Frage zum Effekt-Loop

von you, 20.05.07.

  1. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 20.05.07   #1
    moinsen,

    ich weiß es war mit sicherheit schon 1214 mal, wenn net sogar 1215 mal dran. Aber ich bin schwer am grübeln. Hab mir mal ne Zeichnung/Plan gemacht wie das mit meinen Effekten später aussehen soll was wieder wegkommt/neu dazu kommt. und wie die Reihenfolge is. Nur hab ich dabei net beachtet das ich bei meinem zukunftigen Amp en Effekt-Loop hab. Da sollen ja möglichst irgendwelche Modulationseffekte rein. Wenn ich das so richtig verstanden hab.

    Ich hab bei meinen Plänen AB-Boxen verbaut, damit ich keinen Steptanz machen muss. Wenn ich aber den Phaser ausmachen und die Zerre anmachen will, führt ja (unter verwendung des Effekt-Loops) kein Weg dran vorbei wieder zweimal zu drücken.

    Ist die verwendung des Effekt-Loops dringend ratsam oder nimmt sich das nich viel?

    Hoffe es war einigermaßen verständlich.
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 20.05.07   #2
    Es sollte immer wieder gesagt werden: Die Verwendung eines Effektloops macht erst dann Sinn, wenn du Chorus, Delay oder Hall zusammen mit deiner Ampinternen Verzerrung benutzen willst. Falls einer dieser Punkte bei dir ausfällt, brauchst du ihn nicht (und auch sonst nicht zwingend, das ist Geschmackssache). Stell dir den Loop so vor, dass die Vorstufe (die ja in den modernen Amps die Verzerrung liefert) jetzt wie ein Effektgerät an jeder beliebigen Stelle im Effektweg benutzt werden kann, so wie du einen Verzerrer vor oder hinter diesen oder jenen Effekt packen kannst. Schreib doch bitte mal was du alles benutzt und wann wie für was du es benutzt (z.B. "das Delay nutze ich nur im Cleankanal").

    PS einen Phaser kann man wirklich sowohl vor als auch hinter die Vorstufe packen, da scheiden sich die Geister was besser klingt.
     
  3. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 21.05.07   #3
    Wenn du z.B. einen Equalizer für den Solosound bzw. zum Anheben der Lautstärke benutzt, muss er in den Loop. Vor dem Amp geschaltet, würde er nur die Zerre verstärken !
     
  4. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 21.05.07   #4
    Dien zukünftiger Amp hat ja (hoffentlich) auch eine, nach deinen Vorstellungen zerrende Vorstufe... Dann sollten Effekte wie Delay schon in den Loop. Vermutlich wird sich mit einem neuen Amp dein Setup mitändern, man will ja immer die klanglich optimale Kombination nutzen. Ich würd jetzt kein Geld raushauen, für nen Haufen A/B-Boxen, die dann nachher überflüssig sind (Bei manchen Amps kannst du die Effektloops bestimmten Kanälen zuordnen, dann hast du die Effekte im Clean-, aber nicht im LeadKanal...).
    Spar das Geld lieber für deinen "Zukünftigen"(ist der dir denn schon bekannt?).

    Gruß Gutmann
     
  5. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 21.05.07   #5
    Hi,
    ich muss mal wieder ne Frage reinhauen:D.
    Also, ich hab jetzt meinen Marshall JCM 900 4501. Ich wollte meinen DS-1 in den FX-Loop stecken, um Soli zu Boosten. Früher hab ich auch immer nen Zerrer hinterm Zerrer gehabt und alles hat super geklappt. Jetzt hab ich den DS-1 in den FX-Loop und die Lautstärke wird selbst bei einem voll aufgedrehten Volume Poti leiser als ohne Zerrer.
    Woran liegt das? Kann man irgend was am FX-Loop einstellen?
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 21.05.07   #6
    Ein Preamp spuckt viel mehr Signal aus als ein Zerrer. Was gerade passiert ist: Du "überfährst" deinen DS-1 geradezu, so dass er nur noch röchelt - untechnisch ausgedrückt. Oder anders gesagt: Dazu ist er einfach nicht gebaut, diese Pegel überfordern ihn. Eine gute Alternative wäre z.B. ein Equalizer, mit dem du einfach nur die Lautstärke erhöhst - der hält im Gegensatz zu einem Verzerrer auch die Pegel im Loop aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping