Frage zur Epi Zakk Wylde

von ChristopherK, 27.04.06.

  1. ChristopherK

    ChristopherK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.09
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Scar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.04.06   #1
    Habe zu der Epiphone "Zakk Wylde" ein paar Fragen:
    1) Es gibt ja 3 verschiedene Farben: Ist der Unterschied der Gitarren nur die Farbe? (Was ich vermute).
    2) Da diese Epi fast bzw. so viel wie eine Elitist Studio kostet, wollte ich euch fragen, ob man dafür auch so eine Verarbeitung und so gutes Holz erwarten kann. (Oder zahle ich nur wegen dem Namen mehr -weiß schon, hat auch EMG´s drinnen).
    3) Hab in der Sufu schon einiges darüber gelesen, nur sind die verbauten EMG´s wirklich "so schlecht". ?

    ...werde das Teil auch nächste Woche testen.

    Da ich heute eine Zusage vom einer Firma bekommen habe (bekomme einen Job), kann ich mit dem Preis der Gitarre etwas höher hinauf, da ich das Geld ja meinen Eltern bald zurückzahlen kann......

    Da ich mit der Gitarre sicherlich die nächsten Jahre ununterbrochen spielen würde, möchte ich noch eure Meinung wissen, ob es sinnvoller wäre doch auf eine Gibson LP Studio zu sparen?

    - Möchte jedenfalls eine ordentliche Les Paul haben. (Für Hardrock/ Metal) Muss nicht unbedingt eine Signature sein!


    Christopher
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 27.04.06   #2
    zu 1) Die Camouflage hat ein Ahorngriffbrett, die beiden anderen eins aus Palisander.
     
  3. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 27.04.06   #3
    Ich würde in eine Studio investieren, da mir die Wyldemodelle irgendwie garnicht zusagen. Weiss nicht warum :D.

    Warum sollten die verbauten EMGs so schlecht bzw. anders als die anderen sein?
     
  4. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 27.04.06   #4
    Nochmal genauer Suchen (und nicht mit Zakk Wylde etc. die ist zu den anderen Sign. keine ausnahme) und Epiphone FAQ lesen -> Siehe meine Signatur.
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 27.04.06   #5
    Weil oft gesagt wird EMG HZ = Schlechter als EMGs

    Ich würde mir eher eine Epiphone Elitist holen, auch anstelle einer Gibson Les Paul Studio. Gib mal in die Suchfuntkion "Gibson Les Paul Studio Epiphone Elitist" bzw. wenn das "Les" zur kurz ist (3 buchstaben) einfach Gibson Epiphone und dann nur Titel durchsuchen.
     
  6. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.04.06   #6
    HZ's von EMG sind passive Pick up's und sicher keine schlechten. Eben totale Brett erzeuger. Soll heißen, Die machen ordentlich druck mit ihrem Output von ~15 kOhm (ganz genau weiß ich es ned mehr).
    Verarbeitung war bei der Bullseye die ich in der Hand hatte war soweit sher OK und Solide. Ob nun gutes Holz drunter steckt weiß man nicht... Epi ist da nun halt verrufen. Am Amp kann man ja immerhin feststellen ob sie gut klingt oder nicht, klingt sie, nimm sie! Was dann letztendlich fürn Holz drunter steckt ist dann ja auch egal :)
     
  7. ChristopherK

    ChristopherK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.09
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Scar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.04.06   #7
    Danke schon mal für die ersten Antworten!

    ...das leidige Thema Epiphone / Gibson. -Hab auch mit der Sufu die meisten Beiträge gelesen.
    Irgendwie merke ich schon, dass ich ein richtiger Spinner werde :) :
    Wenn ich tief in mich hinein gehe, wünsche ich mir eigentlich eine original Gibson LP.
    -Weis leider nicht woher das kommt. Bei der Kleidung ist es mir ja auch egal, ob ich eine 20 Euro Jean trage oder eine Levis....:screwy:

    Bis 700 Euro lass ich mir ja für eine Gibson Kopie einreden (in dem Fall Epiphone). Aber darüber finde ich schon wieder, dass sich das sparen auf "das Original" lohnt.:D

    Wär halt geil, wenn man um 1500 Euros das erhalten würde, was die Idole spielen.

    - Ist ja egal, werde aber auch die Elitist mal genau anspielen.
     
  8. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.04.06   #8

    Nur das du keine Gibson Les Paul für 1500€ neu bekommen würdest (zumindest keine die Qualitativ über ner guten Elitist stehen würde)
    Bei Gibson legt man wirklich nochmal was für den "Rockdino"-Status was drauf. Eine Gibson Les Paul Special Faded z.b. ist mit ihrem preis sicher keine Billigklampfe, dennoch ist die oftmals nicht gerade besser Verarbeitet als eine Epiphone für nen drittel (oder weniger) :( Häufigste Probleme treten hier ganz klar bei der Bundierung und abrichtung auf. Da stehen sarfe Bundkanten über, das Binding löst sich oder der Hals ist gar krüppelig verleimt!
    Leider muss ich es so drastisch sagen, auch wenn ich mir damit Feinde machen könnte ;)


    €DIT:
    Bei den Modellen wie SG oder gar V's/Explorers wiederum sieht das ganze wieder anders aus, da bekommt man für 1200€-1700€ wirklich feine Ware! Hier wird scheinbar mit der selben Präzision und vor allem auch mit größerer Sorgfalt gearbeitet wie es bei den Les Pauls ab der Standard Serie der Fall ist. Gibson kocht eben auch nur mit Wasser ausm Hahn und nicht mit Sekt aus Flaschen!

    Daher kann ich dir echt nur raten etwas vom "Heldenmythos" Gibson abstand zu nehmen. :D
     
  9. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 27.04.06   #9
    Hab ich auch schon mitbekommen, dass die Gibson Gitarren, die etwas günstiger sind, speziell am Hals und Gribrett schlampig verarbeitet sind, ich hab aber mei meinem Händler eine Gibson LP für 1000€ angespielt, und die war perfekt... da weis man auch nich was man glauben soll
     
  10. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.04.06   #10
    Natrülich sollte man das Glauben was man in den Händen hält, es gibt immer solche und solche, meine Epiphone Flying-V ist auch aus komplett aus Mahagony und ist ebenfalls perfekt verarbeitet. Wird auch nicht jeder bestätigen können :D
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 27.04.06   #11
    Fotos?
     
  12. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.04.06   #12
    Mach ich mal wenn ich neue Saiten draufkloppe. Unterm Pickguard habe ich das ganze E-fach mal abgeschmirgelt und alles schön rotbräunlich. Von der Verarbeitung her ist auch der gute Fretjob anzumerken. Das Fretboard ist auch schön dunkel und spiegelglatt, man könnte fast glauben es sei Ebony :)
     
  13. ChristopherK

    ChristopherK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.09
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Scar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 28.04.06   #13
    Also über die Epiphone ELitist Serie hört man ja wirklich viel gute Meinungen:

    Meint ihr, dass die "Epiphone LP Studio Elitist" um 799 Euro der Gibson LP Studio überlegen oder gleichwertig ist?
    Kann sie leider beide nicht testen, da in meinen 3 Shops in der Nähe keine vorhanden sind!

    Oder besser auf die Elitist Standard oder Custum sparen. (Die bessere Optik ist mir eigentlich egal)? [Ja ich weiß, dass die Custum einen etwas anderen Klang hat, als die Std].
     
  14. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 28.04.06   #14

    Geschmack ist äußerst Subjektiv. Im grunde würd eich ja sagen das man beide unbedingt vor dem Kauf in der Hand gehabt haben sollte. Da das bei dir nicht geht, würde ich mir zunächst für die Elitist entscheiden und sie bestellen, wenn sie dir nicht gefällt, tauscht sie halt um... anders wirds ned gehen =/
     
  15. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 29.04.06   #15
    Ach es wird immer so schlecht über die Gibson Gitarren geredet, manchmal denke ich manche reden einfach nur schlecht weil sie sich keine Gibson Les Paul oder sowas leisten können und dann sagen meine Epi so und so ist eh viel besser, klar gibts überall schwarze Schaafe, allerdings hatte ich letztens eine Studio an meinem Amp getestet und ich war echt von den Socken, typisch LP halt, fetter Sound, langes Sustain, gute Verarbeitung, da kam keine Epi mit die ich im Vergleich gespielt hab vor allem die Pu's sind 20 mal besser als die in einer Epi LP.
     
  16. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 29.04.06   #16

    PU technisch und Soundtechnisch liegen natürlich Universen zwischen Epi und Gibson! Das sollte aber auch so sein, wenn ich mir die Preise so betrachte ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping