Frage zu Amp

von n0sk, 14.07.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. n0sk

    n0sk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Lohr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #1
    Hey alle Musiker/innen und Musikbegeisterten!

    Ich will mir relativ bald einen neuen Verstärker kaufen und bin mir nicht so sicher wodrauf ich achten sollte. Also ich habe meinen Anfänger Amp von Hughes & Kettner, bin damit eigentlich sehr zufrieden, aber sobald es etwas lauter werden soll, spielt der Amp halt nicht unbedingt mit, soll heißen die Qualität wird bei Lautstärke schlechter.
    Der Zweck sollte eigentlich für die Musikrichtung Experimentell bzw. Virtuosen Musik herhalten. Dafür wollte ich mir auf jedenfall noch ein Multieffektgerät zulgen (Boss GT 8 oder GT 10). Nur will ich mir da nicht einen super teueren Röhrenamp bzw. Transenamp kaufen, weil da meist schon Effekte drin sind, die ich ja mit dem Effektgerät einstellen will.

    So nun meine Frage ist, welcher Amp in der Kategorie 200-500 € dafür geeignet ist. Es sollte halt zu dem oben beschriebenen irgendwie passen. Ich mein klar, ich könnt mir auch nen super teuren Switchblade o.ä. kaufen, aber dazu langt mein Budget nicht und ein Multieffektgerät bringt es ja auf jedenfall auch oder?

    Also vielen Dank jetzt schonmal an alle die sich die Mühe machen mir zu antworten ;)

    MfG
    n0sk
     
  2. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 14.07.08   #2
    hallo nOsk..

    Nur will ich mir da nicht einen super teueren Röhrenamp bzw. Transenamp kaufen, weil da meist schon Effekte drin sind

    also nicht in jedem "superteuren amp" sind die effekte an board..eher im gegenteil. was du meinst, sind sog. modeler....

    ich würde an deiner stelle nen amp mit relativ guter ausgangsleistung nehmen, damit er auch bei höheren lautstärken clean bleibt.

    bei röhren fällt mir da der fame gta-40 mit 40 watt ein..bei transen empfehle ich unbedingt, den pcl sm75 anzuspielen. beide sind preislich sehr attraktiv und bieten trotzdem alles für professionellen einsatz.
    beim fame bin ich mir aber gerade nicht sicher, ob der einen fx - loop hat..der bietet die möglichkeit, die effekte, bzw. einen teil deiner "multieffekte" über eben diesen loop einzuschleifen.
    darauf solltest du auf jeden fall achten.

    habe gerade mal gegoogelt - kann nix von fx loop beim fame finden :-(
    - und würde dann als empfehlung wegfallen.


    schau dir dann mal den fender hot rod an..

    eine andere möglichkeit wäre, dein geplantes multi an eine aktivbox zu hängen. da überlasse ich die empfehlungen den anderen, weil ich da nur sehr wenig erfahrung habe.

    ich hoffe, du weißt, was eine aktivbox ist..wenn nicht, einfach googeln oder gerne hier nochmal nachfragen!

    gruß, tk
     
  3. n0sk

    n0sk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Lohr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Danke schonmal für die schnelle Anwort! Also zu diesem pcl sm75, das ist quasi nur ein topteil oder? Was für ne Box wäre denn passend dazu? Also bei beiden Amps die du geschrieben hast, wird hoch gelobt, dass beide Amps sehr gut verarbeitet sind obwohl sie so günstig sind, was mich natürlich anspricht.

    Zu diesen Aktivboxen, also ich hab mir mal ne Definition bei Wikipedia durchgelesen... aber wirklich verstehen tuh ich das nicht. Geht da irgendwie um Frequenzen die man selbst einstellen kann oder?

    MfG
    n0sk
     
  4. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 15.07.08   #4
    den sm 75 gibt es als topteil oder als combo.

    bei einer aktivbox hast du quasi eine lautsprecheerbox mit verstärker. dein effektgerät nur an eine box zu hängen bringt ja nichts.
    die lösung mit aktivbox bringt aber eigenbtlich nur dann was, wenn du wirklich alles aus deinem multi rausholen willst und auf ampeigenen charakter verzichten kannst.

    schau mal hier nach:

    http://www.atomicamps.com/
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Der Begriff "Aktivbox" ist in diesem zusammenhang auch nicht ganz richtig. "Aktivbox" heißt eigentlich nur, dass man eine Box hat, in der schon eine endstufe eingebaut ist - und man eben nicht Verstärker + Box als zwei getrennte Komponenten hat. So gesehen ist ein Gitarrencombo auch eine Aktivbox.

    Was telekaster meint ist eigenlich ein PA-System - anstatt einer Aktivbox könnte man ja genauso gut PA-Verstärker plus passive PA-Box kaufen. Es ist nämlich so, dass ein Gitarrenverstärker und besonders eine Gitarrenbox einen sehr eigenen Klanga haben, also eigentlich Teil des Musikinstruments "E-Gitarre" sind. Sie verfälschen den Sound sehr stark, z.B. sind Gitarrenboxen extrem dumpf. Wenn du darüber Musik hörst, klingt das ziemlich grausig - für ein verzerrtes Signal ist das aber notwendig, weil wann da die hohen Töne mitdurchkommen würde, würde das ziemlich fies klingen.

    Daher nimmt man ja in der Regel einen Gitarrenamp auch mit einem Mikrofon ab, wenn man aufnehmen will, weil man nur so den "richtigen "Sound bekommt, der eben auch durch Verstärker und Box erzeugt wird. Das digitale Amp-Modelling bietet aber nun die Möglichkeit, diesen Sound zu simulieren. Boss GT-10 und ähnliche Geräte haben auch immer u.a. eine (abschaltbare) Speakersimaulation (oder gar Mikrofonsimulation) an Board. Aus einem solchen Effektgerät kommt also ein "fertiges" Gitarrensignal, was genauso klingt, wie ein per Mikrofon abgenommener Amp. Somit muss ich da eigentlich nichts mehr anschließe, was "soundbildend" ist, sondern einfach nur laut macht. So kann ich da einen Kopfhörer anschließen, oder zuhause meine Hifi-Anlage, oder eine beschallungsanlage, oder ich schließ das Ding direkt an meine Soundkarte an und nehem auf. Und ich habe im Grunde überall den gleichen Klang.

    Wenn man also eh ein odentliches Multieffektgerät kaufen und darauf seinen Sound aufbauen will, dann benötigt man eigentlich keinen Gitarrenverstärker mehr. Kann man natürlichj dennoch, tun die die meisetn wohl auch noch, da sie die digitale Simulation nicht so perfekt finden bzw. ein "echter Gitarrenamp", der neben einem steht doch ein anderes Spielgefühl vermittelt. Konket meinte telekaster dann solche Teile:
    http://www.musik-service.de/pa-boxen-aktiv-preisguenstig-cnt1417de.aspx
     
  6. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 15.07.08   #6
    hmm..also ich meinte schon AKTIVBOX und nicht pa...
     
  7. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 15.07.08   #7
    kommt auf selbe raus ...

    der große unterschied zw. aktivbox/PA und gitarren amp is wie oben beschrieben einfach dass 1. drauf ausgelegt möglichst linear wiederzugeben und 2. eher soundbildend ist (also in kombination mit multieffekt nur OHNE boxensim zu gebrauchen)
     
  8. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 15.07.08   #8
    da ich davon ausging, daß der threadsteller seinen sound möglichst "linear" vom multi haben möchte, kam ich eben auf die aktivbox. ich sehe den vorteil zur pa vor allem im preis und den transportmöglichkeiten...
     
  9. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 15.07.08   #9
    naja pa nicht gleich pa ;)

    es gibt auch aktive pa boxen das dann im prinzip kein unterschied zu einem aktiv monitor (mal abgesehn von der form ^^)
     
  10. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 15.07.08   #10
    okay..überzeugt :-)
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.07.08   #11
    Aber aktiv oder passiv hat doch nichts mt linear zu tun. Das wollte ich ja eigentlich deutlich machen. Wir meinen also das gleiche, aber ich bin da etwas pingelig bei den Begrifflichkeiten, und hab versucht, das in meinem Beitrag zu erklären ;) Das, was du mit Aktivbox meinst, ist doch ein lineares PA-System (wobei ich mit PA meine "System, welches der Beschallung von Bühne, Publikum, Proberaum oder Party dient") Ob die Endstufe in der Box sitzt oder nicht ist ja eigentlich nicht wichtig. Umgekehrt sagt ich ja schon, das ein Gitarrencombo technisch gesehen auch eine Aktivbox ist. Und deine PC-Boxen sind auch Aktivboxen (und im Gegensatz zur Gitarrencombo benutzt man da auch ganz offiziell den Begriff "Aktivboxen").

    Die Frage ist einfach: Will er neutral verstärken oder nicht?
     
  12. hoppers05

    hoppers05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #12

    Hi,

    hab noch einen alten H&K ATS Verstärker abzugeben 100 Watt mit Hybrid vorstufe. Da kannst Du dein effekt Board im Return des Effektwegs einschleifen und nutzt so nur die Hammer Endstufe.

    Bei interesse bitte melden.

    Gruß
    Lothar
     
  13. n0sk

    n0sk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Lohr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #13
    Also so wie ich das rausgelesen habe wäre dann für mich, der wirklich viel mim Effektgerät arbeiten will, so eine Box http://www.musik-service.de/pa-boxen-aktiv-preisguenstig-cnt1417de.aspx die beste Lösung? Also ich persönlich will das effektgerät auch zum aufnehmen nehmen, auch zum einfach daheim üben, aber auch für Gigs, wo einfach mal mehr kommen muss!
    Würde dann Multieffektgerät + PA-Boxen sinnvoll sein? (btw. wenn wir schon dabei sind, ich habe ne ziemlich schrottige soundkarte im PC, bei der die Übertragung von Effektgerät auf pc ca. 2-3 sek dauert, könnt ihr mir da auch iwas gescheites empfehlen?)

    Danke wieder mal im Voraus!!!

    lg
    Jakob
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 17.07.08   #14
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping