Frage zur rechten Hand

von Punkt, 07.08.07.

  1. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 07.08.07   #1
    Moin,

    eine Frage: Bin zur Zeit beschäftigt das Lied Panama von van Halen für Bandbetrieb ganz zu lernen^^.
    Beim Solo allerdings bin ich auf ein paar Probleme gestoßen. (wer nicht?:er_what:)

    ganz original spiel ichs nicht nach, weil ich kein Whammy Bar hab, aber ich geb mein bestes und es klingt schon ganz gut.^^
    allerdings hab ich bei dem etwas schnellen Teil so meine Probleme.

    zu sehen hier: http://www.youtube.com/watch?v=wWrhXFhEbDE

    bei circa 10 sec gehts los.

    man sieht das der Typ so ziemlich alle Töne mit der rechten Hand anschlägt. ich aber bin dafür irgendwie zu doof und spiel meistens nur den jeweils ersten Ton des Ablaufes und hämmer den Rest einfach mit der linken Hand^^.

    mir gehts nicht speziell um dieses Solo, sondern was sich generell bei solchen Abläufen anbietet. Soll ich weiterhin einfach Hämmern oder versuchen die Töne mit der rechten Hand zu spielen?
    Die Frage beschäftigt mich generell bei z.B. solchen Arpeggios: http://www.youtube.com/watch?v=1vLFP8qGqsQ (ab ca. 35sec) (sry besseres Vid hab ich ned gefunden xD)
     
  2. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 07.08.07   #2
    Hallo,
    das nennt sich tapping und unter diesem Suchbegriff solltest du einiges hier finden!
    Ob anschlagen oder tappen, da gibts kein Richtig oder Falsch. Das klingt halt anders. Aber wenn du Van Halen coverst, würd ich tappen, weil wer war der große, umjubelte Erfinder dessen? Genau, er.

    Grüße
     
  3. Punkt

    Punkt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 07.08.07   #3
    falsch verstanden^^.
    ich meine NICHT Tapping und ich bin kein Anfänger mehr um das mal im vorhinein zu klären.^^

    um es mal als Tab darzustellen:

    Code:
    e--------------------------------------------
    h-----12-15-12-----12-15-12-------------------
    g-14------------14------------------------------
    beispielsweise solche Sachen.
    Ich verwende ganz normal den Fingersatz, soll heißen mein kleiner Finger ist im Einsatz.
    Wenn ich jetzt das ganze etwas schneller spielen will, komm ich irgendwann mit meiner rechten Hand nimmer mit und Hämmer das ganze mehr oder weniger^^.
    Das gleiche Problem hab ich in dem Solo von "Welcome to Dying - Blind Guardian"

    Code:
    -------------------------------------------------------
    -9-8-6--9-8-6-9-6--11-9-8--11-9-8-----------------
    -------------------------------------------------------
    schnell Hämmern oder Picken?
    Das ist die Frage^^.

    Wenn man sich die von mit gepostet Videos angeschaut hätte, hätte man normal gesehen dass ich nicht Tapping meine, das so am Rande^^.
    Ich denke meine Frage dürfte jetzt klar sein. xD
     
  4. Gore-Illa

    Gore-Illa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.08.07   #4
    Ich würde die Töne auf alle Fälle mit der rechten Hand anschlagen und wenn du das bei der Geschwindigkeit noch nicht kannst musst du halt erstmal die Geschwindigkeit zurückschrauben und schlichtweg üben. Es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und einen besonderen Trick gibts dabei auch nicht, leider ;)
     
  5. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 07.08.07   #5
    Schon coole antwort :D:D:D
    Ich glaube nach den Bewertungen und nach den Karma hätte man eigentlich gleich denken können das er Tapping kennt und das er kein Anfänger mehr ist.

    Zu der Frage wie du das am besten spielst ist eigentlich schwer zu sagen. Wenn du besser mit den Hammer und Pull Offs zu recht kommst warum großartig umstellen? Aber ich denke wenn es bei anderen Lieder auch oft sowas vorkommt dann würde ich solche Sachen trotzdem lieber gut üben und einfach langsam anfangen und üben üben üben. Meiner Meinung nach würde ich es so spielen wie es am leichtersten ist.

    Mfg
     
  6. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 08.08.07   #6
    Bei Van Halen in der Überschrift hatte ich die Tappingantwort schon quasi vorformuliert :D

    Trotzdem bleib ich bei meiner Antwort: Alternate ist richtiger als Legato wird keiner sagen können, es klingt halt anders. Entweder dir ist die klangliche Vielfalt Wert und du übst es, oder eben nicht. 98% der Menschen werden eh keinen Unterschied bemerken. Außerdem klingt jetzt Alternate-only wenns nicht wirklich top gespielt ist, nicht besonders toll.

    Wenn wir uns jetzt das erste Beispiel mit einem Arpeggio anschauen, wäre als Mittelweg zwischen ganz Alternate und ganz Legato das Economic Picking eine Möglichkeit - wahrscheinlich spielst du das eh schon so, wenn du sagst "tjo, so halb hämmere ich". Der 2. am Video macht das zB genau so. Auf 14 mit down beginnen, den ersten 12er per Economic (also Sweepton), dann 15 up und den letzten 12 per Pulloff anspielen (sonst kommst du auf den 14er nicht mehr rechtzeitig zum down). Eine halbgemogelte Lösung wie ich finde, klanglich auch in der Mitte anzusiedeln, aber das merken jetzt schon 99% der Menschen nicht mehr.
    Beim Beispiel 2 ist ja nur auf einer Saite, das ist alternate nicht wirklich knifflig und kann zum alternate Picking üben gut missbraucht werden.
    Was du spielen willst, ist dir mit deinen Ansprüchen und Klangempfinden überlassen.
    feig ist es natürlich schon :p
    Grüße
     
  7. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 08.08.07   #7
    Ich würde einfach Alternate Picking üben. :)

    Spiel die Patterns mit Metronom...steiger das Tempo langsam; du dürftest schnell beim Originaltempo angelangt sein, denn so schnell spielt er das ja eh nicht. :)

    Früher oder später wirst du Alternate Picking sowieso brauchen...deswegen fang lieber jetzt an, das zu üben. :)
     
  8. Punkt

    Punkt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 09.08.07   #8
    na endlich kommen die Antworten, die brauchbar sind :D danke soweit.

    das ist mir klar, allerdings stand ich vor dem Problem, da ich eigentlich noch nie solche Sachen gespielt, bzw. bewusst geübt habe. xD

    Mittlerweile bin ich schon soweit, dass ich ne "durchmischte Variante" bevorzuge.
    Also beim zweiten Bespiel zum Beispiel (was ein Satz xD) die ersten sieben Töne zu picken und den letzten mit Pull-off.^^ So an sich nicht schwierig, nur leider ist das original Tempo höllisch^^.

    danke soweit den Antworten
     
  9. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.08.07   #9
    Solche Probleme wie du hab ich auch oft gehabt bzw manchmal hab ichs nochimmer ... hämmern ist am anfang einfach leichter als alle töne anzuschlagen ...
    aber - und ich habs selbst nicht geglaubt - je öfter man das übt (natürlich manchmal mit reduziertem tempo und so) desto besser wird man, auch wenn es sich unmöglich anhört , es klappt irgendwann tatsächlich :great:
     
  10. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.08.07   #10
    Die gleiche Frage wie der Threadersteller wollte ich auch gerade stellen, doch jetzt ist sie beantwortet. Bleibt aber die Frage offen: wozu dann noch Hammer-Ons und Pull-Offs, wenn Picking besser klingt bzw. man das lieber benutzt? Nur weil es "einfacher" ist? Oder gibt es einen besonderen Charakter? Sprich, wenn ich beides sehr gut beherrsche, würde ich ja eh lieber immer Picken. Zur Zeit kann ich besser Picken (heißt die Technik Alternate?) statt hämmern und pullen. Dann bräuchte ich im prinzip die Hammer-On und Pull-Off Technik nicht weiter zu üben...
     
  11. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 13.08.07   #11
    Hammering und Pulloffs klingen halt anders, hier geht es darum, möglichst so wie das Original zu klingen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping