flats+sharps

  • Ersteller das tob
  • Erstellt am

das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.006
Kekse
401
Ort
Berlin
wann wird ein chord flat, und wann sharp genannt.
bei mir is eigentlich immer alles sharp
ausser b das ist b flat.nett
konnte mir bisher noch keiner beantworten.
aber es gibt ne regel,nur kenn ich die nicht.
 
Eigenschaft
 
L
LBB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Registriert
22.08.03
Beiträge
951
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Hä?

Ich glaub du würfelst grad ganz schön was durcheinander...
Flat sagt man, wenn's nen Halbton tiefer ist... Sharp schätzungsweise wenn's nen Halbton höher is. Sprich C "flat" wär nen Ces und C "sharp" nen Cis... Dazwischen haste dann natürlich auch das normale C...
Daher kommen z.B. auch die Bezeichnung Flat-Tuning und Double Flat-Tuning.

Oder du meinst grad was völlig andres...
 
das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.006
Kekse
401
Ort
Berlin
okay,ichversuchs mal anders zu formulieren.
hat was mit harmonielehre zu tun.
eine einzelne note z.b A sharp ist ja nix andres als Bb(flat).
doch gibt es fälle wo von Fb oder E# gesprochen wird.
das ist komplett konfus.es gibt da aber ne regel.
wie erkläre ich jemanden nun, ob das gis ein g# ist oder ein Ab.
verbindlichsten dank.
ein link wäre villeicht auch hilfreich.
 
H
hackvresse
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.06
Registriert
22.08.03
Beiträge
21
Kekse
0
Ort
Dinslaken
das kommt immer darauf an in welcher tonart das lied ist. davon ist dann abhängig wie der ton nun heisst.
 
L
littlewing
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
genau, quintenzirkel lernen :),
lw.
 
das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.006
Kekse
401
Ort
Berlin
ja,tonart ist gut.
und den quintenzirkel kenn ich noch aus meinem früheren leben.
danke hackvresse.
ach delpozzo.
das hab ich in einem bach stück gefunden,und war selber :?
 
L
LBB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Registriert
22.08.03
Beiträge
951
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Ah... Nu versteht ich... Jo... Hängt von der Tonart ab...
 
das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.006
Kekse
401
Ort
Berlin
na warum denkst du schreib ich das :?:
 
...timur°°°
...timur°°°
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.09
Registriert
29.08.03
Beiträge
1.335
Kekse
743
Ort
Berlin
Oh, jetzt verstehe ich, sorry...

Aber mit dem Quintenzirkel ist eigentlich schon alles erklärt. Es hängt alles davon ab, wieviele Vorzeichen die Tonart hat. Wenn ein Stück in B-Dur steht (2 B's), heisst ein Ton davon Eb, wenn die Tonart E-Dur heisst (4 Kreuze), heisst der gleiche Ton D#. Um zu deinem Beispiel zu kommen: E# gibt es z.B. in Fis-Dur (7 Kreuze, darunter halt auch E#).

Wir hatten übrigens schon mal in einem anderen Thread folgende Tatsache: Eb und D# ist, wenn man es genau nimmt, auch von der Tonhöhe her nicht genau der gleiche Ton. Da eine Gitarre aber nun mal fest eingesetzte Bünde hat, spielt man die Töne halt gleich, dadurch wird es (ein bißchen) unsauber. Auf ner Geige spielt man sie tatsächlich unterschiedlich hoch.

delpozzo schrieb:
doch gibt es fälle wo von Fb oder E# gesprochen wird.

das ist mir neu :shock:
@delpozzo: Tja, schade, schade...
 
das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.006
Kekse
401
Ort
Berlin
Danke timur.
das hat jetzt hand und fuss.
das E# dilemma hat mich als GITARRISTEN,sofern ich nicht auf ne bundlose 8) umsteige,eigentlich nicht zu kümmern.
und der rest war sehr aufschlussreich.
harmonielehre ist aber auch hardcore,wenn mans nicht so richtig begreifen will.
Wir müssen nur wollen :!: :!: :!:
 
delpozzo
delpozzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
29.08.03
Beiträge
495
Kekse
25
...timur°°°
...timur°°°
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.09
Registriert
29.08.03
Beiträge
1.335
Kekse
743
Ort
Berlin
das tob schrieb:
harmonielehre ist aber auch hardcore,wenn mans nicht so richtig begreifen will.

Naja, Hardcore ist das nicht. Wenn man erstmal Noten lesen kann, weiß man schon ne Menge (Kreuze und B's, Tonarten etc.). Der Rest ist dann relativ einfach, man muß sich nur mal wirklich trauen, sich damit zu beschäftigen.

Harmonielehre ist jedenfalls kein Geheimnis, das nur einer kleinen Gruppe von Auserwählten vorbehalten ist... das kann jeder lernen.

Aber ich weiß, schon allein der Gedanke, Notenlesen zu lernen ist für den Durchschnittsgitarristen undenkbar :D
 
Crusher
Crusher
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
06.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.799
Kekse
80
Ort
Deutschland
timur_doumler schrieb:
das tob schrieb:
harmonielehre ist aber auch hardcore,wenn mans nicht so richtig begreifen will.

Naja, Hardcore ist das nicht. Wenn man erstmal Noten lesen kann, weiß man schon ne Menge (Kreuze und B's, Tonarten etc.). Der Rest ist dann relativ einfach, man muß sich nur mal wirklich trauen, sich damit zu beschäftigen.

Harmonielehre ist jedenfalls kein Geheimnis, das nur einer kleinen Gruppe von Auserwählten vorbehalten ist... das kann jeder lernen.

Aber ich weiß, schon allein der Gedanke, Notenlesen zu lernen ist für den Durchschnittsgitarristen undenkbar :D

*gg*

Naja bei mir isses so, dass ich mir nicht vorstellen kann irgendwann einmal sofort zu wissen welche Note wo ist. Ich hab mir jedenfalls vorgenommen erstmal einfach zu lernen wo die Saiten bei der Tonleiter liegen und dann einfach von da aus immer zu zählen.
 
...timur°°°
...timur°°°
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.09
Registriert
29.08.03
Beiträge
1.335
Kekse
743
Ort
Berlin
Es gibt ne nette Übung: Du zupfst irgendeinen Ton bei der Gitarre an, ganz zufällig, und sagst dann, was das für eine Note ist. Oder dir sagt jemand eine Angabe wie "G-Saite, 16. Bund." und du musst dann so schnell es geht sagen, "das ist ein H".
Die Übung gibt's auch in umgekehrt: Dir sagt jemand: "Dis". Und dann musst du blitzschnell alle Dis-Noten hintereinander spielen, die es auf der Gitarre gibt (E-Saite 11. Bund, E-Saite 23. Bund, A-Saite 6. Bund und so weiter).
Irgendwann weisst du sofort, welche Note wo ist. In Verbindung mit den Patterns, Noten und Harmonielehre kennst du dich irgendwann auf dem Griffbrett besser aus als in der eigenen Wohnung ;)
 
Crusher
Crusher
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
06.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.799
Kekse
80
Ort
Deutschland
timur_doumler schrieb:
Es gibt ne nette Übung: Du zupfst irgendeinen Ton bei der Gitarre an, ganz zufällig, und sagst dann, was das für eine Note ist. Oder dir sagt jemand eine Angabe wie "G-Saite, 16. Bund." und du musst dann so schnell es geht sagen, "das ist ein H".
Die Übung gibt's auch in umgekehrt: Dir sagt jemand: "Dis". Und dann musst du blitzschnell alle Dis-Noten hintereinander spielen, die es auf der Gitarre gibt (E-Saite 11. Bund, E-Saite 23. Bund, A-Saite 6. Bund und so weiter).
Irgendwann weisst du sofort, welche Note wo ist. In Verbindung mit den Patterns, Noten und Harmonielehre kennst du dich irgendwann auf dem Griffbrett besser aus als in der eigenen Wohnung ;)

Wenn ich weiss, dass auf Bund xy bei Saite xy der Ton z ist, kann ich trotzdem noch keine Noten =).
 
...timur°°°
...timur°°°
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.09
Registriert
29.08.03
Beiträge
1.335
Kekse
743
Ort
Berlin
Naja, die Noten lernst du vorher.
Das ist doch wirklich nicht schwer! Die Kinder, denen man mit fünf Jahren Blockflöte spielen beibringt, kapieren es doch auch!
Noten sind nicht schwer!
 
das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.006
Kekse
401
Ort
Berlin
@crusher
das ist eine gute übung.mein griffbrett erschien mir zunächst wie ein rätsel.durch diese übung jeden einzelnen ton,sagen wir jetzt mal lieber note,überall aufm brett zu finden befreit ungemein.ich mach diese übung übrigens mit geschlossenen augen, weil ich mich dann mehr aufs gehör konzentriere.wenn ich diese dis und gis auch tatsächlich treffe,mach ich die augen wieder auf und freu mich wie ein weihnachtsbaum.
@timur
traun tu ich mich schon ich bin bloss ein faules aas.
aber ich werd mich bessern.
versprochen.
damit ich kein durchschnittsgitarrist bleibe ;)
 
E
el Mariachi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.18
Registriert
19.08.03
Beiträge
228
Kekse
24
Man nennt das übrigens "Enharmonische Verwechselung" wenn eine Bezeichnung den gleichen Ton meint, also z.B. G# und Ab. Wonach der Ton dann benannt wird, wurde ja bereits erklärt ;-)!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben