Frage zum Strat-Tremolo

von Spiralgalaxie, 31.01.08.

  1. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 31.01.08   #1
    Hi,
    als ich meine Rockinger-Strat bekam und sie mal mit meiner 80er Fender-Strat verglich, fiel mir gleich auf, dass die Rockinger
    offener, luftiger und präziser klang. Die Fender dagegen eher bedeckt, etwas muffig und nicht so present. Nun sind beiden Gitarren aus dem ähnlichen Holz geschnitzt: Erlenkorpus, Ahornhals mit Rosewood-Griffbrett, Fender Werks-PU´s bzw. Rockinger-PU´s.
    Habe in beiden Gitarren auch schon mal andere Pu´s dringehabt - gleicher Effekt, sodass ich denke, dass es daran nicht liegt.
    Dann las ich vor kurzem in Gitarre&Bass, dass viele Strat-Spieler über
    das Tremolo der neueren Form unglücklich sind: Alu-Block mit diesen
    massiven Blockreiterchen aus Guss; während die Rockinger einen Stahlblock im Tremolo hat und Saitenreiter aus Stahl.
    Was ist - liegt das daran? Kann man das Fenderteil austauschen?
    Wogegen? Woher?
    Wer weiß Rat?
    Danke für eure Hilfe! :-) Rolli
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.01.08   #2
    Die 6-Punkt Vibratos sind normalerweise untereinander austauschbar. Die Fender Strat müsste doch ein 6-Punkt haben, oder?

    Alternativen sind zum Beispiel:
    1) Original Fender Modelle, v.a. die Custom Shop Version
    2) Callaham
    3) Wilkinson VSV - das habe ich und bin bisher sehr zufrieden
     
  3. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 31.01.08   #3
    Hi,
    nein, mein Tremolo hat schon die Aufhängung an zwei Bolzen / Messer-
    kante.
    :-) Rolli
     
  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.01.08   #4
    Auch bei der Rockinger? Falls nicht wundert mich der Soundunterschied auch nicht mehr.
    Von Wilkinson gibt es ebenfalls ein 2-Punkt System ... das bringt aber vermutlich nicht den gewünschten Erfolg :(

    Edit: Liegt das Vibrato der Fender auf den Korpus auf oder hast Du es "freischwebend" eingestellt?
     
  5. six harvest

    six harvest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 31.01.08   #5
    Anfang der 80er, 1983, kam ein Freeflyte Tremolo mit langer Messerkante auf den Markt, was nicht sehr gute Klangeigenschaften hatte. das American Standard 2-Punkt-tremolo kam erstmals 1987 mit der Strat Plus und der American Standard auf den Markt. Die hatte Lace Sensor Pickups. Oft liegt ein matter Klang aber auch am Holz, Body oder Hals.

    Lg
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.01.08   #6
    Die gebogenen blechernen Reiter klingen heller und haben viel mehr attack als die neueren Gussteile, die etwas runder und ausgeglichener sind. Auch die altmodischen Kluson Mechaniken machen den Sound heller verglichen mit den moderneren geschlossenen (jedoch viel weniger als die Reiter). Das ist eigentlich so normal.

    Das Tremolo lässt sich ja relativ problemlos tauschen, also testen könntest es mal. Die neuen Standard Strats für dieses Jahr haben die zwei-Bolzen Variante mit den blrechernen Reitern, also genau das was Dir fehlt. So bald es die gibt kannst das als Ersatzteil bestellen. Passt ja 1:1 rein. Gibt auch einige andere die kompatibel sind, weiß aber nicht wie die von der Qualität sind.
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 01.02.08   #7
    hi!
    ja, wie xxx schon sagte haben die reiter/das tremolo ziemlich starken einfluß auf den sound.
    es gibt auch von rockinger ein kompatibeles tremolo (2-punkt mit blechreitern) - aber ich habe es noch nicht ausprobiert.

    ich warte auch darauf, daß das "neue" fender-tremolo als ersatzteil erhältlich wird - dann kommt das auf meine alte us-standard!

    cheers - 68.
     
  8. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 01.02.08   #8
    Das mit den Blechreitern kann ich bestätigen! Es kommt auch noch darauf an, aus welchem Material der Sustainblock (da wo die Saiten durchgeführt werden) ist. Der sollte aus Stahl sein, es gibt aber auch welche die verwenden Alu.
    Was ich nicht verstehe ist, dass Mechaniken einen Einfluss auf den Gesamtklang haben sollen, wenn auch nur einen sehr geringen. Zumal sie ja hinter dem Sattel (fester Auflagepunkt) sind, und zwischen Sattel und Mechanik eigentlich ja keine Saite schwingt...
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.02.08   #9
    Ich bevorzuge zwar auch Sustainblocks (Blöcke? ;)) aus Stahl, aber sehr viele schwören auf Messing ("brass"). Floyd hat z.B. von Haus aus einen Block aus Messing. Klingt etwas weicher/wärmer als Stahl (in meinen Worten würde ich es eher als "muffiger" beschreiben).

    Was die Mechaniken angeht, die alten Klusons sind ingesamt weniger steif und auch leichter als die modernen, was zu einem anderen Schwingverhalten der Kopfplate führt. Ist zwar relativ gering, aber vorhanden.

    Jede Schraube an der Gitarre hat einen Einfluß auf die Ansprache, gutes Beispiel bei der Strat wäre die Brücke mit Messingschrauben anstatt Stahlschrauben zu befestigen (beim vintage Trem die 6 Halteschrauben), da machen Ohren Augen wie sich da der Sound ändert nur wegen so einer Kleinigkeit.
     
  10. lordmusic

    lordmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    16.08.15
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    512
    Erstellt: 03.02.08   #10
Die Seite wird geladen...

mapping