Frage zu Bässen

von Marius, 15.10.03.

  1. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 15.10.03   #1
    Hallo,
    eigentlich ist es ja egal, wo man einen Sub positioniert, da man ihn mit dem Ohr nicht lokalisieren kann. Wie ist das dann aber mit dem Abstrahlverhalten von verschiedenen Boxen, zb bassreflex oder horngeladen? Kommt es da darauf an wo die Boxen stehen?

    Gruß Marius
     
  2. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.03   #2
    tiefe frequenzen kann man so oder so net lokalisieren...darum is es bei heimkinos auch net so schlimm, wenn der würfel inner ecke hinterm sofa steht...
     
  3. Marius

    Marius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 15.10.03   #3
    danke schon mal,
    aber wenn man nun direkt vor der Öffnung eines subs steht, ist es dann nicht lauter wie wenn man hinter dem Subwoofer steht?
    Gruß Marius
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.835
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 15.10.03   #4
    Das Abstrahlverhalten hat mit der Ortbarkeit auch nichts zu tun...
    Das Abstrahlverhalten sagt dir lediglich, in welchem Bereich (Winkel, Entfernung) von der Box du welchen Schalldruckpegel haben wirst.

    Wenn du hinter der Box stehst, ist's natürlich leiser, orten kannst du vorn aber genauso gut oder schlecht wie hinten...

    Jens
     
  5. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 16.10.03   #5
    Pauschal würde ich mich hier nicht so aus dem Fenster lehnen...

    Moin Moin erstmal,
    dass menschliche Gehör oder vielmehr der Hörsinn kennt zwei unterschiedliche aber parallel laufende Verfahren der Quellenortung: Zum einen die Phasenverschiebung zwischem linken und rechten Ohr (wohl das wichtigste) aber zum anderen auch die Lautheitdifferenz zwischen beiden Ohren. Im ersteren liegt auch der grund warum der durchschnittliche Mensch so ab 120 Hz abwärts deutliche Probleme bekommt die Schallquelle zu orten. Beide Empfänger (Ohren) liegen nur etwa 10 cm auseinander, wodurch mit steigender Wellenlänge ein Phasenunterschied (Laufzeit) kaum mehr ausmachbar ist. Dagegen funktioniert das mit der Lautheit durchaus bis in tiefste hörbare Frequenzbereiche, zugegebener maßen ein intaktes Gehör vorausgesetzt. Und das ist sehr sehr selten anzutreffen.

    Und im übrigen, einen Sub einfach so hinters Sofa packen, weil... man kann ihn eh nicht orten, geht regelmäßig in die Hose, weil die meist haufen klirr produzieren und dann gäbe es noch das Stichwort "Raummodi" aber das ist wieder... bähh HiFi :twisted:

    Gruß


    Uwe
     
  6. Marius

    Marius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 16.10.03   #6
    Hallo,
    danke für eure antworten!
    Gruß Marius
     
Die Seite wird geladen...