Flexible Saiten?

von Lightshow, 17.03.08.

  1. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Jetzt brauche ich hilfe beim Aussuchen von Saiten. Ich spiele Rock (mit Plek, ohne Plek, am Steg, am Hals, mal mehr Bässe, mal mehr Mitten) aber auch Jazz in einer Big Band (also Swing, oder auch Funk). Das heißt, ich brauch extrem individuelle Saiten. Am liebsten wäre es mir natürlich, wenn sie so 10-20 Euro kosten würden, mehr fänd ich ein bisschen teuer...:o
    Welche Marke und welche Dicke und welche länge Empfielt ihr mir?
    MFG
    Lightshow
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #2
    d'addario xl .045 auf .100. oder .105. recht ausgewogene saite. m.e. ohne besonderen stärken und schwächen. gut 20,00. spielen sich recht "weich".
     
  3. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Ich kann d'Averc zustimmen. Die d'Addario XL Saiten sind meiner Meinung nach sehr allroundtauglich. Prieslich auch recht vernünftig. Ein 2er Pack kommt auf ca. 35 Euro.

    Als Alternative hätte ich noch Elixir Saiten anzubieten. Die bewegen sich klanglich recht nahe bei den d'Addarios, von anfang an nicht so brillant, dafür aber sehr langlebig (wohlgemerkt bei Fingerspiel, Plek mögen sie nicht so sehr).
     
  4. Lightshow

    Lightshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.03.08   #4
    ok, was haltet ihr von Bass Boomers für 14 euro?
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #5
    in dieser richtung würde ich fender (superbass, taperwound oder auch nicht ) bevorzugen. fand die boomers nur grummelig. boomers sollen auch manchmal fertigungsmängel haben. kann ich jedoch nicht bestätigen - hatte die nur einmal aufgezogen.
     
  6. Lightshow

    Lightshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.03.08   #6
    ok, ich denke Fender wirds werden, kann man doch eigentlich wenig falsch machen oder?
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.03.08   #7
    Boomers fand ich persönlich auch nicht so prickelnd. Die klingen in meinen Ohren nicht besonders homogen und spielen sich auch recht schnell ab.

    Fender Saiten habe ich noch nie probiert, aber lass es doch einfach mal auf einen Versuch ankommen.
    Ansonsten macht man wie gesagt mit den d'Addarios nicht viel verkehrt.
     
  8. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 17.03.08   #8
    Mit den Boomers hab ich auch nur schlechte Erfahrungen gemacht...
    Von 2 Sätzen hatte einer eine tote Saite mit dabei. Und der Klang ist auch nicht so der Wahnsinn...

    Generell spielen sich dünnere Saiten leichter, weil nicht so viel Kraft auf ihnen wirkt, um sie in Stimmung zu ziehen. Versuchs mal mit einer geringeren Stärke, man möchte garnicht glauben, was das für einen Unterschied macht.


    Laut Heike's elementarer Einführung in die sagenhafte Welt der Saiten:
    Dudel Dudel
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #9
    genausowenig, wie mit linseneintopf - mag eigentlich auch fast jeder ... ;)

    meine meinung zu allroundern habe ich dir vorher gesagt. dann hast du jetzt im wesenlichen die wahl zwischen
    http://www.saitenmarkt.com/lshop,sh....020.070,10170901,,Tshowrub--010.020.070,.htm
    http://www.saitenmarkt.com/lshop,sh....020.070,10171001,,Tshowrub--010.020.070,.htm
    http://www.saitenmarkt.com/lshop,sh....020.070,10171301,,Tshowrub--010.020.070,.htm
    (*mahlzeit* ;) )

    edit @schpaddl: ich glaube, der threadersteller meint mit flexibel klanglich (und des weiteren billig/preisgünstig - selbst wenn´s zu lasten des ersteren geht).
     
  10. Lightshow

    Lightshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.03.08   #10
    okay, danke:great::great:
     
  11. Pizzatroll

    Pizzatroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    26.06.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #11
    Oder Warwick Red Label ???
    Sind gute allrounder Saiten !
     
  12. Lightshow

    Lightshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 18.03.08   #12
    Mhh, die hatte ich schonmal, na klar schön günstig, aber ich find sie zu metallisch (was warwick saiten halt so ansich haben:p) und ich finde solche metallischen saiten in der Jazz musik passen nicht ganz so
    aber trotzdem danke:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping