Frage zu Peavey 6505+

von Holo, 03.02.06.

  1. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 03.02.06   #1
    Guten Tach!

    Ich spiele seit langem mit dem Gedanken diesen Amp zu kaufen, jedoch habe ich ein paar Fragen!

    -Der 6505+ hat ja 3 Kanäle?

    -Hat er soetwas wie nen Booster eingebaut? Falls nicht, wie booste ich meinen Solo-Sound am besten?

    -Findet ihr die 120 Watt zu laut? Wir Proben eigendlich schon laut aber ich hab ein wenig Angst das mir das Haus einstürzt :D

    Gruß, Holo
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.02.06   #2
    3 kanäle naja..du hast rhythm und lead,wobei lead die zerre und das andere der cleankanal ist!zusätzlich kannst du den cleankanal zum crunsh-kanal umwandeln!second master oder solo boost hat der peavey nicht.120 watt sind okay:D
     
  3. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 03.02.06   #3
    Nicht ganz. Der 6505+ hat 2 Kanäle mit getrennter Klangregelung, wobei man im CLEAN Kanal den "Crunch" Schalter per Footswitch steuern kann (sozusagen ein "Booster" für den CLEAN Kanal).

    Wie gesagt, verstehe ich den "Crunch" Schalter als Booster für den CLEAN Kanal, einen anderen Booster (zum Anblasen oder zur Lautstärkenanhebung des LEAD Kanals) hat der Amp aber nicht

    Naja, wie jeder andere Amp auch, hat der 6505+ einen Volumeregler :p

    Mein Volumeregler steht im LEAD Kanal auf "3" (von 10) und das drückt schon ordentlich!



    greetz
    jazzz

    //EDIT: da war ich wohl zu langsam ;o)
     
  4. Holo

    Holo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 04.02.06   #4
    Vielen Dank!

    Was würdet ihr nehmen um den Solo-Sound zu boosten? Ich werd aus dieser Booster Geschichte irgndwie nicht so schlau :screwy:
     
  5. TimothyMcFadden

    TimothyMcFadden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    6.04.14
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 04.02.06   #5
    kauf dir nen EMG-Booster und bau ihn in dein e Klampfe ein
     
  6. Heartcore

    Heartcore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.02.06   #6
    wo zu brauch man den bei so einem monster noch einen bosster? vorallem im proberaum? falls du aber wirklich noch was brauchst, gibt es von fulltone den Fat Boost, das is ein fußpedal mit dem du einen booster ersetzt. wird dich aber so um die 220 € extra kosten ( neu ).
     
  7. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 04.02.06   #7
    *raaaaaaaaaausch* *maaaaaaaaaatsch*


    Die billigste Möglichkeit ist vielleicht nen Volume-Pedal ;)
     
  8. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 04.02.06   #8
    die beste möglickeit ist ein schaltbarer zusatz eq mit midboost
     
  9. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 04.02.06   #9
    Würde eher sowas wie das Boss GE7 nehmen. Da kannst du nicht nur das Signal etwas Boosten, sondern gleich noch verändern, z.B. fürs Solo etwas die Mitten pushen ums bisschen Cremiger zu machen etc...

    //Edit

    man, warum schreib ich eigentlich das gleiche wie der Toaster Ò.ó

    Steh heut ma wieder aufm Schlauch ^^
     
  10. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #10
    Ich weiss, es tut nichts zur Sache, aber irgendwie kommt mir der Threa sehr bekannt vor ;)

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=107601&page=3

    Aber egal, vielleicht gibts ja hier was neues, was meine (die selben) Probleme löst ;)

    Der Vor- und auch gleichzeitig Nachteil ist, wenn man ein EQ benutzt, ändert sich halt auch gleich der Sound, was nicht immer gewollt ist. Ich denke aber fast, dass ich damit leben könnte.

    So, und jetzt oute ich mich: Ich habe keinen Plan. Wie würde ich, wenn ich die EQ-Lösung nutzen wollte, das Teil anschliessen?
    Gitarre-->EQ-->Amp?
     
  11. Heartcore

    Heartcore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.02.06   #11
    aber nicht bei dem ding was ich oben genannt habe, das ist kein eq!
     
  12. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #12
    @ Heartcore

    :) schon klar, mein Beitrag hat sich aber auf das Boss-EQ-Gerät bezogen :)
    Aber wenn wir schon bei deiner günstigen lösung für 220 Euro sind, was genau macht der Bosster, nur lauter? oder sonst noch was?
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 05.02.06   #13
    ehm das Ding hat doch sicher nen FX loop oder? Entweder du klemmst da ne kleine Kiste rein, die abschwächt, wenn du normal spielst und schaltest den FX aus, wenn du boosten willst (Lautstärkeabsenkung aus), oder du baust dir was aktives, das verstärkt, und klemmst das in den FX Loop und schaltest das ein, wenn du boosten willst. Dazu muss der FX halt fußschaltbar sein, aber das ist, denke ich, ja der Fall?
    Ist nur mal ne generelle Idee, ich kenne den Amp nicht.
     
  14. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #14
    Exakt die Idee hatte ich auch. Einfach eine Art "Poti" in den Effektweg und das wars schon. Ich habe auch schon eine Art Bauanleitung hier bekommen, aber gibts sowas nicht schon fertig? Würde das Effektgerät (Boss GE-7) nicht auch denselben Effekt produzieren? Wäre halt nett, wenn sich der Sound dabei nicht ändert was beim EQ vielleicht schon der Fall wäre, aber ein einfacher Poti wäre schon cooler... kennt jemand sowas?
     
  15. dime23

    dime23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #15
    hi! hab mir vor paar tagen für meinen 6505er ein behringer EQ7 pedal um 20€ zuglegt. Wollte es einfach nur mal austesten. KAnn man super als booster verwenden und noch dazu den sound verfeinern bzw verändern ohne das der amp seinen Grundsound verliert.
     
  16. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 05.02.06   #16
    Der große Vorteil beim 6505 ist da ja auch der schaltbare Effektweg, ausgeschaltet kann man da den Equalizer schön mit ein paar Patchkabeln einschleifen und immer anlassen und wenn man ihn braucht einfach den Effektweg per Footswitch wieder einschalten!
     
  17. Heartcore

    Heartcore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.02.06   #17
    das ding was ich genannt habe ist einfach ein booster für amps die keinen haben, das macht sonst nichts. nur lauter!!!! aber ganz genau weiß ich das nicht, denn ich hab das ding noch nie benutzt.
     
  18. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #18
    @dime 23

    Haste das EQ in den Effektweg rein, weil der schaltbar ist, oder von der Gitarre in den EQ, dann Amp?
     
  19. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 05.02.06   #19
    Für einen Sololautstärke-Boost sollte man den EQ eindeutig in den Effektweg tun, da er vor dem Amp nix bringt, da die Vorstufe den Sound ja schon so komprimiert dass du keinen Lautstärkeboost mehr hast.
     
  20. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.06   #20
    Okay, und dann noch eine dumme Frage:
    Es ist schon besser den Amp "normal" zu betreiben und dann für den Solosound die Effektschleife (in welcher der EQ drin ist, welcher die Lautstärke anhebt) zu aktivieren, als anders herum immer mit "gebremstem Amp" zu spielen (spricht aktivierter Effektweg mit EQ, welcher den Level absenkt) und nur für Solos den Effektweg abzuschalten, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping