Foals - In Degrees Synthesizer-Sound

von Dathoba, 30.12.19.

Sponsored by
Casio
  1. Dathoba

    Dathoba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.11
    Zuletzt hier:
    11.08.20
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.19   #1
    Hallo zusammen,

    in dem Song "In Degrees" von Foals spielt am Anfang ein Synthie, den ich gerne nachbauen würde. Da ich mich jedoch erst seit Kurzem mit Klangsynthese beschäftige, komme ich nicht wirklich weiter. Ich habe als Synthesizer ein Nord Stage 3 und habe schon viel ausprobiert. Könnte ihr mir vielleicht die folgenden Fragen beantworten?

    1.: Was ist eure Einschätzung zum allgemeinen Bau des Sounds (Wavform, Filter, Arpeggiator, Effekte usw.)
    2.: Kann ich das mit einem Nord Stage 3 (bzw. auf anderem Wege für Live-Situationen) irgendwie nachbauen oder ist das eher durch Audiobearbeitung am PC entstanden? Es scheint live zumindest nicht live gespielt, sondern als Sample genutzt zu werden. Hier das Video dazu, man sieht, dass anfangs niemand einen Synthesizer bedient:



    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.12.19   #2
    Grundsätzlich würde ich so einen Loop auch als Loop laufen lassen. Das Muster lebt vom statischen , repetitiven Charakter.
    Zum Sound:
    Wenn du in Ableton arbeitest kannst du mal den Resonator FX versuchen.

    Die Sequenz selbst, sprich das Arpeggiomuster, kann durchaus auch ursprünglich ein Stehender Gitarrenloop sein.Der mit einen Slicer und Autofilter sowie etwas Delay(StimmbaresDelay?) und Hall
    Erinnert mich auch irgendwie an den Boss Slicer.


    Slicer / Tremolo
    Autofilter
    Filterbank
    Evtl etwas Delay

    Resonator in Ableton checken

    Hoffe das hilft ein wenig.


    Grundsätzlich musste ich sofort hieran denken und auch umschalten.Vom Prinzip eine ähnliche Herangehensweisen den Synth als Repetitives Sample in den Song zu integrieren.

     
Die Seite wird geladen...

mapping