Frage zum Abrichten der Buende

von pyrokar, 07.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. pyrokar

    pyrokar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Kekse:
    29
    Erstellt: 07.11.08   #1
    Hallo,

    ich haette da mal eine Frage was das Abrichten der Buende angeht. Es handelt sich um eine Fender USA Strat.

    Wenn ich nun die Buende abrichten lasse, wie lange kann ich die dann wieder bespielen, bis es ganz eng wird? Also ich gehe von ca. 30 - 45min/tag Spielzeit aus.

    Ich will nur wissen, ob sich die ganze Aktion lohnt :)

    Schoene Grueße
    pyrokar
     
  2. _MatthiasR_

    _MatthiasR_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    303
    Kekse:
    222
    Erstellt: 08.11.08   #2
    das hängt von deiner spielweise ab.. wie fest du drückst, machst du viele bendings ?!
    und von den saiten... verwendest du edelstahlsaiten oder vernickelte ?!

    bestenfalls können sie 10 jahre oder länger halten, schlechtestenfalls hast du sie nach nem jahr schon runtergespielt!

    lohnen tut sich das abrichten auf alle fälle, kommt immerhin viel billiger wie neubundieren und hält auch nochmal mindestens gleich lange wie vor dem abrichten!;)
    beim 2ten mal abrichten könnte es schon eher eng werden!

    cheers
     
  3. pyrokar

    pyrokar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Kekse:
    29
    Erstellt: 08.11.08   #3
    Also bends benutze ich schon sehr viel.
    Das mit den Saiten schwankt immermal. Tendenziell aber eher vernickelte.

    Kann man eine Gitarre zum abrichten einschicken? Weil mein lokaler Haendler da schon ca. 100 - 150eur haben will :(
     
  4. pyrokar

    pyrokar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.11.08   #4
    Niemand nen Tipp fuer mich, ob man die auch einschicken kann?
     
  5. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 09.11.08   #5
    Hältst Du 100-150 Euro für eine ordentliche (und für eine ordentliche Bespielbarkeit erforderliche) Abrichtung für unangemessen? Eine gewissenhafte Abrichtung erfordert schon Sachkenntnis und der Preis ist nicht ganz aus der Luft gegriffen (Arbeitszeit, Standort BRD). Ich würde es "riskieren" und mich danach über eine super Bespielbarkeit freuen.

    EDIT
    OK, Preise sind so eine Sache... Dienstleistungen in dem Bereich sind halt nicht nach Gebührenordnungen gestaffelt. Andererseits kann man wie bei vielen anderen Dingen auch nicht davon ausgehen, dass Preis und Qualität immer proportional zueinander sind. Auf Anfrage werden Dir die Werkstätten schon mitteilen, ob dies per Zusendung möglich ist bzw. warum eigentlich nicht?
     
  6. pyrokar

    pyrokar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.11.08   #6
    Naja, ich habe nun Tante Google befragt und 2 3 Gitarren Werkstaetten gefunden (in Aachen und Nürnberg), die das (laut Preisliste) fuer ca 75eur machen.

    Es sah auch recht serioes aus.
     
  7. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Beiträge:
    3.671
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 09.11.08   #7
    Saftige Preise habt ihr da, ich zahl fürs komplette Einstellen der Gitarre (Saitenlage, Bünde abrichten, Sattel ausfeilen, Halsstab, Intonation) 35€.

    mfg rÖhre
     
  8. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 09.11.08   #8
    Metalröhre,
    ich gratuliere, aber hast Du schon mal was vom "Gesetz der großen Zahlen" gehört? Der von Dir genannte Preis ist überraschend und ungewöhnlich niedrig, stellt mit Sicherheit keinen statistischen Durchschnittswert dar und es relativiert sich die Bewertung "saftige Preise".

    EDIT / @ Metalröhre:
    So gesehen bestimmt zutreffend, aber 35 Euro für die erwähnten Leistungen sind eigentlich schon vom erforderlichen Zeitaufwand bei seriöser Ausführung durch einen sachkundigen Fachmann (auch ohne Reputation) tendenziell sehr günstig. Wärst _Du_ mit dieser Vergütung zufrieden? Kann ich mir nicht vorstellen.
     
  9. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Beiträge:
    3.671
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 09.11.08   #9
    Sollte nur mal erwähnt werden, das für ne Runde feilen keine dreistelligen Beträge ausgegeben werden müssen, zu viele Techs lassen sich leider ihren Ruf/Namen mitbezahlen!
     
  10. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    15.02.19
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 09.11.08   #10
    Hallo,
    dann hat man Dich entweder betrogen und Leistungen aufgezählt aber diese nicht erbracht -
    oder derjenige muss davon nicht leben und macht das nur so zum Spass.
    Der geschätzte Aufwand dafür liegt über einer Stunde.
    Wenn man das Betriebswirtschaftlich betrachtet, dann bleibt ein Stundenlohn von unter 10,-€........
    Gruss
    Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping