Fender Lite Ash Stratocaster aufwerten

von Rapide, 27.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Rapide

    Rapide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.12
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.12   #1
    Hallo, ich möchte meine Fender Lite Ash Stratocaster aufwerten...was könnt ihr da empfehlen?Vor allem welche Pickups passen gut dazu???
    Grüße Rapide
     
  2. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    28.03.18
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    1.153
    Erstellt: 27.03.12   #2
    Bitte noch einmal überlegen und vielleicht konkretere Vorstellungen äußern.

    Ist vielleicht eine blöde Gegenfrage, aber
    der Begriff "aufwerten" kann Sound aufwerten bedeuten; das liegt ausschließlich in deinem Ermessen, was für dich "aufgewerteter" klingt!
    (Seymour Duncans als Standardpickups in der Gitarre sind doch eigentlich schon Wert genug!)

    Wenn der Klang einer Strat, die um die 700,00 € kostet, mir besser gefällt als der Klang einer Relicstrat für 6.000,00 €,
    was solll ich da an meiner "preiswert" Fender aufwerten?

    Oder willst du die Gitarre auch preismäßig aufwerten, z. B. mit vergoldeter Hardware usw., um einen höhreren finanziellen Wert zu erreichen?

    Da hier sehrwahrscheinlich keiner so richtig weiß, was für dich "aufwerten" bedeutet und was du damit erreichen willst,
    wird es sehrwahrscheinlich keine unproduktivieren Antworten wie meine geben.

    Ansonsten helfe ich mit meinem bescheidenen Wissen gerne weiter!!!

    Danke.
    Jo
     
  3. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    1.959
    Kekse:
    12.277
    Erstellt: 27.03.12   #3
    Hm, aufwerten könntest Du sie sicherlich durch bessere Pickups, bessere Mechaniken, ein besseres Tremolo - äh - Vibrato - naja wie auch immer, einen bessern Hals und einen besseren Body. :rofl:

    Nö, im Ernst: organic hat völlig Recht!
    Sag doch mal konkret, was Du an Deiner Strat aufwerten möchtest.
    Wenns Dir hauptsächlich um die Pickups geht, solltest Du erst mal verraten, was Dir an den jetzigen nicht gefällt und in welche Richtung Du sie gerne verändern würdest.
    Damit stehen die Chancen höher, dass Dir jemand wertvolle Tipps geben kann.
     
  4. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 28.03.12   #4
    Ich habe auch eine Lite Ash Strat zu Hause stehen, das ist wirklich eine schöne und auch besondere Strat. Meiner Meinung nach harmoniert im Grundzustand schon alles ziemlich perfekt miteinander, der Sumpfeschekorpus und die etwas stärkeren Seymour Duncan Tonabnehmer ergänzen sich gut. Auch die sonstige Hardware wie Mechaniken oder das 2-Point-Tremolo ist ohne Mängel.

    Ohne ein konkretes Ziel vor Augen würde ich an der Zusammenstellung nichts ändern wollen. Wenn du einen etwas anderen Sound möchtest würde ich empfehlen erst einmal etwas mit den Einstellungen des Volume- und der Tone-Potis zu experimentieren, schon alleine damit kommt man ziemlich weit und beispielsweise auch in vintageartigere Klangbereiche.
     
  5. Rapide

    Rapide Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.12
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #5
    Ok, ja, war unüberlegt von mir, ich möchte sie klanglich aufwerten und auch optisch, da ich die ganz schwarze habe und mir das überhaupt nicht gefällt, also werde ich sie wahrscheinlih abschleifen und dann wachsen.
    Klanglich möchte ich wissen, welche Pickups gut mit ihr harmonieren, und ich möchte sehr gute Pickups die Richtung 50er Jahre Strat gehe, außerdem eine neues Tremolosystem und einen Tortoisepickuphalter. Weiter Vorschläge sind auch gerne willkommen ;-)
     
  6. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 30.03.12   #6
    Ok, ich bin nicht so der Bastelfreak, da überlasse ich detailliertere Antworten lieber anderen.
    In meiner ähnlichen konzipierten Haar-Strat werkelt ein Peter Florance ST56 Sweet Set. Mit knapp 250€ zwar nicht billig, aber doch preiswert und mit einem tollen 50er Klang.
     
  7. Rogerlg

    Rogerlg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    225
    Erstellt: 30.03.12   #7
    Klanglich UND optisch unzufrieden?!? Trenn Dich von der Gitarre, such Dir eine die Dir gefällt. Stell Dir einfach vor, es wäre 'ne Frau :evil:
     
  8. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    1.959
    Kekse:
    12.277
    Erstellt: 30.03.12   #8
    Ach, bei Frauen kommts auch auf den Klang an? :gruebel:
     
  9. Rapide

    Rapide Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.12
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.12   #9
    ...naja, nicht unzufrieden, aber verbesserungswürdig.
     
  10. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    9.944
    Erstellt: 01.04.12   #10
    Hi Rapide,

    meine Lite Ash (mittlerweile verkauft, bereue es aber und suche wieder eine!) hatte ich mit Lace Sensor Gold und Blue aufgewertet, die meiner Meinung nach deutlich besser zum Charakter der Gitarre passten, dazu parallel bekam sie auch neue Potis. Außerdem bekam sie Roller-Stringtrees und Locking-Tuner von Gotoh. Das Vibrato an sich ist nicht schlecht und auch auf US-Modellen verbaut. Keine schlechte Gitarre, wenn man den V-Neck mag ;)...

    [​IMG]
     
  11. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 01.04.12   #11
    Hat sich am Hals-Shapping eigentlich im Laufe der Produktionsjahre irgend etwas geändert?

    Ich besaß zuerst eine, so weit ich mich erinnere, aus 2008, in meiner Erinnerung war das V-Profil deutlich zu spüren, vor allem an der Spitz zusammenlaufenden Mitte der Halsrückseite. Nachdem ich sie auch verkauft und es bereut hatte besitze ich nun wieder eine aus 2004. Bei dieser merke ich V-Profil kaum bis überhaupt nicht. :confused:

    Täuscht mich da einfach meine Erinnerung und das Profil war sie so ausgeprägt oder hat sich vielleicht doch etwas geändert?
     
  12. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    9.944
    Erstellt: 01.04.12   #12
    Gut möglich, dass sich da etwas geändert hat! Meine war auch eine "Späte", da war das V schon sehr stark ausgeprägt. Wo hast Du denn Deine zweite gefunden, Michael? Ich schaue immer mal wieder in der Bucht, aber sind ja selten (und ich will wieder eine Schwarze mit schönen Augen im Hals ;)!...
     
  13. toby1000

    toby1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    426
    Erstellt: 01.04.12   #13
    Hallo,
    ich hatte meine schon relativ bald verbastelt und deshalb logischerweise nicht verkauft ;)
    Rückblickend ergaben sich 2 richtig effektive schaltungsmodifikationen.

    1) aktive elektronik, richtig kräftiger und offener sound. so lassen sich teleartige bridge sound mit bekannter stratglockigkeit am hals erreichen.
    2) von den unzähligen pickupschaltungen die ich probiert habe muss ich sagen dass einfaches seriellschalten der parallelen pickups *nicht* so toll ist. zwar rauscht auch da nichts und der output steigt merklich an, aber durch den großen abstand der pickups ist der kammfilter zu deutlich und es mufft. In verbindung mit starkem overdrive ist dies aber super für rhytmussachen.
    Gut hingegen der Pseudohumbucker: bridge bzw halspickup zwar seriell zum mittleren doch parallel mit einem kondensator. das klingt einfach immernoch schön nach single coil aber deutlich punchiger in den mitten und tiefen.

    Was die reine hardware angeht, konnte ich bei meiner nicht klagen. hab nur einen shim unter den hals geklemmt um die saitenlage zu optimieren. (dazu hab ich so einen drahtclip von den brottüten genommen)
     
  14. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 01.04.12   #14
    Bei mir wars eine Kleineinanzeige, war zum Glück auch in der Nähe so dass ich sie abholen konnte. Bei meiner ersten Lite Ash wusste ich es noch nicht wirklich zu schätzen, aber mittlerweile ist es meine dritte Strat mit Sumpfeschekorpus und ich bin doch schon etwas ein Fan dieses Holzes geworden.
     
  15. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    9.944
    Erstellt: 01.04.12   #15
    Ja, ich mag das Holz auch. Habe ja die Carson (dtsch.Gitarrenbauer), die ist ganz ähnlich. Aber leider nicht "lite" (4,4 kg), also live nicht zu spielen. Aber tolle Gitarre! In der sind übrigens auch zwei der ehemaligen Pickups der LA ;)...

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping