Frage zum Fantom XA Sample Pad

  • Ersteller workstour
  • Erstellt am
W
workstour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.15
Registriert
09.09.05
Beiträge
450
Kekse
22
Ort
Bremen
Hallo,

habe einen Drumloop via Sampling reingeladen, bekomme ihn auch problemlos abgespielt. Habe ihn auf eines der Sample Pads gespeichert.
Im Sampling Modus auch als Loop eingestellt.
Der Loop läuft jedoch nur so lange, wie man die Taste hält.

Laut Handbuch (S. 117) kann man diesen in einer Schleife laufen lassen, durch drücken der "Hold"-Taste. Nur leider läuft der Loop dennoch nur solange das Pad gehalten wird.

Weiß jemand Rat? Einstellungen wie im Handbuch sind auch vorgenommen.:confused:
 
Tastenmensch
Tastenmensch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
22.09.05
Beiträge
188
Kekse
51
Ort
Leipzig
Du mußt die Hold-Taste drücken während du das Pad drückst - so funktioniert es jedenfalls in der X7.
 
W
workstour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.15
Registriert
09.09.05
Beiträge
450
Kekse
22
Ort
Bremen
So steht es im Handbuch auch, zumindest, wenn ich 2 Pads gleichzeitig laufen lassen will. Geht leider nicht :-(
Was ich möchte, ist hier ein Beispiel (bei 04:43 Min.)
http://www.youtube.com/watch?v=q_vxpx1xmyk
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Als was ist denn das Sample des Drumloops im Fantom definiert? One Shot oder Continues? Hier könnte das Problem liegen.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
 
W
workstour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.15
Registriert
09.09.05
Beiträge
450
Kekse
22
Ort
Bremen
Der Loop ansich ist als FWD Loop eingestellt. Beim halten der Pad-Taste läuft er auch als Loop durch.
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
habe einen Drumloop via Sampling reingeladen, bekomme ihn auch problemlos abgespielt. Habe ihn auf eines der Sample Pads gespeichert.
Im Sampling Modus auch als Loop eingestellt.
Der Loop läuft jedoch nur so lange, wie man die Taste hält.
Hier steckt ein Widerspruch: Beim Fantom kann man keine Samples auf den Pads "speichern". Die Pads sind im grunde nichts anderes als eine spezielle Tastertur, die defaultmäßig Sounds auf Layer 10 (MIDI-Channel 10) antriggert.

Ich schreibe mal EIN mögliches Vorgehen:
1) Das Sample ist im Sample-Editor mit dem Loop-Modus FWD zu versehen.

2) Das Drumloop sollte also als Patch, besser noch als Rhythm-Patch gespeichert werden. Im Patch-Editor muß das Sample des Drumloops einer Taste (z.B. C4) zugewiesen werden. Hier ist der One Shot Modus auf der General-Page zu deaktivieren. Wenn alles richtig ist, müsstest du jetzt das Drumsample auf der normalen Keyboardtastertur spielen können.

3) Wenn du jetzt auf Layer 10 (der Default Drumspur) als Patch den Sound mit dem Drumloop nimmst, kannst du das Sample mit den Pads ansteuern. Nun sollte auch die HOLD-Funktion funktionieren und das Sample wiederholt werden.

Kleine Anmerkung aus meiner Erfahrung mit dem Fantom X. Ich triggere Drumloops, die auch Klick-Syncron laufen sollen nicht direkt über Pads und Patch, sondern über die RPS-Funktion. Ich steuere also die Loops als kleines Pattern mit dem Pattern-Sequenzer an. Die Patterns werden mit der RPS-Funktion auf die Pads gelegt. Ich steuere also mit den Pads die Patterns. Steht der Sequenzer wieder im Song-Mode und man lässt ihn laufen, werden nun die Patterns Takt- oder Beatsyncron gestartet. Im Song-Mode kann man auch die Klick-Spur anlegen, dann laufen die Loops syncron zum Klick. Ich habe das aber auch schon in anderen Threads geschrieben :)

Gruß Dennis

Edit: Links die dir vielleicht weiterhelfen
https://www.musiker-board.de/synthe...o-g-stage-thread.html?highlight=fantom+thread

https://www.musiker-board.de/synthe...n-beim-fantom-x6.html?highlight=fantom+thread
 
Zuletzt bearbeitet:
W
workstour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.15
Registriert
09.09.05
Beiträge
450
Kekse
22
Ort
Bremen
Erstmal vielen Dank für die ausführliche Anleitung!
Punk 1 und 2 klappen. Punkt 3 da gelange ich leicht ins Grübeln :) Krieg ich irgendwie nicht hin. Gleiches mit der RPS-Funktion.

Was ich aber hinbekommen hatte (müsste in etwa Pkt. 3 sein) ist eine Rhythmus Spur so anzulegen, dass zB Pad 2 (der Sample Loop) pausenlos abspielt, wenn die Rhythmus-Taste leuchtet. Funktioniert soweit gut. Nur wenn ich zB. Pad-Taste 1 später mit "reinwerfen" will, geht der Loop aus und es wird nur Pad 1 gespielt.

Mit der Hold-Taste habe ich sämtliche Möglichkeiten ausprobiert-nix. Ohne Erfolg.
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Es kann hier mehrere Gründe geben, warum das nicht so klappt. Einige Parameter auf Sample- und Patchebene beeinflussen sich gegenseitig. Hinzu kommt noch, dass ein Rhythm-Set auch Mutegroups haben könnte. Stichwort: Hihat open und mit Fußmaschine gespielt. Die "Taste" mit dem Footpedal-Hihat-Sample muted das Open-Hihat Sample. Gesample Loops über die Pads und die Hold-Funktion abzuspielen, ist nach meiner Meinung eher suboptimal.

Ein Beispiel:
Ich habe ein Sample von einem Drumloop, welches vier Zählzeiten lang ist. Ich möchte nun dieses Sample im Hintergrund laufen lassen und es immer wiederholen. Machst du das nur mit den Pads und der Hold-Funktion wird es EINMAL getriggert (beim ersten Auslösen des Pads) und dann mit HOLD gehalten (die Hold-Taste ist sowas wie Sustain). Da beim schneiden des Samples immer kleine Ungenauigkeiten entstehen, wird das Loop irgendwann leicht "Out-Of-Sync" laufen. Deswegen triggert man das Sample öfters an. In einer Sequenzer-Software würde man also imm auf "eins" des Folgetaktes die Taste mit dem Sample aufzeichnen.

Im Fantom könnte man das auch mit dem Sequenzer machen. Im Songmode ist aber der Sequenzer einem starren Zeitraster unterlegt. Dafür gibt es den Pattern-Mode. Hier können kleine Abschnitte programmiert werden, die sich auch loopen lassen, ähnlich wie bei einer Groove-Box ala MPC. Diese Patterns lassen sich auch auf die Pads legen, eben mit der RPS-Funktion (Realtime Pattern/Phrase Sequenzing) auf die Pads oder auf die Tastertur legen.

Um Drumloops tight zu triggern baue ich mir ein Pattern, welches vier Zählzeiten (so wie das Drumloop) lang ist und auf der "Eins" wird immer die Taste (z.B. C4) mit dem Sampleloop ausgelöst. Mit der RPS-Funktion kannst du jetzt dieses Pattern auf eines der Pads legen und auch festlegen, wie das Pattern wiederholt wird: Once oder Loop1/2.
Die Loop-Modi legen fest, wie das Pattern geloopt wird: solange du das Pad gedrückt hast, oder ob du es beim ersten drücken startest und beim zweiten stoppst.

Damit kann man sich das ganze Gefummel mit der HOLD-Taste schenken und man bekommt aus sauber getriggertes Loop, welches sogar zu einer Klick-Spur im Song-Mode syncronisiert werden kann. Wenn man das auf die Spitze treibt und ein bisschen mit der RPS-Funktion spielt, kann man aus dem Fantom eine kleine Groove-Box basteln. Es ist am Anfang etwas aufwändiger und man muss vielleicht etwas seine Arbeitsweise umstellen, aber später wird das wirklich sehr angenehm.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben