Frage zu Programmen wie Symphonic Orchestra

von masterchris, 04.12.08.

Sponsored by
Casio
  1. masterchris

    masterchris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    29.10.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Schulzendorf
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.08   #1
    Hallöchen!

    Und zwar folgendes,
    ich würde sehr gern Lieder für ein virtuelles Orchester schreiben. Ich stell mir nun vor wie das funktionieren könnte, weiß aber halt nich ob die ganze Sache nun wirklich so abläuft wie ich denke.

    Nehmen wir an ich kaufe das Programm Symphonic Orchestra von East West.
    Kann ich dann einach das Programm installieren, ein Midi-fähiges Keyboard an meinen Rechner anschließen und die verschiedenen Stimmen einspielen?
    Und noch ein Frage, kommt das Ergebnis dann im Midi-Format raus oder kann ich auch ein Anderes wählen?

    Danke schonmal für eventuelle Antworten.
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.955
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    30.018
    Erstellt: 05.12.08   #2
    Schau dir die "Tech Specs" hier an, da stehen die Details. Du bekommst zwar eine Standalone-Version der Software, aber meist wirst du ja die Sounds nicht direkt ansteuern wollen (höchstens zum Live-Spielen, dazu sind Orchesterlibraries aber generell eher untauglich). Im Regelfall wirst du ja die Klänge aufnehmen wollen, also brauchst du ein Sequenzerprogramm. Cubase, Logic und Cakewalk sind die üblichen Verdächtigen. Logic und Cubase unterstützen den VST-Standard, einen Standard zur schnellen Datenkommunikation zwischen verschiedenen Audioprogrammen und zur Integration anderer Software. Klangerzeuger, die über den VST-Standard angesteuert werden können, werden VSTi gennant: Virtual Studio Technology Instruments.

    Auch die EastWest-Library wird als VSTi ausgeliefert, sodaß du sie in dein Sequenzerprogramm einbinden kannst. Auf jeder Spur des Programms kannst du dann als Klangerzeuger diese EastWest-Library auswählen, wenn sie richtig installiert ist. Die von der EastWest-Library erzeugten Audio-Daten werden wieder an das Sequenzerprogramm zurückgeschickt und stehen dort im Mixer zur Verfügung, du kannst sie ggf. auch auf eine seperate Spur aufnehmen odergleich einen Mixdown als WAV-File machen.

    Ja, grundsätzlich schon, wenn du eben ein VST-fähiges Sequenzerprogramm verwendest. Es geht auch ohne die spezielle VST-Fähigkeit, aber dann mußt du eine MIDI-Router-Software à la MIDIYoke installieren, die das rechnerinterne Routing der MIDI-Daten übernimmt, und du mußt die Audiodaten ebenso wieder ins Sequenzerprogramm zurückführen. VST erleichtert diese Verbindungen.

    Im MIDI-Format würde ja nix nützen, denn die Aufgabe der EastWest-Library ist ja gerade, Audio-Daten zu erzeugen. Wenn der Output nur in dem bestehen würde, was du eingibst (MIDI-Daten) wäre ja nichts gewonnen.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping