Fetteste Combo für Metal?

von eVerhate, 19.11.03.

  1. eVerhate

    eVerhate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    24.02.10
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 19.11.03   #1
    Moin Männers!

    Also, wie im Topic schon steht, drehts sich nur um eine Frage: Welcher Kasten ist einfach der geilste für richtig bösen, fleischigen Metal?

    Sollte so klingen wie Aborted oder Bloodbath oder Susperia. Jemand Vorschläge?
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 19.11.03   #2
    halt ausschau nach den verstärkern von ENGL. die haben eine zerre die dir den hintern wegpustet :D
     
  3. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.03   #3
    den Hughes & Kettner Edition Silver der is Saugeil für metal .. es war mein erster amp und ich bin heute noch sehr überascht wie preiwert er ist ..

    also ein guter tipp ---> antetsen :idea:
     
  4. BAZ

    BAZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    128
    Erstellt: 19.11.03   #4
  5. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.03   #5
    wenn es eine Combo sein soll und wenn sie nicht zu viel kosten soll, dann schau dir mal -so blöd es auch klingt- die Hughes und Kettner Warp 7 Combos an. Ist zwar Transe, aber bei richtig bösem fleischigem Metal ist Transe ja -in manchen Fällen- besser. Ich hab die Teile schon durchgetestet und muss sagen, dass die schon ordentlich Druck machen. Es gibt auch ein komplettes Half Stack (also 4*12" Box + Top mit 100 Watt) um ca. 700-800 € und der Verzerrer der in der Warp 7 Reihe eingebaut ist, ist extra für blutige Gitarrenriffs und Detuned Style entwickelt worden. Also schau dir die Teile mal an.

    Joe
     
  6. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 19.11.03   #6
    Line6-Vetta bzw. Line6-SpiderII
    zumindest von den Soundfiles her :D
    ansonsten findeste kaum Combos im Metal. Die brauchen alle unendlich Power und setzen so ziemlich ausnahmslos auf Stacks :twisted:

    ich persönlich nehme allerdings so ne art mittelmaß aus beidem. ich nehme meinen Peavey Combo als mehr oder weniger Topteil und stell ihn auf ne 4x12er drauf. das bringt's vom druck her und der sound ist der selbe wie vorher!! ausserdem haste dann noch nen fünften speaker :twisted:
    -¥osh
     
  7. eVerhate

    eVerhate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    24.02.10
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 19.11.03   #7
    Hm, hab mir mal die bisher erwähnten Teile angeschaut. Klingt alles sehr vielverprechend aber gibt es nicht auch was für sagen wir mal 500€?
    Ich hab weder ne Band noch äußerst strapazierfähige Nachbarn. :?
    Würde also auch mit wenig Watts auskommen.
     
  8. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.03   #8
    dann hol dir die kleine 1*12" oder 2*10" Spider 2 Combo von Line 6. Mit der spielt auch der Slipknot Gitrrist backstage zum aufwärmen. UNd die bekommst ab 300 € und die sind auch schön fett
    Joe
     
  9. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 19.11.03   #9
    Für Zuhause wäre auch eine Kombination aus Multieffektgerät mit Verstärkersimulationen und Stereoanlage (wenn vorhanden) geeignet. Sogar an einen Kassettenrekorder, PC-Lautsprecher usw. kannst Du so ein Gerät anschließen. Zum Üben reicht es allemal.
    Ansonsten, ich hatte vor einiger Zeit mal den Marshall Valvestate 212 (so heißt der, glaube ich) probiert. Mit dem "Contour"-Regler kann man noch einiges machen. Der klang nicht schlecht für eine Kisten, die hinten offen ist und mit 2x12"-Lautsprechern bestückt ist. Wird aber, meines Wissens, nicht mehr gebaut. Also nach Gebrauchtgerät oder Nachfolgemodell sehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping