Fender Super Champ XD für Proberaum???

Query
Query
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
12.06.09
Beiträge
93
Kekse
135
Ort
Saarbrücken
Hallo Leute,
ich suche einen vielseitigen Amp für den Probenraum. Stilrichtung ist meist Jazz, vielleicht auch mal etwas funkig und poppig, aber niemals härter. In Reviews hatte ich den Eindruck, dass der Fender Super Champ XD diese Stilrichtung gut bedient. Aber ob er laut genug für Bandproben ist, ist mir beim Lesen nicht ganz klar geworden. Könnt Ihr mich da beraten und gegebenenfalls Alternativen vorschlagen (etwa in dem Preisbereich)?
Ich selbst bin kein richtiger Gitarrist, nur manchmal zum Spaß, aber auf Bandproben ist er ein Angebot für den jeweiligen Gitarristen in der Band (ich singe). Wäre halt cool wenn möglichst viele Gitarristen in der Stilrichtung einen schönen Sound darauf finden könnten, mit dem sie spielen wollen. (Großstadtprobenraum, wo die meisten ohne Auto unterwegs sind). Der Probenraum ist erst im Aufbau und die Bands gibt es noch gar nicht, bin neu in der Stadt. Im Moment würde ich zwar bloß selbst drauf klimpern, aber wäre natürlich auch schon froh über einen schönen Amp.
Mir gefällt am Super Champ XD auch das geringe Gewicht, als Frau achte ich auf sowas.
Also die konkrete Frage ist, kommt der Amp gegen Schlagzeug, Bass und Klavier an, und kann man einen lauten cleanen Jazzsound einstellen der für die Probe ausreicht? (Gigs sind erstmal egal.)
Vielen Dank schonmal
Query
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Also die konkrete Frage ist, kommt der Amp gegen Schlagzeug, Bass und Klavier an, und kann man einen lauten cleanen Jazzsound einstellen der für die Probe ausreicht? (Gigs sind erstmal egal.)
Vielen Dank schonmal
Query

Hallo,

richtig clean auf Bandlautstaerke traue ich dem Kistchen nicht zu. Aber warum nicht einfach Micro davor und ab in die Gesangsanlage? Oder den LineOut nutzen, falls noetig mit zwischengeschalteter Speaker-Emulation.
 
Query
Query
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
12.06.09
Beiträge
93
Kekse
135
Ort
Saarbrücken
Hallo Wary,
aber dann könnte ich ja gleich ein Modeling Kästchen Kaufen ohne Amp und nur über die Gesangsanlage spielen. Ich dachte so ein Gitarrist hat gern nen Amp im Rücken. Was die Gesangsanlage betrifft, bei der weiß ich noch nicht wie gut die wird, die besorgt ein Kumpel.
Ich hab auch über Tech 21 Blonde nachgedacht.... das wäre sogar noch günstiger und hat auch ganz viele Fender Sounds angeblich...
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Hallo Wary,
aber dann könnte ich ja gleich ein Modeling Kästchen Kaufen ohne Amp und nur über die Gesangsanlage spielen.

Hi,

das kannst Du in der Tat machen. Ist auch nicht unbeding die schlechteste Loesung.

Ich dachte so ein Gitarrist hat gern nen Amp im Rücken.

Da gibt es schon einige die das bevorzugen. Mit einem guten Modeller ueber eine gute PA kann man aber auch jeden Gitarristen zufriedenstellen, jedenfalls fuer ein par Proben. Noch dazu wenn es ohnehin nicht um Musik geht, bei der das Fullstack druecken darf ;)

Ich wuerde das kaufen, was dir zum spielen gefaellt. Den Geschmack von jedem Gitarristen wirst Du ohnehin nicht treffen.
 
S
Seven 11
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Registriert
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
@wary,

ich widerspreche zwar nur ungern, mache es an dieser Stelle aber mal weil ich selbst u.a. Jazz und darüber hinaus einen XD spiele.

Der Amp hat 15 Röhrenwatt und kann wenn die PU's der Gitarre nicht zu heiss und Schlagzeuger kein Tier ist gut mithalten.....Gerade für seine Größe ist der XD überraschend laut. Klar, ab einem bestimmten Level schleichen sich erste Verzerrungen ein, aber dies nicht sprunghaft und dabei harmonisch. Anthony Wilson hat beim letzten Diana Krall Konzert einen kleinen Tweedie gespielt....der hat auch nur 15 Watt und das ging auch ok.

@Query,

wenn Du einen vertrauten Musikhändler hast leih ihn Dir vor dem Kauf aus und teste ihn unter Proberaumbedingungen. Kannst ihn auch im Onlineshop ordern und bei "Nichtgefallen" zurücksenden. Ist alles legitim heutzutage. Und richtig, der XD ist ein Amp und klingt auch so....

Für Jazz bemühe ich übrigens am Liebsten die Tweed-, manchmal auch die Blackface Abteilung. Der Amp hat zwar auch ein ausgewiesenes Jazzmodell, mir ist das aber zu muffig.
 
Zuletzt bearbeitet:
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Der Amp hat 15 Röhrenwatt und kann wenn die PU's der Gitarre nicht zu heiss und Schlagzeuger kein Tier ist gut mithalten.....Gerade für seine Größe ist der XD überraschend laut. Klar, ab einem bestimmten Level schleichen sich erste Verzerrungen ein, aber dies nicht sprunghaft und dabei harmonisch. Anthony Wilson hat beim letzten Diana Krall Konzert einen kleinen Tweedie gespielt....der hat auch nur 15 Watt und das ging auch ok.

Hi,

der SuperChampXD kann schon laut, das ist keine Frage. Bei lauten, stabilen Cleansounds wuerde ich dann aber schon groesseres Besteck auffahren, aber das ist natuerlich auch Geschmacks- bzw. Definitionssache. Man darf dann halt nicht solche Sounds wie von einem Twin Reverb oder einem JC120 erwarten...

Wenn ein wenig Schmutz dabei sein darf, kann man dem Amp sicher mal einen Probeausritt geben.
Vor allem wenn Du aus erster Hand aufgabenspezifische Erfahrungen liefern kannst :great:
 
S
Seven 11
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Registriert
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
@wary,

hast schon recht, wenn es stabil sein soll und gegen sehr laute Mitmusiker anzuspielen gilt kann der an seine Grenzen kommen. Meist können Jazzer aber kultiviert aufspielen. Und ich könnte mir vorstellen dass es in diesem Thread auch um die Kosten des Amps geht.....

Edit: An eine 112 oder 212 Box angeschlossen ist das auch nochmal was anderes und man kann ihn zusätzlich auch noch miken....
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Hallo Leute,
ich suche einen vielseitigen Amp für den Probenraum. Stilrichtung ist meist Jazz, vielleicht auch mal etwas funkig und poppig, aber niemals härter. In Reviews hatte ich den Eindruck, dass der Fender Super Champ XD diese Stilrichtung gut bedient.
Was die Stilrichtung angeht, bist Du m.E. bei - ich nenne es mal Soundtyp - Fender grundsätzlich an der richtigen Adresse. Was aber nicht heißt, dass andere Amphersteller diesen Soundtyp nicht "können".

Aber ob er laut genug für Bandproben ist, ist mir beim Lesen nicht ganz klar geworden. (...) Also die konkrete Frage ist, kommt der Amp gegen Schlagzeug, Bass und Klavier an, und kann man einen lauten cleanen Jazzsound einstellen der für die Probe ausreicht?
Wenn der Schlagzeuger nicht mit Baumstämmen auf die Rides/Crashes eindrischt und mehr der Fusiondrummer-Fraktion zuzuordnen ist, der Bassist nicht mit einem Mörder-Fullstack arbeitet und im übrigen der Proberaum keine 300 m³ umbauten Raum umfaßt, dann langen auch die Pegel der "sanfteren" Voices des SCXD aus. Pegelmäßig könnte es allerdings mit der Abnahme von Hollowbody-Gitarren knapp werden.

Ich selbst bin kein richtiger Gitarrist, nur manchmal zum Spaß, aber auf Bandproben ist er ein Angebot für den jeweiligen Gitarristen in der Band (ich singe). Wäre halt cool wenn möglichst viele Gitarristen in der Stilrichtung einen schönen Sound darauf finden könnten, mit dem sie spielen wollen. (Großstadtprobenraum, wo die meisten ohne Auto unterwegs sind).
Das ist mehr Geschmackssache als objektive Betrachtung. Alternativ - vor allem auch preislich - bieten sich Amps z.B. aus der Peavey-Vypyr-Serie, der VOX-Familie oder einer der Roland-Cubes an. Die Mitbewerber sind allerdings keine Vollröhren-Verstärker sondern entweder Hybriden oder Transistor-Amps. Der Roland Cube 30 ist leichter, der Peavey Vypyr 30 hingegen deutlich schwerer als der SCXD, dafür um einiges lauter.

Im Moment würde ich zwar bloß selbst drauf klimpern, aber wäre natürlich auch schon froh über einen schönen Amp.
Ein schöner Amp? Ja, das ist er - der Super Champ. Wenn auch in der Gesamtabstimmung ein bißchen "spitz" im Diskant. Aber das kann man für ungefähr 0,60 EUR in den Griff bekommen.


EDIT
inzwischen haben ja schon mehrere geantwortet. Memo an mich: man sollte eben nicht gleichzeitig in einem zweiten Fenster moderieren
 
Query
Query
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
12.06.09
Beiträge
93
Kekse
135
Ort
Saarbrücken
Also momentan wäre nicht viel teureres drin, aber wenn der Amp über kurz oder lang unbrauchbar wäre, dann kauf ich lieber erstmal gar nix und spiele selber bloß daheim mit Übungsamp und die Gitarristen aus der Band müssen sich halt selber kümmern. Ist ja auch normal so üblich. Ich dachte bloß als ich die Reviews gelesen hab, dass ich selbst am Super Champ XD schon Spaß hätte. Aber dann muss er noch weiteren nutzen haben für Proben, sonst lohnt es sich für mich nicht.
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Das ist nicht unbedingt eine Frage des Preises. Z.B. der Peavey Vypyr 30. Er ist knapp 100,00 billiger als der SCXD, aber dennoch erheblich lauter (siehe Link in Post #8).

Eine eher puristische, deswegen aber nicht schlechtere Lösung wäre der Fame GTA-15. Dabei handelt es sich um eine fast perfekte Fender-Kopie für schmales Geld.
 
S
Seven 11
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Registriert
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
Ich dachte bloß als ich die Reviews gelesen hab, dass ich selbst am Super Champ XD schon Spaß hätte.

Ich kenne kaum einen der mehr Spass m8. Ich hab zwar auch noch drei grosse extrem teure Amps, spiele aber zu Hause und zu den Proben fast immer den SCXD. Auch für Clubgigs ist der die perfekte Wahl.
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.147
Kekse
7.489
Ort
MUC
Ich habe dieses Frühjahr mit einem Gitarristen gespielt, der seine Gibson eben an einem Super Champ XD hängen hatte. Gegenüber dem Schlagzeug und meiner Orgel samt Leslie ist der Kleine absolut nicht untergegangen - im Gegenteil. Eine Lautstärkeorgie war es sicher nicht, aber gegen die Hammond braucht es schon ein wenig, um sich durchzusetzen.

Die Pegelspitzen zerren ab und zu ein wenig an, aber das muss ja nicht schlimm sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr. NoName
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.13
Registriert
11.01.08
Beiträge
699
Kekse
1.270
Ort
Frankfurt am Main
Hallöle,

wollte dafür jetzt keinen eigenen Thread aufmachen:

Kann man den Super Champ XD auch zu Hause spielen (zum verzerren evtl. sogar mit Pedalen) ohne, dass die Nachbarn an die Tür klopfen? Im Musikladen kann man sowas leider nie richtig testen. :)

Mit freundlichen Grüßen, NoName
 
S
Seven 11
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Registriert
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
@NoName,

ja das funktioniert sehr gut. Der Amp klingt auch leise toll. Bei mir sollte er ursprünglich nur als Bedroom Amp eingesetzt werden. Ich merkte dann aber schnell dass da mehr drin ist.

Mit Pedalen muss man insofern vorsichtig sein als dass man die Vorstufe des XD nicht mit hohen Levels füttert. Also: Am Pedal Gain hoch, Level niedrig ist ok, umgekehrt nicht. Die interne Zerre sollte aber für jeden Geschmack etwas bereit halten. Man benötigt für den XD keine weiteren Pedale. Kaufe Dir lieber den optionalen Footswitch dazu, das ist sinnvoller.
 
Query
Query
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
12.06.09
Beiträge
93
Kekse
135
Ort
Saarbrücken
Vielen Dank Euch allen!
Am Wochenende hab ich zwei Ebayauktionen für den Super Champ XD nicht gewonnen. Jetzt warte ich erstmal wieder ein bißchen und vielleicht nimmt mich demnächst ein Kumpel mit ins Music Store, da kann ich auch die anderen Vorschläge mal anschauen.
Liebe Grüße, Query
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben