fingerabstand vom griffbrett

von guitaro, 11.11.07.

  1. guitaro

    guitaro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #1
    ich übe den basis - fingersatz 1-2-3-4 .
    wenn alle fingern gleichzeitig auf je ein bund befinden und ich dann zuerst den klein finger vom vierten bund wegnehme ist der abstand vom griffbrett zum finger sehr gering ( aber der finger verhält sich unruhig sobald ich mich konzentriere den abstand so gering wie möglich zu halten. ) sobald ich aber den ringfinger vom dritten bund löse entfernt sich der kleine finger noch weiter vom griffbrett. so meine frage: wie weit dürfen oder sollten die fingern max. vom griffbrett entfernt sein. und wie kann man das am besten üben
     
  2. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.11.07   #2
    keinen blassen, wie lange du schon spielst, aber des hört sich für mich sowohl nach nem koordinations als auch nach nem karft problem an.
    also die koordination kannst du durch üben natürlich verbessern.
    mit der kraft siehts genauso aus. da gibts aber auch ne ganz geile übung.
    du schlägst bei ganz normaler handhaltung mit dem zeigefinger der linken hand ein paar mal hintereinander auf die e-saiten am ersten bund. das gleiche mit dem mittelfinger und dem zweiten bund. du musst so feste machen, dass n ton entsteht (n hammer-on, falls dir das was sagt) wenn dus richtig machst merkst du nach 10 mal pro finger, das es schon zeimlich anstrengend wird. das machste einfach regelmäßig und gut is.
    ne faustregel wie weit die finger entfernt is, gibts ned. du solltest die finger aber am besten so nah wie möglich an den saiten haben, ohne dass du sie am schwingen hinderst.
     
  3. Fränzel  1

    Fränzel 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.07
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #3
    den fingerabstand zu den saiten kann man auch sehr gut trainieren ..

    am besten mit der übung spinne oder ähnlichen ..
    dafür solltest du ein metronom benutzen und ganz ganz ganz ganz langsam anfangen zu üben .. wirklich in unerträglich langsamen tempo ..
    dabei musst du darauf achten das der abstand immer absolut gering bleibt .. und die finger keine "abschweifer" machen ..

    probiers mal aus und bitte berichte mal ob es etwas gebracht hat :) (nach ner woche oder so)
     
  4. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 11.11.07   #4
    Die Spinne laß lieber erstmal weg, bleib einfach auf einer Saite, alle Finger greifen, dann einen nach dem anderen entspannt abheben und wieder greifen. So wenig Kraft wie möglich einsetzen, Handhaltung überprüfen, vielleicht den Ellenbogen etwas justieren, damit es bequemer geht. Ansonsten stimme ich Fränzel aber zu: Fang sehr langsam an - 40 Bewegungen (nicht Beats!) pro Minute. Ein paar Minuten pro Tag und du wirst dich wundern :)

    Daran anschließend kannst du nach 2 Wochen Läufe üben. Die Spinne meinetwegen danach.

    Nochmal zum Einprägen: Es ist eine Sache der Entspannung!

    Die Hand ist zum Greifen von Gegenständen gedacht, nicht zum Greifen von Saiten, deswegen muß man diese Bewegung der Hand (nicht nur der Finger) völlig neu lernen.

    Um nochmal die Frage zu beantworten: Die Finger sollten möglichst nahe an den Saiten bleiben - alle Finger außer dem Daumen! Das ist eine Voraussetzung dafür, gleichmäßig und schnell zu spielen. Die alte Regel, alle Finger vom Zeigefinger an bis zum Greiffinger auf der Saite liegen zu lassen, wenn man aufwärts spielt, gilt aber nicht mehr. Stattdessen sollen die freien Finger unter dem Greiffinger vorbereiten, wenn es auf einen Saitenwechsel zugeht oder dämpfen, wenn erforderlich.
     
  5. guitaro

    guitaro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #5
    da ich schon 3 jahre mit der gitarre spiele habe ich sicher kein kraftproblem.
    wie vom Guendola geschrieben. man muß diese Bewegung der Hand völlig neu lernen.
    ich habe bisher immer nur gegriffen ohne darüber meinen kopf zu zerbrechen. und jetzt sehe ich, ich komme nicht weiter. ich habe mein metronom auf 40 gestellt und meine fingern bleiben ziemlich ruhig und nicht weit weg vom griffbrett. (fingersatz 1-2-3-4-E-Saite) am 5. und 9. bund überhaupt kein problem aber am 1. bund muss ich mich noch anstrenegen aber es funktioniert. ich bin mir sicher in ein paar wochen habe ich es im GRIFF.
     
  6. guitaro

    guitaro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #6
    da ich schon 3 jahre mit der gitarre spiele habe ich sicher kein kraftproblem.
    wie vom Guendola geschrieben. man muß diese Bewegung der Hand völlig neu lernen.
    ich habe bisher immer nur gegriffen ohne darüber meinen kopf zu zerbrechen. und jetzt sehe ich, ich komme nicht weiter. ich habe mein metronom auf 40 gestellt und meine fingern bleiben ziemlich ruhig und nicht weit weg vom griffbrett. (fingersatz 1-2-3-4-E-Saite) am 5. und 9. bund überhaupt kein problem aber am 1. bund muss ich mich noch anstrenegen aber es funktioniert. ich bin mir sicher in ein paar wochen habe ich es im GRIFF.
     
  7. guitaro

    guitaro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #7
    da ich schon 3 jahre mit der gitarre spiele habe ich sicher kein kraftproblem.
    wie vom Guendola geschrieben. man muß diese Bewegung der Hand völlig neu lernen.
    ich habe bisher immer nur gegriffen ohne darüber meinen kopf zu zerbrechen. und jetzt sehe ich, ich komme nicht weiter. ich habe mein metronom auf 40 gestellt und meine fingern bleiben ziemlich ruhig und nicht weit weg vom griffbrett. (fingersatz 1-2-3-4-E-Saite) am 5. und 9. bund überhaupt kein problem aber am 1. bund muss ich mich noch anstrenegen aber es funktioniert. ich bin mir sicher in ein paar wochen habe ich es im GRIFF.
     
  8. guitaro

    guitaro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #8
    da ich schon 3 jahre mit der gitarre spiele habe ich sicher kein kraftproblem.
    wie vom Guendola geschrieben. man muß diese Bewegung der Hand völlig neu lernen.
    ich habe bisher immer nur gegriffen ohne darüber meinen kopf zu zerbrechen. und jetzt sehe ich, ich komme nicht weiter. ich habe mein metronom auf 40 gestellt und meine fingern bleiben ziemlich ruhig und nicht weit weg vom griffbrett. (fingersatz 1-2-3-4-E-Saite) am 5. und 9. bund überhaupt kein problem aber am 1. bund muss ich mich noch anstrenegen aber es funktioniert. ich bin mir sicher in ein paar wochen habe ich es im GRIFF.
     
  9. guitaro

    guitaro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #9
    da ich schon 3 jahre mit der gitarre spiele habe ich sicher kein kraftproblem.
    wie vom Guendola geschrieben. man muß diese Bewegung der Hand völlig neu lernen.
    ich habe bisher immer nur gegriffen ohne darüber meinen kopf zu zerbrechen. und jetzt sehe ich, ich komme nicht weiter. ich habe mein metronom auf 40 gestellt und meine fingern bleiben ziemlich ruhig und nicht weit weg vom griffbrett. (fingersatz 1-2-3-4-E-Saite) am 5. und 9. bund überhaupt kein problem aber am 1. bund muss ich mich noch anstrenegen aber es funktioniert. ich bin mir sicher in ein paar wochen habe ich es im GRIFF.
     
  10. Fränzel  1

    Fränzel 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.07
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #10
    wünsche dir viel erfolg :)

    achja, du hast irgendwie bissl zu oft auf "antworten" geklickt :p
     
  11. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 12.11.07   #11
    Habe das kleine-Finger-Abstands-Problem in den Griff bekommen in dem ich immer nur zwei Finger isoliere. Sprich 1-4, 2-4, 3-4 das komplette Griffbrett rauf 120-200 bpm (mittlerweile) in 10er Schritten, ab 180 in 5er Schritten, als Abschluss 1-2-3-4 rauf 4-3-2-1 runter gleiche Geschwindigkeit.
    Nebenbei sinnlos in die Glotze schaun, dann geht die Zeit schon rum ... außer wenn man an seine Grenzen kommt, da sollt man sich schon mehr konzentrieren.

    Ach und bei sowas sollte man nicht mit Wochen rechnen, sondern mit Monaten ...
    In nem Interview hat mal Petrucci gemeint, dass er 3 Jahre 8 Stunden am Tag geübt hat, davon 3 nur Technik um fast alles spielen zu können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping