Fighter neue Version!

von Anibur, 15.10.07.

  1. Anibur

    Anibur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #1
    Hallo hab fighter mal wieder neu aufgenommen. findet ihr es so besser?

    ich hab immernoch probleme mit den hohen tönen. nicht dass ich nicht hoch singen kann sondern dass es sich so nach operette anhört und total nasal. habt ihr da ein paar tipps für mich?

    hier zum anhören:
    http://www.singsnap.com/snap/watchAndListen/play/b4109b348
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 15.10.07   #2
    Das nasale kommt wahrscheinlich von der Sound-Qualität des Samples.. und das Operettige eigentlich auch nur in dem einen hohen Teil...

    Was mich immer noch viel mehr stört - wie zuvor auch schon - ist, dass Du immer noch - etwas verkrampft - wie ne "Rockröhre" klingen möchtest. Das wirkt manchaml etwas plump. Für ne Top-40-Band reicht das zwar alle mal (bzw ist vielleicht sogar genau richtig)... aber man kann ja wenigstens versuchen, da ein bißchen "Seele" hinein zu bekommen.

    Du scheinst so eine Furcht davor zu haben, als "Klassische" enttarnt zu werden, dass Du bei Deinem Versuch, das zu vertuschen, fast schon Gefahr läufst, ins Parodistische abzugleiten.

    Aber wie gesagt: für die Band reicht das trotzdem...
     
  3. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Dabei versteh ich gar nicht, was so schlimm dran ist, klassisch zu singen. Ich zieh mir grad Deine Titanic auf singsnap rein, Anibur, ich find, da taet mehr "klassik" gut. Hoer Dir doch Celine Dion mal an, die singt da recht klar.

    edit: "unklassisch" kaem kein annaehernd grader Ton raus, vor allem beim hoeheren Teil. Findest Du das wirklich so schlimm, Anibur?
    http://www.singsnap.com/snap/r/bf11f4810
    Ich hoffe, Celine verzeiht mir :D
     
  4. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 15.10.07   #4
    Hallo Anibur,
    im Großen und Ganzen finde ich Deine Stimme schon recht weit entwickelt. Mir kommt es ab der Mitte des Stückes so vor, als ob Dich das Singen und Jonglieren zwischen den verschiedensten Techniken viel Kraft kostet.

    Ich finde auch, dass Du für eine Band "reif" bist, dort allerdings auch an Ausdauer trainieren kannst, was Dir sicher zu Gute kommt.

    In dem sanften Teil könntest Du mehr Emotion hineinlegen, dann vernimmt man nicht, dass Du Dich vorher angestrengt hast. Live fällt das allerdings weniger auf, als bei einer Aufnahme.

    Grüße,
    think
     
  5. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Hallo Anibur,

    wie Antipasti schon sagte, die Sample-Qualität ist nicht gerade die Beste. Aber was ich so durchhöre, gefällt mir die neue Version sehr viel besser. Gratulation!
    Im Gegensatz zu den anderen finde ich die "ich will rockröhrenmäßig klingen"-Stellen ganz gut. Ein bisschen übertrieben halt. Aber trotzdem gut.

    Die hohen Stellen finde ich gar nicht operettenmäßig. Sie sind halt etwas zaghafter als der Rest, aber durchaus vertretbar.

    Aaaaber... bei der einen ruhigen Stelle: Gerade da würde es passen, die Sache wirklich ruhig anzugehen und die kleine Operettendiva rauszulassen. Erstens kannst Du so wieder Deine Kraft sammeln, die Du fürs Ende brauchst und zweitens kann man da (so behaupte ich) besser kaschieren, dass man eigentlich außer Atem ist, und drittens... es passt einfach besser.

    Ansonsten - Hut ab! Gut gemeistert :)

    LG saxycb
     
  6. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Oi,ned, dass ich mal wieder ein bisschen zu kurz war :o - fuer Fighter passt die Rockroehre, klarer Fall; trotzdem wuerd ich da wenn ich das singen wuerde die hohen Toene trotzdem eher "klassisch" singen, solang ich anders meine Stimme strapazier.

    Das Lied, wo ich weiter unten drueber geschreibselt hab, ist ein anderes, wo eben imho klar singen besser passt als Rockroehre. Da duerfts dann sogar ruhig Richtung klassisch gehen, imho, solang das "gejallere" nicht zu arg ist.
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 16.10.07   #7
    Die "Rockröhre" mag auch eine ganz persönliche Abneigung meinerseits sein. Ich beobachte sowas gern bei DSDS und Co, wo Sängerinnen, wenn sie mal eine "agressivere" Richtung einschlagen müssen, gern mit den Taschenfalten "bölken", um dadurch ihrem eigentlich nicht darin geübten Gesang etwas mehr "Härte" zu verleihen. Was IMHO oft etwas in die Hose geht. Ich mag Rockröhren an sich - wenn sie es so machen wie P!NK.. oder Janis Joplin. Auf natürliche Art und Weise, weil sie die Stimme dazu haben.
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 16.10.07   #8
    Der Ansicht bin ich ganz klar auch.
    Wenn jemand mit brutaler Gewalt zerrt, und damit eigentlich schreit, macht er damit viel von seinem Stimmcharakter kaputt.
    Ich selbst hab' es ja auch nicht anders gemacht weil ich um jeden Preis rockiger klingen wollte. Inzwischen bin ich so weit, das ich weiss, wann ich wo und wie hoch belten kann.
    Aber ein ganz, ganz wichtiger Zwischenschritt war der Rat meiner damaligen Gesangslehrerin: "Lass das Rumgedrücke mal sein. Sing das ganze Stakkato. Sprich es." Und siehe da: Es kam ein sehr viel natürlicherer Rock-Klang raus.
     
  9. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 16.10.07   #9
    Aber das ist ja gerade das Problem. Die meisten haben so eine Stimme nicht. Sie imitieren sie nur - manchmal auf Kosten der eigenen Gesangsstimme. Abgesehen davon, dass es nachgemacht klingt...
     
  10. Anibur

    Anibur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #10
    Danke wieder für euer umfangreichen antworten.

    antipasti: mein mann meint dass ich auch live nasal klinge. ich habs jetzt mal mit "zähnezeigen" versucht das klingt dann schon etwas besser.
    bin aus dem klassischen gewohnt rund und klein zu singen. beim rock ist das wohl ganz anders. ich habs jetzt einfach mal nach gefühl gemacht und bis auf das zähne zeigen noch keine technik bewust angewant.

    ich weiß dass mir von meiner stimmfarbe her die klassik am besten liegt nur leider macht mir klassischer gesang am wenigsten spaß. für r'n'b soul jazz oder ähnliches ist meine stimme nicht schwarz genug und was übrig bleibt ist wohl rock/metal (was auch meine lieblingsrichtung ist)
    janis und pink (linda perry, melissa etheridge, alanis morisette uvm) sind meine absoluten vorbilder. da will ich mal hin wenn das irgendwie geht.
    meint ihr ich kann das schaffen?
     
  11. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 16.10.07   #11
    Das Zähne-Zeigen, auch Apfelbiss-Stellung genannt, ist charakteristisch fürs Belting. Da bist Du auf dem richtigen Kurs.

    Das kenne ich doch irgendwoher....:rolleyes:
    Und das war der Grund, weshalb ich meine klassische Ausbildung abgebrochen habe... zum Glück noch rechtzeitig, bevor meine Stimme zu "klassisch verbildet" war, denn das kann leicht passieren. Allerdings ist das Ganze über 20 Jahre her...

    Aber wer um Himmels willen hat Dir denn erzählt, dass man für Soul oder Jazz eine "schwarze Stimme" haben muss ?? Ein Beispiel für eine weisse Soulsängerin wäre z.B. Dusty Springfield... sehr smooth, elegant und wunderbar. Weisse Jazzsängerinnen, die auch so klingen, gibt es nun haufenweise, gerade im zeitgenössischen Jazz. Ich singe übrigens auch am liebsten Jazz. Es gibt überhaupt keine Musikrichtung, die Dir so viel individuelle Freiheit und so vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten lässt. Zu Jazz passt JEDE Stimme. Man muss ihn nur fühlen können.


    Hm... mein oberstes Ziel ist es immer gewesen, eines Tages wie ich selbst zu klingen, nicht wie meine Vorbilder. Ich weiss, für eine Coversängerin ist das schwierig, denn die wird ja immer an diesen Vorbildern gemessen und muss oft einen auf Stimmen-Imitatorin machen. Gut, Du schreibst, dass Rock/Metal Deine Lieblingsrichtung ist. Aber auch da kannst Du Deinen eigenen Stimmklang einsetzen.
    schöne Grüße
    Bell
     
  12. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.10.07   #12
    Mich wuerd mal Deine Stimme interessieren, wenn Du "Du" bist, und nicht Christina Aguilera oder Pink oder... :)
    Es ist schoen, mit verschiedenen Techniken rumzuexperimentierenund die einzusetzen; vielleicht haste auch ne Rock/Pop-Lehrerin in der Naehe, wo sich ein paar Stunden lohnen. Aber ich halte wie Bell* nicht viel davon, wenn sich jemand anhoeren will wie jemand anders. Mir ist schon ein paar mal (zugegebenermassen selten) passiert, dass irgendwelche Oldies sich in der Kopie besser angehoert haben als im Original. Und ich finde, man sollte auch immer ueberlegen, was man gerade singt - ne Jazz-Ballade klingt von ner Rocksaengerin einfach anders.
    Ich selber sing (zumindest innerlich gefuehlt) meinen Mozart auch anders als Put Your Hands (ok, in gewissen Grenzen - die "hoehen" schaff ich im Moment nur mehr oder weniger klassisch), da laeuft vieles auch unbewusst ab.
     
  13. Anibur

    Anibur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #13
    Ich meinte auch eigentlich nicht, dass ich mich wie eine von denen anhören will sondern dass ich so gut wie die werden will... ist ein wenig was anderes denk ich ;)

    ich hab mal "bring me some water" von melissa eingesungen und versucht sie nicht zu imitieren:

    http://www.singsnap.com/snap/watchAndListen/play/b9125ecd8

    was meint ihr? ich denke das hört sich sehr nach "MIR" an.
     
  14. lowkey

    lowkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.07
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 17.10.07   #14
    Hey, das find' ich viel viiiiiel besser als deine Aguilera-Interpretation. Du solltest definitiv mehr du sein! ;)

    Ich versteh' wirklich nicht, wieso so viele Menschen unbedingt diesen röhrigen Gröhlsound haben möchten. Das ist irgendwann nach Anastacia und Co. explodiert und ich kann's ehrlich gesagt nicht mehr hören.

    Es gibt doch noch so viele andere schöne Klangfarben, wie dieses Beispiel hier bestens beweist. Weiter so! :great:

    Grüße,
    Heiko​
     
  15. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 17.10.07   #15
    Achso, dann hatte ich das falsch verstanden, sorry. So gut werden ist natuerlich ein Ziel :great:
    Gefaellt mir bisher am besten von Deinen Songs.
     
  16. Anibur

    Anibur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #16
    Danke danke. Vielleicht sollte ich eigene Lieder schreiben^^ dann werd ich nicht dazu verleitet zu immitieren.
     
  17. Sonne34

    Sonne34 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.07
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #17
    Von allen Deinen Songs auf singdingsbums finde ich auch das Bring me some water am besten.

    LG

    Sonne34
     
  18. Anibur

    Anibur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #18
    Danke sonne
     
  19. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    530
    Erstellt: 22.10.07   #19
    Also erstmal: Das Aguilera-Stück klingt nicht mal unbedingt gekünstelt, aber oft, z.b. direkt vor dem Refrain fehlt dir Luft, oder? Versuch das lieber mal ein bisschen runterzutransponieren, dann kannst du die Wechsel zwischen den Techniken in deinem sicheren Bereich üben. Ich würd auch ein bisschen weniger drücken, das ist zu viel - du quetschst irgendwie den Ton mehr ab als ihn aggressiver klingen zu lassen. Das ist eh ein Spiel, das man sehr lange üben muss, ich kann es auch noch nicht wirklich. Und noch ein Problem tritt auf: Man intoniert plötzlich sehr bescheiden, wenn man so viel presst. Weniger Druck= besser!
    "Bring me some water" passt deutlich besser zu deiner Stimme. Und das bringt mich zu deinem Zitat oben: Eigene Songs zu schreiben und zu singen war das einzige, was mir geholfen hat die Vorstellung, wie ich klingen will zu korrigieren. Da entdeckt man dann plötzlich, was die eigene Stimme so alles kann und vor allem, was sie nicht kann. Ich glaube das würde dir gut tun, denn deine Stimme hat Potential :)
     
  20. Anibur

    Anibur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #20
    danke buddy polly ;)

    ich hab schon eigene songs geschrieben. evtl sing ich euch mal einen ;) nur sind meine gitarrenkünste nichts besonderes aber als begleitung reichts :)

    es liegt vielleicht auch daran, dass bring me some water ein lied ist in das ich mich richtig reinfühlen kann da das lied eine situation beschreibt in der ich selbst einmal war. mit fighter verbinde ich nicht viel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping