Fender Precision 51 (Reissue)

von Shinkansen, 27.10.05.

  1. Shinkansen

    Shinkansen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.10.05   #1
    Wer besitzt dieses Teil und würde hier mal ein paar Erfahrungen/Ansichten/Meinungen posten? Danke!

    [​IMG]
     
  2. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 31.10.05   #2
    Niemand? Schade.
     
  3. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
  4. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 01.11.05   #4
    ich hab den mal im Laden kurz ausprobiert

    der Sound ist eine echte Sache für sich und noch weniger variabel als der eines "normalen" Preci
    es gibt außerdem keine gescheite Möglichkeit, den Daumen beim Spielen abzulegen (ich bin so ein Daumen-auf-dem-PU-Stützer :D ), weil das PU doch sehr weit gen Hals montiert ist, und da gezupft kam bei mir nicht so recht Freude auf

    imho gilt bei diesem Bass mehr denn je: anspielen und selbst eine Meinung bilden, denn das ist imho kein Bass für die Massen
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 02.11.05   #5
    Bei dem Modell (und leider auch bei dem hier :() bot sich mir bislang keine Gelegenheit. Generell sind 1.-2. Generation Precis (und die später als Telecaster wiederaufgelegten) doch 'n "acquired taste". Nicht nur, daß sie miserabel häßlich sind :rolleyes: und man nur ein paar Blätter an die Kopfplatte binden müßte um endgültig das Gefühl zu haben, man spiele auf einem beim letzten Sturm vom Baum vor 'm Haus gebrochenen Ast :cool:, sie klingen weniger warm als ≧ 3. Generation Precis, haben mehr Bässe wie Höhen. Fazit: so 'n richtig schön rustikales Arbeitsgerät, das auch noch für Aufnahmen gut funktioniert (man kann aber auch live damit zünftig abrocken).
     
  6. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.11.05   #6
    Ok, danke für die Beschreibung! Den von mir geposteten hatte ich in Augsburg mal kurz in der Hand und war sehr angetan, nur leider drängte dann die Begleitung auf schnelle Weiterfahrt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping