Frage zu Overheadmikrofonierung

von BenniM91, 19.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. BenniM91

    BenniM91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Zuletzt hier:
    30.10.10
    Beiträge:
    92
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.10   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir gestern den Drumkoffer PGD von Shure bestellt, in diesem Set sind 2 Overhead Mikrofone enthalen die entweder mit Batterie oder mit Phantom-Power funktionieren.
    Da ich mich im Bereich PA noch nicht so gut auskenne, wollte ich mal fragen ob Batterie oder Phantom Power besser ist bzw. wenn ich Phantom Power nutze muss dann die Batterie trotzdem eingesetzt werden und was passiert falls die Batterie ausläuft ?

    Zur Erläuterung:
    Die Mikros kommen hauptsächlich auf der Bühne zum Einsatz.

    Vielen Dank für eure Antworten

    Gruß
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.914
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.06.10   #2
    Hallo Benni,

    prinzipiell solltest Du bei einem Kondensatormikro der Phantomspeisung vom Pult o. ä. (falls vorhanden) immer den Vorzug gegenüber dem Batteriebetrieb geben:
    Eine Batterie kann sich schneller entladen/aufbrauchen als Du denkst, und beim Nachlassen der Spannung kann es sein, dass das Mikro nicht mehr zuverlässig funktioniert (von der Gefahr des Auslaufens ganz zu schweigen). Außerdem ist der Verzicht auf Batterien auch ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz ;).
    Die Phantomspeisung eines Mischpults ist sehr stabil, und meist ist es sogar so (z. B. auch bei DI-Boxen), dass durch die Spannung von 48 Volt die Elektronik besser ausgesteuert wird und die Signalqualität sich dadurch gegenüber Batteriebetrieb verbessert.
    Wenn Du ein Kondensatormikro mit externer Phantomspeisung betreibst, ist eine Batterie im Mikro natürlich überflüssig!
     
  3. BenniM91

    BenniM91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Zuletzt hier:
    30.10.10
    Beiträge:
    92
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.10   #3
    cool, danke für deine Antwort.

    Nehmen wir mal an wir haben ein 24 Kanal Mischpult das Phantom Power hat, auf dem sämtliche Gitarren, Gesangs-Mikros usw. angeschlossen werden (über ein Multicore). Wenn ich dann den Schalter Phantom Power anschalte haben ja alle Mikros die 48 V Speisung oder ??
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.914
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.06.10   #4
    Hallo nochmal,

    sofern Dein Mischpult keine einzeln pro Kanal schaltbare Phantomspeisung besitzt: Ja.

    Ich gehe davon aus, dass Du befürchtest, andere (dynamische) Mikros oder direkt angeschlossene Instrumente könnten durch die Phantomspeisung beschädigt werden? Dem ist nicht so:
    https://www.musiker-board.de/live-m...rleben-dynamische-mikros-phantomspeisung.html

    Da die Phantomspeisung ohnehin nur an den XLR-Buchsen der Mischpultkanäle anliegt (nicht an Klinkeneingängen), passiert auch den korrekt angeschlossenen Instrumenten nichts - kritisch ist nur, wenn Du z. B. Gitarren, ein Keyboard oder einen Zuspieler mit einem Adapter von Klinke auf XLR an einen XLR-Eingang mit aktivierter Speisespannung anschließt.
     
  5. BenniM91

    BenniM91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Zuletzt hier:
    30.10.10
    Beiträge:
    92
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.10   #5
    also dann mal vielen dank für deine antworten, ich werde das morge mit der phantomspeisung mal ausprobieren, da mir das mit den Batterien doch zu unsicher ist ;)
     
mapping