FOH-Kopfhörer - DT100 überholt?

von mini_michi, 01.06.08.

  1. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 01.06.08   #1
    Hallo Leute,

    ich habe momentan noch die Spuerlux Kopfhörer als FOH-Kopfhörer. Überlege aber mir evtl. neue zuzulegen, da mir die Superlux z.B. in den Bässen einfach nicht genug bringen.
    Nun überlege ich mir den Klassiker Beyerdynamic DT-100/400-G
    [​IMG]
    zuzulegen. Wie siehts bei euch aus? Mit was hört ihr am FOH vor?
    Gibt es Alernativen, die den DT100 verdrängt haben?
    und das wichtigste:

    Ist der DT100 überhaupt ein Fortschritt zum Superlux 660?
    Wie siehts aus mit DT150 zu DT100?

    Habe leider keine Gelegenheit die Kopfhörer gegeneinander probezuhören.

    Grüße, Michi :-)
     
  2. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 03.06.08   #2
    Ups, da fällt mir gerade auf das es im falschen Subforum ist. Kann das bitte einer zum PA-Stuff verschieben?
     
  3. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 03.06.08   #3
    Hallo Michi,

    schau Dir doch mal den DT 770 M an. Er wurde extra für laute Abhörsituationen geschaffen. Könnte eventuell eine Alternative sein.

    Liebe Grüsse

    Bernd
     
  4. user10045

    user10045 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.06.08   #4
    Dem kann ich nur beipflichten. Ich hatte lange Zeit einen DT-770 PRO. Auch damit kam ich in den meisten Livesituationen sehr gut klar. Ich betrieb das Teil über einen Lake-People KH-Amp. Leider hat sich dann mal ein vermutlich fast tauber DJ den KH ausgeliehen und eine Seite abgeschossen.

    Ich suche immer noch nach eine Möglichkeit zur Reparatur.

    Der DT-770 Rro klang immer sehr musikalisch. Auch in der Freizeit konnte ich damit gut hören.

    Den DT-770 M mit seinem weitaus höherem Kennschalldruckpegel von 105 dB (PRO 96 dB) konnte ich leider noch nicht hören. Wenn mit dem größeren möglichen Schalldruck keine sonstigen Abstriche verbunden sind, kann man das Gerät sicherlich rund rum empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping