Fragebogen kleinere PA

M

moomn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
09.05.09
Beiträge
467
Kekse
767
1.) Anwendung
a) Musikart:

[ ] Konserve
[ ] Sprache
[ ] Verleih
[x] Livemusik (Band/Orchester) oder [x] Proberaum:

Stil: Indie-Rock

Bandbesetzung/Abnahmewünsche: Vocals, backing Vocals, Keyboard, E-Bass


b) Größe und Location der Veranstaltungen:


[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[x] ...bis ca. 100 Leute
[ ] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Location qm meist:

[ ] 50qm[ ] 100 qm
[ ] 200qm
...

[ ]genaue Abmessung (falls bekannt): Proberaum misst 30qm



obige Angaben für [x] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

c) Anzahl und Art der Boxen:


[ ] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[x] Subwoofer
[x] Monitore: Anzahl: 2
[ ] komplette PA: Front und Monitore

d) Aktiv/passiv

[x] aktiv
[ ] passiv
[ ] egal/was will der von mir?


2.) Budget

erwünscht:______
absol. Maximum: ____

3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

Wir haben eine Frequenzweiche und zwei Subwoofer. Da wir den Bass auch über die PA schleifen möchten (mittels DI-Box), möchten wir diese auch weiter nutzen. Falls dies aber aus irgendwelchen Gründen keinen Sinn macht, bitte melden:D


4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] sollt halt zum Proben reichen
[x] sollt klingen
[ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


5.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[x] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!

6.) Mischpult

Anzahl Monokanäle: 6 Anzahl Auxe: 1
Anzahl Subgruppen: ____

Sonstiges:

[ ] integrierte Effekte
[ ] Meterbridge

7.) Effekte/Siderack:

gewünschte Effekte:

8.) Sonstiges/Bemerkungen: Wir haben kein bestimmtes Budget, möchten aber gerne nicht mehr als nötig ausgeben (Studenten, Azubis...). Würden deshalb auch gerne was gebrauchtes kaufen.
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
8.) Sonstiges/Bemerkungen: Wir haben kein bestimmtes Budget, möchten aber gerne nicht mehr als nötig ausgeben (Studenten, Azubis...). Würden deshalb auch gerne was gebrauchtes kaufen.

Ohne Budget keine Beratung ;). Sonst schreibt man heir Romane, um dann zu hören das ihr entweder nur ein Bruchteil davon bezahlen könnt/woll, oder das ihr doch was viel besseres anstrebt.

Vor allem lässt sich das:


4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] sollt halt zum Proben reichen
[x] sollt klingen
[ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)

sehr weit auslegen. Sollt klingen bedeutet für mich ein Budget von mindestens 1000 Euro nur für die (Aktiv)boxen. Andere setzen da vielleicht nochmal ein vielfaches an.

Also was ist jetzt nötig?
 
phil199516

phil199516

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Und noch was von mir:
Ich versteh das nicht:
c) Anzahl und Art der Boxen:


[ ] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[x] Subwoofer
[x] Monitore: Anzahl: 2
[ ] komplette PA: Front und Monitore

Wollt ihr nun eine koplette PA oder nur Subwoofer?
Ich denke ihr habt schon welche?

3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

Wir haben eine Frequenzweiche und zwei Subwoofer. Da wir den Bass auch über die PA schleifen möchten (mittels DI-Box), möchten wir diese auch weiter nutzen. Falls dies aber aus irgendwelchen Gründen keinen Sinn macht, bitte melden

:gruebel:
 
M

moomn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
09.05.09
Beiträge
467
Kekse
767
Oke, also zunächst zum Thema Subwoofer. Ja wir haben welche und würden die gerne weiterverwenden, brauchen also keine neuen. Nur Powermixer und Boxen.
Zum Budget. Ich habe unter anderem keins angegeben, weil ich keine Ahnung habe, was ne vernünftige gebrauchte Anlage so kostet. Setze jetzt mal tausend Euro als Limit.

Hoffe das hilft weiter;)
 
Slurm_McKenzie

Slurm_McKenzie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.12
Registriert
27.08.08
Beiträge
63
Kekse
1.055
Ort
Wormulon
Also da du aktive Boxen willst fällt der Powermixer schonmal flach, sowas brauchst du nur bei passiven.

Kenn mich ehrlich gesagt null aus mit Pa aber da ich selbst in der Region, wie du gerade an Suchen bin kann ich dir nur empfehlen andere Threads durchzulesen. Überspitzt gesagt befasst sich jeder zweite mit sowas, was du willst ;)
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Nur Powermixer und Boxen.
Zum Budget. Ich habe unter anderem keins angegeben, weil ich keine Ahnung habe, was ne vernünftige gebrauchte Anlage so kostet. Setze jetzt mal tausend Euro als Limit.

Hoffe das hilft weiter;)

Die Lösung mit Powermixer und Passivboxen wird inzwischen selten empfohlen, einfach weil man damit recht unflexibel in der Erweiterung ist.

Ich nehme an eure Subs sind passiv? Das macht das ganze für die gern genommene Lösung mit Aktivboxen etwas kompliziert, weil ihr dadurch noch eine zusätzliche Endstufe für die Subs und eine Frequenzweiche braucht.

Bei dem Mischpult kommt es auf eure Besetzung an, also auf die Anzahl der Quellen.

Gute Boxen wären zum Beispiel die hier
https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_402_live_aktivbox.htm. Damit wäre euer Budget schon fast aufgebraucht.

Dazu noch die Endstufe, Frequenzweiche und ein passendes Mischpult... das wird mehr als eng. Der günstigste Einstieg wären Boxen in dieser Preisklasse

https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_202_live.htm

damit kämt ihr dann schon eher auf euer maximales Budget. Ob das dann schon den Anspruch "sollte klingen" erfüllt, hängt von der Auslegung des Begriffs ab. Das ist jedenfalls ordentliches Material, aber im Grunde eben nur der Einstieg.

Also, Endstufen vorhanden? Welche Anforderungen ans Mischpult?

Alternativ halt Mischpult und Endstufe, und damit dann die passiven Subs und passive Boxen befeuern. Wäre wahrscheinlich erst einmal die leichtere Lösung.
 
M

moomn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
09.05.09
Beiträge
467
Kekse
767
Oh mannnnn, ich war wohl nicht ganz bei der Sache, natürlich brauchen wir Passivboxen! Sry für die dadurch entstandene Verwirrung.

Unsere Subs sind passiv, eine Frequenzweiche haben wir schon. Wir hatten bisher einen Powermixer und je 2 normale und 2 Bassboxen. Die normalen Boxen sind aber hinüber. Der Powermixer ist ziemlich schwach, irgend so ein the T.Mix-Teil. Versuche heute noch rauszukriegen, wieviel Watt er hatte. Denke aber nicht mehr als 200. Deshalb denke ich, dass es sich nicht lohnen würde, dafür neue Boxen zu kaufen, weil wir damit bald an die Grenze kommen. Deshalb lieber gleich auch eine neue Endstufe.

Alternativ halt Mischpult und Endstufe, und damit dann die passiven Subs und passive Boxen befeuern. Wäre wahrscheinlich erst einmal die leichtere Lösung.

Ja, dass sollte eigentlich bei rauskommen.

Mischpult sollte mindestens 6 Kanäle haben, 8 wären auch nicht schlecht. Effekte sind nicht notwendig. Gut wäre, wenn auch Ausgänge für Monitore vorhanden wäre (zum Beispiel für die Vocals).
 
phil199516

phil199516

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Warum braucht ihr passive Boxen?
Bei aktiven krigt man meist mehr fürs kleine Geld und ist flexsibler...
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Warum braucht ihr passive Boxen?
Bei aktiven krigt man meist mehr fürs kleine Geld und ist flexsibler...

Weil sie sonst eine weitere Endstufe und neue Frequenzweichen benötigen würden.

Man muss halt abwägen was jetzt sinnvoller ist.

Was habt ihr denn für Subs? Es macht keinen Sinn jetzt das alte System zu erhalten wenn die Subs ohnehin dann zu den neuen Boxen unterdimensioniert sind. Dann lieber jetzt einen sauberen Schnitt und die alten Subs verkauft, mitsamt dem ganzen anderen (defekten) Kladeratsch.

Wenn es doch bei den alten Subs bleiben soll...

Bei den aktuellen passiven Boxen kenne ich mich nicht aus, ich denke mal etwas in dieser Region dürfte gute Ergebnisse liefern

https://www.thomann.de/de/db_technologies_arena_12.htm

Dazu ne potente Endstufe und ein entsprechendes Mischpult, aber da ist euer Budget schon wieder überstiegen... ich würde also vorschlagen entweder Budget aufstocken oder Gebrauchtkauf
 
phil199516

phil199516

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Weil sie sonst eine weitere Endstufe und neue Frequenzweichen benötigen würden.

Ja die brauchen sie bei passiven Boxen. Aus deiner Antwort erschließt mir aber nicht, warum sie denn nun passive haben wollen:nix::gruebel:
Aktiv hat in meiner Sicht eig. nur Vorteile. Passive nur Nachteile.
 
bichdrums

bichdrums

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
würde auch den Power mixer stornieren und ein Yamaha MG Pult o.ä. holen und zwei aktive Tops.
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Ja die brauchen sie bei passiven Boxen. Aus deiner Antwort erschließt mir aber nicht, warum sie denn nun passive haben wollen:nix::gruebel:
Aktiv hat in meiner Sicht eig. nur Vorteile. Passive nur Nachteile.

Wenn sie passive Subs mit passiven Tops nutzen können sie das ganze mit einer potenten Endstufe antreiben und über die Frequenzweichen der Subs passiv trennen.

Kaufen sie nun aktive Boxen muss das Signal aktiv getrennt werden (bevor es zu den Aktivboxen kommt) und man braucht zu den Aktivboxen noch eine extra Endstufe für die Subs.

Das man mit aktiver Trennung evtl. bessere Ergebnisse erzielen kann, ist sicher einzuwenden. Allerdings stellt sich eben die Frage der Relation zu Kosten und Aufwand.

Meine Meinung : Wenn die Subs dem restlichen bisherigen Equiqment entsprechen, dann lieber einen klaren Schnitt und alles neu. Dann lieber erstmal auf Subs verzichten und für Gigs dazumieten.
 
phil199516

phil199516

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Wenn sie passive Subs mit passiven Tops nutzen können sie das ganze mit einer potenten Endstufe antreiben und über die Frequenzweichen der Subs passiv trennen.

Woher weißt du, dass die Subs eine passive Weiche eingebaut haben?
Außerdem klingt es mit einer passiven Weiche meist bescheiden...

Meine Meinung : Wenn die Subs dem restlichen bisherigen Equiqment entsprechen, dann lieber einen klaren Schnitt und alles neu. Dann lieber erstmal auf Subs verzichten und für Gigs dazumieten.

Meine Meinung...
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Woher weißt du, dass die Subs eine passive Weiche eingebaut haben?

Weil sie das System bisher auch mit nur einer Endstufe betrieben haben. Also entweder haben die Subs wie (oft üblich) eine Frequenzweiche, oder sie haben eine externe ;). Dieses Wissen vermitteln mir die Aussagen vom TE und ein wenig Logik.

Außerdem klingt es mit einer passiven Weiche meist bescheiden...

Das ist viel zu pauschal. Mit einer entsprechend auf den Sub abgestimmten Weiche die auch die passende Ankopplung für die Tops bietet lässt sich durchaus ein guter Klang erreichen.

Das man mit aktiver Trennung durchaus Vorteile hat, habe ich bereits erwähnt.

Sinn einer Beratung sollte es doch sein, konkret auf die beschriebene Situation einzugehen und mit Alternativen Vorschlägen aufzuwarten.

Solange wir nicht wissen was für Subs vorhanden sind, ist doch ein definitiver Rat garnicht möglich.
 
gitarrist93

gitarrist93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.12
Registriert
24.12.07
Beiträge
181
Kekse
313
Irgendwie scheint ihr überlesen zu haben das bereits eine Frequenzweiche vorhanden ist? man bräuchte also nur eine potente Endstufe für die Subs und aktive Topteile und alle sind glücklich;) wenn uns der Threadsteller noch verrät um was für Sub´s es sich eigentlich handelt kann man bestimmt auch gute Kaufempfehlungen für eine passende Endstufe geben. Als Mischpult wäre das http://www.musik-service.de/yamaha-mg-166-prx395760070de.aspx ein super Einstieg und ihr hättet auch noch Reserven. Aktivboxen wurden ja bereits empfohlen. Allerdings sind 1000Euro für einen Neukauf sehr knapp. Wenn ihr sowas allerdings gebraucht findet solltet ihr mit 1000Euro locker hin kommen.
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Irgendwie scheint ihr überlesen zu haben das bereits eine Frequenzweiche vorhanden ist? man bräuchte also nur eine potente Endstufe für die Subs und aktive Topteile und alle sind glücklich;) w

Nein, ich habe es nicht überlesen, ich habe nur gleich noch weiter gedacht.

Wenn sie mit dieser Frequenzweiche das bisherige System betrieben haben, wird es eine passive sein.

Man könnte natürlich zur Not die Aktivboxen dann Fullrange ansteuern, und über einen weiteren Ausgang am Mischpult die Subs nochmal extra... aber dadurch geht die saubere Trennung zwischen Subs und Tops flöten.
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.315
Kekse
144.200
Hallo,

Zusammenfassung: Lt. Beitrag #8 sind bereits ein Powermixer, eine Frequenzweiche, sowie 2 passive Bässe vorhanden. Wenn wir jetzt noch genau wüßten, um welche Geräte es sich genau handelt, könnten wir brauchbare Tipps geben.
Prinzipiell läuft es wohl auf eine Endstufe für die Subs und 2 aktive Tops hinaus (oder 2 Passiv-Topteile mit Endstufe). Der integrierte Verstärker des Powermischers ist in Verbindung mit einer externen Aktivweiche in den meisten Fällen nicht sinnvoll nutzbar (es sei denn, es handelt sich um einen Dynacord Powermate, dessen Endstufen-Input man direkt mit dem High- oder Low-Output der Aktivweiche füttern kann). Alles andere (Fullrange) ist keine annehmbare Alternative.
 
phil199516

phil199516

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Der integrierte Verstärker des Powermischers ist in Verbindung mit einer externen Aktivweiche in den meisten Fällen nicht sinnvoll nutzbar

Ich hab mir darüber schoneinmal den Kopf zerbrochen und eine Möglichkeit gefunden:
Man kann über die Inserts raus in eine aktive Weiche rein und dann bei dem entsprechenden Ausgang (Bass oder Topteil) wider raus in die Inserts. Ganz einfach, wenn ein Insert vor der Endstufe vorhanden ist.
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.315
Kekse
144.200
Hallo Philipp,

richtig, aber nur wenn ein solcher Master-Insert oder Endstufen-Input auch vorhanden ist - von den gängigen Powermischern sind mir nur die Powermates bekannt, die das haben/können. Deshalb habe ich ja auch geschrieben "in den meisten Fällen" ;)...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben