Frage zu Mechaniken/Bridge/Sattel

von EvolutionVII, 09.02.06.

  1. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 09.02.06   #1
    Hier mal eine echte n00bfrage:
    Was ist der Vorteil von locking tuners?
    Sperren die einfach das Gewinde, und bleiben somit länger stabil ?
    Ich hab über die Planet Waves nur gutes gehört ...

    Was haltet ihr von der Schaller STM Bridge ?
    Man kann ja damit den Saitenabstand ändern...
    [​IMG]

    Was sagt ihr zum Sattel von Webster:
    Hier kann man die Höhe jeder Saite einzeln ändern.
    [​IMG]

    Das ganze kommt auf meine neue Custom... Les Paul sag ich nur !
    Mehr zu meiner Custom Paula später
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 09.02.06   #2
    Jaein, die klemmen die Saite ein sodass du sie nicht mehr mit mehreren Wicklungen drumdrehen musst, was der Saite leichtest "Spiel" gibt und sie sich so verstimmen kann.

    Ich finde persönlich Grover und Sperzel Locking TUner ziemlich gut.
     
  3. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 09.02.06   #3
    Jetzt versteh ich gar nix mehr ... Die Saiten werden eingeklemmt.. Ok und dann ?

    Und wie siehts mit dem rest aus ?
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.02.06   #4
    der rest is normal wie bei allen anderen mechaniken auch, soweit ich weiss. saite einklemmen, stimmen, fertig.
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 09.02.06   #5
    Nein ich meinte eigentlich die Bridge und den Sattel ^^
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.02.06   #6
    Die Saite hat einfach weniger Schlupf. Das Gewinde wird aber nicht gesperrt. Die Saite selber wird nur festgehakt.

    Gut, wenn man die Verstellmöglichkeiten wirklich will.

    Hatte ich auf der Strat, fand ich scheisse. Für Tremologitarren eh, das schrappt die Saite über die scharfkantige Schraube...furchtbar.

    Desweiteren war er zu hoch. Selbt wenn die Schrauben ganz unten ware, ging die Saite viel zu hoch über den ersten Bund. Und niederigerschleifen (unten Metall wegnehmen) ist kaum möglich.

    Desweiteren liegt die Saite auf der gesamten Breite auf. Das versaut die Intonation, denn die Saite soll nur ganz vorne auf einem winzigen Punkt aufliegen.

    Webstersattel:
    __
    | |

    Guter Sattel:

    |\


    Ich hab ihn nach paar Monaten wieder runtergemacht.
     
  7. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 09.02.06   #7
    Dann ist ein normaler Graphitsattel also besser geeignet ....
    Danke

    Ich werd aber glaub ich ganz normale Bridge drauftun..
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.02.06   #8
    Für Gitarren mit Trem würde ich heute fast nur noch Graphit nehmen (schön schmierig, wie kleine Micro-Kugellager).

    Für Gitarren ohne Trem würde ich Knochen oder Tusq o.ä. nehmen (schön hart).

    Wer Metall will, nen Messingsattel wie auf der Malmsteen-Signature. Also einen fixen Metallsattel, nicht so einen Webster.

    Wer auf Intonation Wert legt, einen Earvana-Sattel. Immer noch unschlagbar.
     
  9. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 09.02.06   #9
    Aber Ervanas einbauen macht keinen spaß !
    Würde es auch was bringe auf eine Les Paul einen Grafitsattel anzubringen ?
    Ich brauch sowieso einen Sattel nur weiß ich nicht welchen ...
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.02.06   #10
    Stimmt :)

    Schaden tuts nicht. Ich hab auch ne Graphtch-Tremnut in ner Gitarre ohne Trem, weil ich noch eine rumliegen hatte.

    Aber der Hauptvorteil, die Gängigkeit, ist hier nicht gefordert. Ein sauber gefeilter Knochensattel ist auch schmierig genug, um Saiten sauber durchzuführen. Nur bei Trem-Einsatz finde ich Graphit immer noch deutlich überlegen. Das geht durch wie auf nem Rollensattel...

    Insofern würde ich jetzt auf ne Paula eher Knochen oder Tusq draufmachen.

    Preislich nimmt sich das eh nicht viel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping