Fender SQ CV 60s Jazz Bass -> neuer Hals muss her

von MastoDon1989, 23.09.20.

  1. MastoDon1989

    MastoDon1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.19
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.09.20   #1
    Hallo liebe Bassisten, Bastler und Leute mit Ahnung ;)

    Es geht um diesen Bass:
    [​IMG]

    Der Halsstab ist bei dem schönen Teil leider kaputt. Die Halsschraube wurde in eine Richtung zu viel/stark gedreht und nun ist das braune Holzstück, von welchem der Halsstab umgeben ist, oben rausgesprungen (siehe Bild). Die Halsschraube lässt sich jetzt in eine Richtung "frei" drehen, ohne dass der Hals darauf reagiert... In die andere Richtung scheint es noch zu funktionieren, zumindest habe ich das Gefühl, dass es geht. Ich glaube aber dennoch, dass man den Hals nicht mehr retten kann. Daher wollte ich bei dem Bass einfach den Hals umtauschen.

    Ja, man könnte jetzt einen neuen Squier Jazz Bass kaufen, doch die Idee, einen Fender USA Hals ala
    [​IMG]
    drauf zu knallen finde ich irgendwie besser.

    Hat jemand mit sowas Erfahrung gemacht? Passt der Fender Jazz Bass zum Squier Jazz Bass Body? Gibt es dabei was zu beachten?
    Oder liege ich total falsch, und es gibt noch andere Möglichkeiten die Gitarre zu Retten?
     

    Anhänge:

  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    25.392
    Erstellt: 23.09.20   #2
    Wenn nur das kleine Palisanderdübelchen lose ist, ist das doch kein Problem und der Halsstab lässt sich trotzdem spannen.

    Das Holzstück kannst Du einfach wieder einleimen. Defekt ist da eigentlich nichts.

    Der USA-Hals würde passen, kostet aber je nach Quelle über 200,- €.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. MastoDon1989

    MastoDon1989 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.19
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.09.20   #3
    Danke Bassturmator. Ich werde im lokalen Musikgeschäft den Meister fragen. Ich wüsste sonst nicht, wie man das Teil richtig einleimen soll.
    LG
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    25.392
    Erstellt: 24.09.20   #4
    Schön wenn es noch lokale Geschäfte mit einem Meister gibt.

    Ich hab´ da aber so meine Zweifel und rate zur Vorsicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping