Frage zum LINE6 POD X3 (LIVE)

von E-Jetarre, 10.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. E-Jetarre

    E-Jetarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.09   #1
    HI @ all erstmal ;)
    also:
    Ich bin zwar kein Profi, aber ich will mal so richtig mit dem Sound "spielen".
    Da habe ich mich im I-Net etwas erkundigt und dieses Teil gefunden, den LINE6 POD X3 LIVE.

    https://www.thomann.de/de/line6_pod_x3_live.htm

    Da ich mich nicht nur auf eine Richtung, (Metal, Blues usw.) spezialisieren möchte, sondern viele, ja viele ;), Möglichkeiten und Stile voll ausschöpfen will,
    denke ich, dass es Perfekt für mich ist :D
    Ich denke da ist der LINE6 POD X3 nicht falsch.

    Ich kenne mich eigentlich so gut wie garnicht mit Effekten aus. (Na gut, einer aus meiner Band hat auch son Effektgerät, keine ahnung was für eins, aber auf jeden Fall ein billiges^^) Das machte mich neugierig. Ich habe bis jetzt noch nie mit solchen Teilen gearbeitet und hätte nicht gedacht, dass der Sound so viel von Effekten beeinträchtigt wird.
    Da ich mich ja nicht auskenne: Hat schon wer Erfahrungen gesammelt / bzw. besitzt jemand den Line6 POD X3?

    Noch eine Frage: Das Geld spielt bei mir eigentlich nicht eine soooo große Rolle ;)
    Deshalb wäre es nicht verkehrt, wenn mir jemand Alternativen zu diesem Gerät gibt.

    Also vielen Dank schonmal für eure Antworten :-DDD

    lg Jens
     
  2. E-Jetarre

    E-Jetarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #2
    Irgendwie ist hier ein Bug und kann den obigen Beitrag nicht editieren.
    Daher dieser Beitrag ;)

    Ich wollte noch hinzufügen mit dem "Das Geld spielt bei mir eigentlich keine soooo große Rolle"
    Damit meine ich keine 3000 Euro teile ;D
     
  3. CthIngo

    CthIngo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    24.08.12
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    52
    Erstellt: 11.11.09   #3
    Als Alternative wird sicherlich noch das Boss GT-10 genannt werden, liegt auch in gleicher Preisklasse.
    Was noch ein bisschen an Infos von dir fehlt, wäre, ob du vorhast live damit zu spielen, oder nur zu Hause, mit Kopfhörer, über Amp (nicht unproblematisch wenn falsch gemacht) oder in den PC oder...
     
  4. E-Jetarre

    E-Jetarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #4
    Also ich will damit mit meiner Band im Keller spieln. Wir wollen auch bald erste Auftritte hinter uns bringen usw. Halt eine normale Band :D

    Was wäre denn ein Unterschied zwischen live, zu hause....
     
  5. noti

    noti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.09
    Zuletzt hier:
    13.02.17
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #5
    Hi,

    ich hab den Vorgäger vom X3 --> XT-Live. Viele Amp- und Effektmodelle vom XT werden auch fürs X3 verwendet (und ich find sie für den Preis ganz gut). Wenn du dich nicht auf eine bestimmte (Sound-)Richtung festlegen willst, würde ich das X3 auf jeden Fall in die engere Wahl nehmen, weils extrem viele Möglichkeiten bietet.

    Wie weiter oben im Thread schon erwähnt spielt auch das GT10 von BOSS in der gleichen Liga. Evt. auch interessant ist das VOX Tonelab SE (gibts das noch?).

    Wahscheinlich hilft nur testen,teste,testen.
     
  6. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 11.11.09   #6
    Wie möchtest Du das zukünftige Gerät einsetzen ?

    Als "Amp-Ersatz" ? Oder als ZUsatz zum Verstärker ?

    Denn: solltest Du Deinen vorhandenen Verstärker nicht missen wollen - sprich; dass es Dir "nur" um die Effekte und Spielereien
    --> nicht aber um einen "Grund-Sound" an sich geht - könntest Du auf die Amp-Simulationen ganz verzichten.
    In jenem Fall könnte das Line6 M13 für Dich interessant sein/werden, da es bei DEM Gerät genug Möglichkeiten zu "spielen" gäbe.

    Alternative zu den "Trampelkisten" gibt es auch noch nette 19-Zoll-Geräte a la Rocktron Expression, oder die G -Reihe von TC.E.
    (Nachteil hierbei: Du würdest zusätzlich noch eine Midi-Steuerung benötigen.)


    Gruß - Löwe :)


    [PS: ich sehe gerade, dass es von Rocktron auch eine Trampelkisten-Variante gibt, die vielversprechend klingt...]
     
  7. noti

    noti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.09
    Zuletzt hier:
    13.02.17
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #7
    Die Amp Simulation lässt sich bei XT und X3 natürlich auch ausschalten. Das M13 hab ich noch nicht testen können, wird aber qualitativ nicht schlechter sein als das X3. Von daher auch interessant.

    Ein 19"-Gerät ist sicher die "elegantere" Lösung; Musst halt daran denken, dass wahrscheinlich ein Midi Board fällig wird zur Steuerung. Wenns nocht sooo wichtig ist was es kostet, wär das aber vernachlässigbar.
     
  8. HarmMoney

    HarmMoney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Lindenberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 02.04.10   #8
    Hi, ich hab'ne Frage bezüglich Line6 POD X3 Live als ergänzung zum AMP.

    und zwar habe ich gesehen, dass man beim Digitech RP 1000 den AMP so mit einbeziehen kann, dass der sound des Amps "original bleibt". Digitech nennt es so:

    - Schaltbarer Verstärker-Einschleifweg erhält den Originalton des Verstärkers

    Ausserdem habe ich dass so verstanden, dass man beim Digitech Effekte vor den Eingang oder Effekte nach dem (Pre-?) - Amp platzieren kann. (kenn mich mit der Postitionierung von Effekten (noch) nicht so gut aus)

    Meine Frage ist jetzt, geht das auch mit dem Line6 POD X3 Live? Ich habe ebenfalls vor das Ding vielseitig, also Live, Studio, Zuhause rumklimpern oder songwriting aufm Laptop zu verwenden, daher ist das Ding sehr interessant für mich.
     
  9. munjai

    munjai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    28.12.14
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.10   #9
    Kurz gesagt, ja es geht. Stichwort: "4-Kabel-Methode"

    Ich hab den Pod X3 Live und muss sagen, das dingen lässt echt keine Wünsche offen... ich benutz den Zuhause fürs zocken über meine Stereoanlage oder einen kleinen Übungsamp(der sound hat mich am meisten positiv überrascht! ^^), im Proberaum und auch am Notebook zur Aufnahme. Mit amp sim oder ohne, jeden Treter einzeilen ein und aus schaltbar während des spielens per Fußschalter, 2 Effektwege, sogar mit 2 unterschiedlichen Ampsimulation oder eine mit amp und andere DI und und und. Das Ding kann einfach alles ^^

    Klare Empfehlung von mir.
     
Die Seite wird geladen...

mapping