Finish für Oliven-Griffbrett

  • Ersteller Werwolf
  • Erstellt am
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.123
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Hallo zusammen,

ich habe eine Eigenbau-Gitarre mit Oliven-Griffbrett. Am Finish dieses Griffbretts verzweifle ich etwas.
Es hat sehr helle und sehr dunkle Stellen und die hellen Stellen neigen leider schnell zum Verschmutzen.

Zuerst habe ich einfaches Leinöl versucht, aber die hellen Stellen sind leider sehr schnell grau und hässlich geworden und das war nur durch Schleifen zu entfernen. Als zweites habe ich Halböl (verdünntes Leinölfirnis) versucht, leider mit dem gleichen Ergebnis. Allerdings habe ich auch nur eine Schicht geölt und vermutlich nicht richtig versiegelt. Danach habe ich dann, nach erneutem schleifen, mehrere Schichten Tru-Oil aufgetragen. Nun scheint die Verschmutzung deutlich langsamer vonstatten zu gehen, aber dafür habe ich auch eine sehr Lackartige Oberfläche, die mir am Griffbrett nicht wirklich gefällt. Zudem scheinen die dunklen Stellen das Öl nicht richtig anzunehmen, nach einigem Spielen wirkt es schon abgegriffen.

Ich möchte das Tru-Oil nun also auch loswerden und noch etwas anderes versuchen.
Dazu habe ich zwei Fragen:
1. Wie bekomme ich das Tru-Oil am besten runter, möglichst ohne viel schleifen zu müssen.
2. Was kann ich noch versuchen, das eine möglichst natürliche Oberfläche ergibt, aber nicht schon nach ein paar Wochen grau wird und ich wieder schleifen muss? Führt noch ein Weg am Lack vorbei?

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldung!

IMG_5260.JPG
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
19.06.12
Beiträge
1.855
Kekse
9.560
Ort
Großraum Stuttgart
Da hast Du keine Chance. Olivenholz wird durch Licht mit der Zeit grau. Egal was Du da draufmachst.

Auf dem Bild siehst Du den Griff eines meiner Taschenmesser aus Olivenholz. Der helle Teil des Griffes steckt normalerweise in der Scheide und wird dadurch abgedeckt. Der dunkle Teil ist nicht schmutzig, sonder nachgedunkelt. Hab den Griff schon mehrfach abgeschliffen und mit allem mögliche Zeugs eingelassen. Das dunkelt immer wieder nach.

Im übrigen.... sehr schöne Gitarre!!!
 

Anhänge

  • 20211201_095847.jpg
    20211201_095847.jpg
    203,7 KB · Aufrufe: 106
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
abolesco
abolesco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
16.11.16
Beiträge
879
Kekse
4.945
Ich habe ein paar Solinger Messer mit Olivenholzgriffen. Die werden mit Olivenöl behandelt, da ist nix grau geworden in den letzten 15 Jahren. Es wurde im Beipackzettel auch dazu geraten. An meine Griffbretter kommt ebenfalls nur Olivenöl.
Manche schruben hier Olivenöl würde mit der Zeit stinken, aber das kann ich nicht bestätigen.

IMG_20211201_100729.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bagnolet59
Bagnolet59
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
19.03.21
Beiträge
93
Kekse
2.474
Ort
Meilen
Ich habe auch viele Olivenholz Gegenstände: nur die, die regelmässig mit Wasser in Berührung kommen bleichen aus und werden grau.
Das ist das gleiche Phänomen wie bei allen Hölzern.
Da hilft nur regelmässiges nachölen; lieber öfter mit wenig Öl als selten mit zuviel Öl.
Leinöl ist schon gut, weil es dünn ist und besser ins Holz dringt, und damit auch besser gegen Austrocknung schützt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.123
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Ich danke euch schon mal für die Tipps!
Ich kenne auch diese Olivenholz-Produkte und ich habe die noch nie so hässlich verfärbt gesehen wie mein Griffbrett. Im Internet liest man auch immer es reicht Leinöl oder Olivenöl etc. um Olivenholz zu schützen. Aber bei meinem ultra-aggressiven Handschweiß scheint das nicht der Fall zu sein. Man kann beim Spielen quasi zusehen, wie die Stellen zwischen den Saiten schwarz werden. An einer Stelle habe ich gelesen, man solle das Olivenöl vor dem Auftrag auf ca. 50°C erhitzen, weil es sich sonst schwarz verfärben könnte. Das wäre ja auch mal ein Ansatz...

Hat jemand noch einen Tipp wie ich das Tru-Oil wieder abbekomme? Terpentin scheint es nicht sehr zu beeindrucken, geht es nur mechanisch?
 
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.127
Kekse
961
Ort
Nähe Heilbronn
naja TruOil härtet schon stark aus, ich hätte keine Idee, wie man das "wegwischen" kann.
Wird ja für Gewehrschäfte eingesetzt und soll härteren Anforderungen genügen.
Im Web kursiert noch ein Lifehack mit WD-40 aber das möchte ich eigentlich nicht empfehlen bzw. bin da sehr skeptisch wenn das erst mal ausgedrocknet ist.
Aber die Schichten sind ja normal sehr dünn, ... schleifen sollte erträglich sein
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.680
Kekse
39.475
Ort
Ruhrgebiet
Auch "Tru-Oil" besteht hauptsächlich aus Leinölfirnis, welche eben polymerisiert, also vollständig aushärtet.

Substanzen mit denen sich das wieder anlösen ließe will man nicht auf einem Griffbrett haben.

Schleifen ist bei einem bundierten Griffbrett nicht möglich, da man nur quer zur Holzfaser schleifen könnte, was auch nicht eben ein gutes Resultat erzeugen würde.

Ich würde die Obersten Schichten mit einer Ziehklinge abziehen. Das gibt eine hervorragende Oberfläche und man kommt sehr nah an die Bünde ohne diese zu beschädigen.

Die dunklen Anteile im Olivenholz sind recht Ölhaltig, was nach meiner Ansicht der Grund dafür ist dass sich Beschichtungen dort eher ablösen, andererseits aber auch der Grund dafür ist dass eben Olivenöl zur Pflege empfohlen wird.

Die Messer von abolesco sind da ein gutes Beispiel.

Die hellen Anteile im Olivenholz haben eine andere Struktur, etwa so wie der Splint bei anderen Hölzern glaube ich, aber ich bin jetzt nicht so der Olivenholzfachmann. (Wäre aber cool wenn ich zu Weihnachten mal so ein set Kochlöffel und Pfannenwender daraus geschenkt bekäme...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.123
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Dann werde ich dem Olivenöl eine Chance geben. Wenn es sich auch schwarz/grau verfärbt, werde ich wohl damit leben müssen. Denn ob Lack auf dem öligen Holz hält, ist noch mal eine andere Frage.
Ich habe als Ziehklingen nur ziemlich grobe Dinger da. Ich würde es mal sehr vorsichtig mit einer Rasierklinge versuchen.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.680
Kekse
39.475
Ort
Ruhrgebiet
So eine trapezförmige Kline aus einem klassischen Teppichmesser geht auch ganz gut.

Viel Erfolg!

.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.123
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Der erste Test ist erfolgreich. Es funktioniert! Und es scheint als würden Sünden aus vorigen Schleifgängen auch beseitigt, die Oberfläche wird tatsächlich gut. Die Cutterklinge gewinnt gegen die Rasierklinge, weil sie steifer ist und man mehr Druck aufbauen kann. Die Rasierklinge geht auch, aber es dauert sehr lange.
Man sieht auch noch alte Verschmutzungen in den Poren, die allerdings so tief zu sein scheinen, dass ich mich nicht traue sie vollständig zu entfernen. Es werden eh weitere Schichten folgen...
IMG_20211202_191646.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.680
Kekse
39.475
Ort
Ruhrgebiet
Schön dass es geklappt hat!
 
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.123
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Und: fertig. :)

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Ich bin sehr gespannt wie und wie schnell nun die hellen Stellen grau/schwarz werden. Und ob die Patina dann erträglich aussieht und ich sie so lassen möchte. Ich kann ihr ja nicht etwa ein mal im Jahr mit der Ziehklinge zu Leibe rücken... o_O

Vielen Dank an all eure Tipps! Das war sehr hilfreich! Vor allem die Idee mit der Ziehklinge von Bassturmator war Gold wert!

IMG_20211202_233252.jpgIMG_20211202_232747.jpgIMG_20211202_232525.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.123
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Noch ein Nachtrag:
Ich habe noch einiges gelesen und bin der Meinung, dass es sich bei der grau/schwarz Färbung nicht um normale Verschmutzung handelt, sondern eher um eine chemische Reaktion im Holz, die womöglich von dem Oxid der Saiten ausgelöst wird. Schließlich kann man es auch nicht reinigen, sondern muss es abrasiv abtragen.
Ich habe daher diesmal beschichtete Elixir Saiten aufgezogen und bin gespannt, ob der Effekt nachlässt.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben