Bünde leicht abgespielt: Neue Gitarrre oder bundieren?

von Scheibenwischer, 03.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Scheibenwischer

    Scheibenwischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.18
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.06.20   #1
    Hallo,

    meine Ibanez RG321MH ist inzwischen ca. 15 Jahre alt und trotz unregelmäßigen Spielens sind nun teilweise Einkerbungen in den Bundstäbchen zu sehen.
    Ich glaube der Kaufpreis war damals um 300€.
    Lohnt es sich preislich eher die Bünde abrichten zu lassen oder ne ganz neue Gitarre zu kaufen?

    Grüße
     
  2. DeathOfSincerity

    DeathOfSincerity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.20
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.06.20   #2
    Sichtbar oder stört es beim Spielen?
    Dazwischen liegen ungefähr 100 Stufen :D
    Davon abhängig ist auch die Vorgehensweise, zb Polieren, Abrichten etc.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.646
    Kekse:
    31.521
    Erstellt: 03.06.20   #3
    Das kann dir niemand sagen.

    Ein paar Gedanken meinerseits:
    • Dir gefällt die Gitarre offensichtlich, sonst hättest du sie nicht schon so lange und die Bünde runtergejodelt ;)
    • Ein Instrument, das einem gefällt hat es mMn verdient, wieder fit gemacht zu werden.
    • Eine Neubundiereung ist wahrscheinlich nicht nötig; sondern es reicht vermutlich, wenn man die Bünde abrichten lässt. das ist preislich dann auch im Rahmen.
    • Einfach einen neuen Hals drauf schrauben wird schwierig sein. Bzw es dürfte schwierig sein, einen zu finden, der passt.
    • Ein neuer Hals wird sich (fast) immer anders spielen als der alte, eingespielte und es ist auch anzunehmen, dass sich der Klang verändert.

    Also wie gesagt: ich würde die Klampfe mal anschauen lassen, ob es nicht mit einem Abrichten getan wäre. Wenn tatsächlich neu bundiert werden müsste würde ich überlegen, ob es mir die Gitarre wert ist hier 200 - 250,- zu investieren und du dann wieder 15 Jahre Ruhe hast.


    EDIT: wohl nicht richtig gelesen; du willst ja gar nicht neu bundieren. In dem Fall: Ja, abrichten lassen und gut ist ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    2.260
    Kekse:
    14.632
    Erstellt: 03.06.20   #4
    Abrichten liegt in der Regel in einer Größenordnung von ca. 80 € (plus/minus a bisserl was).
     
  5. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    4.777
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.592
    Kekse:
    23.559
    Erstellt: 03.06.20   #5
    Genau.

    Unbedingt abrichten und polieren lassen - dann spielt die sich besser als je zuvor!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.074
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.525
    Kekse:
    12.595
    Erstellt: 04.06.20   #6
    Das wäre auch mein Rat..
     
  7. Paulie

    Paulie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    383
    Erstellt: 04.06.20   #7
    Ich würde sagen: neue Gitarre, bzw. beides machen!
    Dass da eine gewisse Lust drauf da ist, hört man ja irgendwie unterschwellig heraus. Davon abgesehen wäre es extrem ungewöhnlich, wenn es für immer bei einer Gitarre bleibt und irgendwo muss man ja mal mit der Sammlung anfangen.
    Die andere läuft deshalb ja nicht weg - natürlich behalten und abrichten lassen, wenn das Budget da ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    2.260
    Kekse:
    14.632
    Erstellt: 04.06.20   #8
    Was soll diese unpassende Bemerkung denn jetzt? Vielleicht will er ja spielen und nicht sammeln?
    Du schreibst so, als ob es sinnvoller wäre, erst einmal eine neue Gitarre zu kaufen und dann, "wenn das Budget da ist", mal die Bünde der alten abrichten zu lassen.
    Anders herum wird ein Schuh draus: Erst einmal die Bünde abziehen, denn das ist deutlich günstiger als ein neues Instrument!
    Eine weitere Klampfe kann man sich nachher immer noch kaufen, wenn's die Motivation und der Geldbeutel hergeben!
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  9. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.465
    Kekse:
    22.026
    Erstellt: 04.06.20   #9
    Sehe ich auch so, wenn die Kerben ein spürbares Problem verursachen, dann zu Gitarrenbauer damit. Wir sollten uns von dem Verhalten einer „Wegwerfgesellschaft“ entfernen.
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  10. Paulie

    Paulie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    383
    Erstellt: 05.06.20   #10
    Ich denke, Ihr habt Recht, sorry. Nach nur 15 Jahren gleich 2 Gitarren zu besitzen wäre dekadent, maßlos und in diesen gesellschaftlich und wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein absolutes No-Go.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    9.857
    Erstellt: 05.06.20   #11
    Paulis Vorschlag hat auf jeden Fall eine Berechtigung.... Und bei den heutigen Gitarren Preisen bietet sich das doch auch an.... Eventuell bekommt der TE auch zusätzlich Motivation....

    Das eine schließt das andere nicht aus...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    2.260
    Kekse:
    14.632
    Erstellt: 05.06.20   #12
    Das sind die Leute, die sich ein neues Auto kaufen, weil der Aschenbecher im alten voll ist! :bang:

    Eine neue Gitarre kauf ich mir, wenn ich eine brauche oder will (und das nötige Kleingeld habe), und nicht, weil die Bundstäbchen der alten Keben haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    9.857
    Erstellt: 05.06.20   #13
    .... das hat doch gar keiner gesagt .... und dieser Vergleich :bad::confused:
     
  14. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.509
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.531
    Kekse:
    144.273
    Erstellt: 05.06.20   #14
    Bevor die Moderation mit Meldungen zugepflastert wird und hier dennoch parallel Euer Techtelmechtel fortgeführt wird, bitte ich um umgehendes Beidrehen. Die Befindlichkeiten sind öffentlich ausgetauscht, alle haben es gelesen und dürfen sich ihr eigenes (stilles) Urteil bilden.

    LG Lenny (für die Moderation)
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  15. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    4.454
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    4.134
    Kekse:
    52.880
    Erstellt: 07.06.20   #15
    Hi,

    auf jeden Fall musst Du ja die Bünde erst abrichten lassen, wenn Du den Eindruck hast, dass sich inzwischen speilerische Einbußen ergeben, in erster Linie Saitenscheppern oder das Absterben von Tönen in bestimmten Lagen, insbesondere bei Bendings. Gerade bei einer Ibanez RG dürften Jumbobünde verbaut sein, bei denen auch nach dem Abrichten noch genug Substanz bleibt.

    Selbst eine Neubundierung kann sich durchaus lohnen, wenn es um den Gebrauchs- und nicht den Verkaufswert geht. Hier kann man schon eher mit 200 € rechnen. Klar, das mag im Verhältnis zum Anschaffungspreis erst mal recht hoch erscheinen; die entscheidene Frage ist aber doch: Hat die Gitarre bei Dir einen solchen Stellenwert, dass ihre Unspielbarkeit oder ein Verkauf zum Billigpreis (denn mehr ist mit abgespielten Bünden ja dann auch nicht mehr drin) für Dich ein Verlust wäre, den Du bedauern würdest?

    Auch wirtschaftlich kann durchaus ein Schuh draus werden. Denn Du musst Dir ja dann auch die Frage stellen, ob Du für den potentiellen Erlös zzgl. 80 - 200 € überhaupt eine Gitarre finden würdest, die das kann, was Deine Ibanez kann.

    Last but not least: In dieser Preisklasse ist das erreichbare Optimum nicht unbedingt durch die Originalbundierung definierbar. In vielen Fällen wird ein guter Fretjob (oder erst recht eine Neubundierung) die Gitarre also auf ein Niveau bringen, das Du ab Werk erst in einer viel höheren Preisklasse finden würdest. Denn mal ehrlich, es ist ja nicht das Halsprofil oder nicht mal unbedingt das Holz, das eine Prestige am deutlichsten von einer Korea-RG abhebt - sondern die Qualität der Handwerksarbeit.

    Ich muss da immer an meine LP Studio denken, die die bei Gibson in den 90ern übliche hemdsärmelige Verarbeitung hatte - nach der Investition in neue Bünde war sie nicht nur spielerisch, sondern sogar in den Tonsubstanz auf einem ganz anderen Level.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    4.390
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.728
    Kekse:
    14.637
    Erstellt: 07.06.20   #16
    Wenn du die Gitarre gern spielst dann lass die Bünde abrichten. Ich hab deutlich mehr in eine noch günstigere Gitarre gesteckt und spiele sie sehr gern.
    Den wirtschaftlichen Aspekt sollte man der Stelle etwas in den Hintergrund rücken.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping