[Floyd Rose] Drop C - dive bombs unmöglich!

  • Ersteller Swordsong
  • Erstellt am

Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
Hallo,
Ich habe seit einem längeren Zeitraum meine Gitarre runtergestimmt auf Drop C. (Die Gitarre ist eine Esp M-II mit orig. Floyd Rose) Dabei ist mir aufgefallen, dass dive bombs einfach nicht mehr möglich sind. Es verstimmt sich nach der ersten dive bomb 1-2 Saiten hörbar, d.h. ich komme um ein nachstimmen nicht herum.
Allerdings habe ich dieses Problem nicht im Standard Tuning E.
Mein Floyd Rose System stelle ich meines Erachtens richtig ein, da im Standard Tuning keine Probleme bestehen und ich nach mehreren heftigen dive bomb "attacken" keine verstimmung feststellen kann.
Ich stelle es nach diesem Verfahren ein.
Ich spiele wie oben erwähnt in Drop C mit Ernie Ball Saiten 12-56. Federn benutze ich derzeit 3.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, falls ich notwendige Informationen vergessen haben sollte, trage ich diese gerne nach bzw. poste sie in einer neuen Nachricht.
 
Eigenschaft
 
LMwashere
LMwashere
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.13
Registriert
27.12.09
Beiträge
20
Kekse
0
Ort
Lübeck
Hast du ein unterfrästes floyd rose? Wenn ja dann liegt es daran, dass die Zugkraft auf den Federn innen eine zu unterschiedliche Kraft haben. Das sorgt dann dafür, dass sich deine Gitarre zu schnell verstimmt. Was du machen kannst ist alle Saiten runterstimmen dass du ein Standard c tuning hast oder dein floyd rose blockieren.
moge man mich steinigen wenn ich zu viel mist geschrieben habe ;)
Hoffe konnte dir aber helfen.

Gruß
L.M.
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Welche Saite verstimmt sich denn? Immer verschieden oder immer die selben?

Normalerweise darf auch bei Dropped keine unterschiedliche Zugkraft auftreten insofern du die Gitarre richtig eingestellt hast. Einzig was ich mir jetzt so als Ferndiagnose vorstellen kann ist das durch die Dropped Stimmung die A und die D Saite aus der Stimmung kommen könnten. Grund dafür kann sein das die beiden Saiten ja mehr Zug abkriegen als wenn du sie in Standart hast, weshalb dann auch die einzelnen Saitenreiter mehr gezogen werden. Die Saitenreiter haben ja auch Schrauben. Versuch einfach mal die etwas nachzuziehen und dann sollte dein Problem behoben sein. Wie gesagt, sollte;)
 
Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
Hi,
Sorry für die etwas sehr späte Antwort... :redface::(
Ich kann nicht festellen, dass sich die A oder D Saite besonders verstimmt. Es verstimmen sich ungefähr alle Saiten gleich stark.
Wobei ich es schon sehr komisch finde, dass nachdem ich das Floyd Rose eingestellt habe sich die Gitarre verstimmt.
Nachdem ich das Floyd Rose eingestellt habe, ist alles in richtiger Stimmung. Aber sobald ich das Vibrato benutze verstimmen sich die Saiten, als währe etwas doch nicht richtig eingestellt. Ich stelle mein Floyd Rose ungefähr nach diesem Tutorial ein:
http://www.youtube.com/watch?v=gC0qAWehIk0
@Kingx4one
Mit Saitenreitern meinst du die Feinstimmer oder?
 
D
Dr. el Diagnosi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.15
Registriert
18.04.10
Beiträge
62
Kekse
53
Ich spiele auch Drop-C und D-Tunings mit Floyd Rose Tremolosystemen. Aber solche Probleme habe ich nicht. Jedoch kann ich mir vorstellen, dass die Saiten auf Grund des doch relativ starken Zuges am Klemmsattel durchrutschen, wenn die Schraben nicht fest genug angezogen sind. Sei aber bitte vorsichtig und mache sie nicht zu fest, denn nach fest kommt ab. Probiere doch einfach mal aus, ob sich die Gitarre ohne die Sattelklemmen bei einer Dive Bomb so stark verstimmt. Wenn das der Fall sein solle würde ich dir einen Wechsel auf Ernie Ball 11-54 nahelegen. Meine ESP LTD MH350FR funktioniert sehr gut mit diesen Saiten. Dazu habe ich 4 Federn drin. Blöd wäre es, wenn deine Federn von minderer Qualität sind und so schnell ausleiern würden, was ich mir bei einer solch teuren Gitarre nicht vorstellen kann.
 
Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
Ich habe spiele momentan mit 3 Federn und in Drop C mit einem 12-56er Ernie Ball Satz. Allerdings wollte ich mir nächste Woche einen dünneren Satz kaufen, da die 12-56er noch von den Amon Amarth Zeiten übrig waren... :D:cool:
Meint ihr, dass eine 4. Feder ratsam währe? :confused:
 
Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
Kurzes Update:
Habe mir gestern eine Feder noch bestellt. Werde dann ja sehen, wie sich die Lage dann verhält.
Aber ich mache mir Gedanken, dass mein Problem mit den Federn zusammenhängt. Da manche älter und manche neuer sind. Was denkt ihr?
Gruß
 
Baldur63
Baldur63
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
10.05.10
Beiträge
588
Kekse
1.421
Ort
Saarbrücken
Stimmen die leer gespielten Saiten nicht,oder die gegriffenen? Hast du auch die Oktavreinheit eingestellt?
 
Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
Die Oktavreinheit sollte stimmen. Und es verstimmen sich die leer gespielten Saiten, weshalb sich dann auch die gegriffenen Saiten verstimmen...
 
Baldur63
Baldur63
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
10.05.10
Beiträge
588
Kekse
1.421
Ort
Saarbrücken
Ok,dann is meine These hinfällig. Aber "... sollte stimmen" is auch nich so prickelnd... :gruebel:
 
Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
"Sollte stimmen" deshalb, weil ich öfters mal umstimme (drop d;drop c). Aber im großen und ganzen stimmt die Bundreinheit.
Ich werde heute mal die Bundreinheit nochmal überprüfen, aber ich weiß worauf du hinaus wolltest und es hat definitiv nichts damit zu tun. Aber ich danke für deine Idee. :)
Gestern sind meine neuen Saiten und die neue Feder bei mir eingetroffen. Ich habe die Feder schon verbaut und die Gitarre mit neuen Saiten bezogen, nachher werde ich die Gitarre nochmal einstellen und dann prüfen ob das Problem nun mit der neuen 4. Feder behoben ist. :)
 
Baldur63
Baldur63
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
10.05.10
Beiträge
588
Kekse
1.421
Ort
Saarbrücken
Noch ne Idee: Der Klemmsattel is locker! Also nicht die Klemmböckchen sondern das "Unterteil". Das ist ja mit 2 oder 3 Schrauben ,die durch den Hals gehen, geklemmt. Jetzt könnte es sein,daß es bei der anderen Stimmung durch einen anderen Zug der Saiten auf der Seite zu den Mechaniken (oder zum Floyd Rose hin) sich etwas bewegt und dadurch die Verstimmung auftritt. Vielleicht ist das messbar mit einem Messchieber (Abstand Klemmsattel - erster Bund).
 
Swordsong
Swordsong
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
15.09.09
Beiträge
447
Kekse
311
Ort
Kreis Groß-Gerau
So, ich habe eben viel an meiner Gitarre herumprobiert.
Das heißt, viele Divebombs und mal da rumgeschraubt und mal da die Federn nachjustiert. Den Klemmsattel habe ich mir auch mal genauer angesehen, aber an meiner Gitarre ist er in den Hals "eingefräst" und kann sich somit nicht bewegen! Aber echt gute Idee, danke!

Mir ist aufgefallen, dass sich seit der 4. Feder kaum etwas verstimmt. Echt spitze!
Aber bei Divebombs nach unten ist mir zum Schluss die 4. Feder rausgeflogen! :redface: :D
Könnt ihr mir Positionen für die Federn nennen, die evtl. verhindern, dass die Federn bei Divebombs herausfliegen.
Ich habe momentan die 4 Federn so verteilt, dass nurnoch ein Platz für eine Feder in der Mitte frei ist. D.h. jeweils 2 außen und die Mitte ist ohne eine Feder.
Ich hoffe ich versteht meine Frage. :)
Gruß
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben