Open-Air-PA für kleines Geld

von Mathea, 27.05.07.

  1. Mathea

    Mathea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 27.05.07   #1
    1.) Anwendung
    a) Musikart:

    [ ] Konserve
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [ x] Livemusik (Band/Orchester) oder [ ] Proberaum:

    Stil: Rock/alternative

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:


    b) Größe und Location der Veranstaltungen:


    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ x] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Location qm meist:

    [ ] 50qm[ x] 100 qm
    [ ] 200qm
    ...

    [ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



    obige Angaben für [ ] Indoor oder [x ] Outdoor/Zelt.

    c) Anzahl und Art der Boxen:


    [ ] komplettes Front-System
    [ ] Mid/High-Speaker
    [ ] Subwoofer
    [ ] Monitore: Anzahl:____
    [x ] komplette PA: Front und Monitore

    d) Aktiv/passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [ x] egal/was will der von mir?


    2.) Budget

    erwünscht:500
    absol. Maximum: 1200

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    ___


    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollt halt zum Proben reichen
    [x ] sollt klingen
    [ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [ x] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    6.) Mischpult

    Anzahl Monokanäle:10 Anzahl Auxe: 4
    Anzahl Subgruppen: ____

    Sonstiges:

    [ x] integrierte Effekte
    [ ] Meterbridge

    7.) Effekte/Siderack:

    gewünschte Effekte:

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.05.07   #2
    bitten eröffne einen eigenen thread mit dem fragebogen
    zweitens: vergiss es mal ganz schnell mit den 200 leuten!!!
     
  3. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 27.05.07   #3
    So, ich habe damit ein neues (neues?) Thema eröffnet. Zur Diskussion freigegeben.
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 27.05.07   #4
    Ich sags mal so:
    Von dem Budget kann man sich 2-3 aktive Monitore aus der unteren Preisklasse kaufen, dann ist das Geld aufgebraucht.

    Oder hast du eine Null vergessen?
     
  5. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 27.05.07   #5
    Willst du mit dem Budget auch ein Mischpult kaufen?
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 27.05.07   #6
    Für das Geld: Mieten! :p
     
  7. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 29.05.07   #7
    Was Lemursh sagt ist die einzige möglichkeit!

    Schön für Indoor imho unmöglich das alles zu beschaffen aber danno Open Air ist schlichtweg unmöglich, da brauchst du echt noch eine Null hintendrann, allerdings am Maximum Betrag!!

    So denke ich!

    Also schaut mal in euerer Nähe nach Verleihfirmen, das wird die einzige möglichkeit sein, so ein Event ausreichend zu beschallen, und dann mal schauen und weiter sparen!!

    Dann guckt ihr euch am besten einen Verleier aus, und kauft euch nach und nach das Selbe system was er hat und könnt dann immer noch nen Teil dazumieten!!!
     
  8. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 30.05.07   #8
    Diesen Teil sehe ich sehr sehr kritisch.
    Es ist ersteinmal schon die Frage ob ihr denn wirklich das Zeug gekauft braucht, oder ob nicht mieten sinnvoller wäre.
    2. haben viele Verleiher nicht umbedingt das passenste Equipment für eure VAs. =>d.h. wenn selberanschaffen, dann genau überlegen was und nicht dem Verleiher nachkaufen.



    PS: morgen auf nach Hamburg!!!! *freu* :D
     
  9. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 31.05.07   #9
    [OT on]
    Zum Demonstrieren gegen G8 oder doch eher für die musiklische Weiterbildung (=Konzert)? :confused::)
    [OT off]

    MfG
    Tonfreak
     
  10. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 01.06.07   #10
    Moinmoin,

    ich denke, auch wenns schon gesagt wurde, mit 500 Schleifen in der Tasche brauchst du nicht losziehen und versuchen eine Anlage zu kaufen, da alles was du für das Geld kaufen könntest ganz sicher nicht eure Ansprüche erfüllen wird. Ansonsten kommt ganz sicher die 2 mal billig gekauft ist teurer als 1 mal vernünftig Problematik auf euch zu.
    Ihr solltet euch einen Verleiher suchen, der euch für die Veranstaltung das Equipment leiht.
    Nur tut mir einen Gefallen und kauft dann nicht einfach das Zeug nach! Ihr bekommt sonst eine Anlage die "alles ganz gut kann", halt die Anlage die jemand braucht, der das Zeug verleiht und somit alle (Musikrichtungen) ausreichend bedienen können muss und meistens für kleinere 200 Mann Veranstaltungen eh etwas größere Anlagen mitbringen wird.
    Da grade Rock und Alternativ relativ gezielte Ansprüche an ein Anlage stellen, präzise double Base, erliche Gitarrenwidergabe, kräftige vocals usw. und eine "falsche" Anlage grade bei Life Rock schnell sehr schrebbelig klingt, solltet ihr euch vorher gedanken machen, was ihr haben müsst.

    MfG, Scully
     
  11. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 01.06.07   #11
    Verdammt, wir spielen von Evanescence über Skunk Anansie bis hin zu Alcazar und Joss Stone. Da muss ich wohl mal meinen DryHire-Laden anhauen, ob ich nicht besser zwei PAs mit auf den nächsten Job nehme :rolleyes:

    Natürlich muss ich mir Gedanken machen, ob ich ein Pianokonzert oder eine Posiumsdiskussion oder eine Metal-Event beschallen möchte. Aber das bedeutet doch nicht, dass es für verschiedene Musikstile verschiedene Beschallungssysteme gibt!
    Das, was vernünftige Verleiher im Programm haben, ist über jeden Anwendungszweck erhaben. Sich als Band selbst solche Komponenten zu kaufen, ist ein vernünftiger Ansatz, der aber in aller Regel durch das Budget, auch bei Gebrauchtkomponenten, beschränkt wird.
    Wenn ich mir eine billige PA für <1000 Euro kaufen will, dann habe ich nicht viele Auswahlmöglichkeiten und es ist wahrscheinlicher, dass ich dafür eine Sprachbeschallung für 300 Personen realisieren kann als ein HipHop-Konzert für die gleiche Zahl an Gästen.

    Das schöne an einem PA-Verleih ist, dass man dann mal einen Sub mehr mitnehmen kann, wenns Bumm machen soll.

    Anm.: Wenn ich von PA-Verleih spreche, dann meine ich nicht den Feldwaldundwiesen-Hobby-Verleiher, der irgendeine Yamaha- oder Eliminator-PA verleiht, sondern tatsächliches Profiequipment.
     
  12. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 01.06.07   #12
    Moinmoin,

    Nimm am besten drei Anlagen mit, falls der Sänger erkältet ist ...:-) Nein, so hab ich das nicht gemeint...
    Sorry, hab ich ungünstig ausgedrückt... Natürlich mach ich mir keine Sorgen, dass professionelle Anlagen alles ordentlich spielen... aber ich denke, dass Seeburg, L'Acoustic, XmaX, AD, und co kombiniert mit Lab Gruppen oder Digam nicht die Liga sind, in die Mathea einsteigen möchte...
    Und alles was im Semiprofessionellen Bereich spielt, der hier soweit ich verstanden habe gefragt ist, läuft durchaus verschiedenes Zeug für verschiedene Musikrichtungen unterschiedlich gut... Die günstigere doppel 15"/ 1"/ 4x Piezo kann mit sicherheit auch irgendwas, aber sicher keinen Rock live widergeben...
    bitte nicht falsch verstehen...:-)
    Ich denke wenn man schon eine Anlage aufbaut, sollte man das im Hinterkopf haben.

    MfG, Scully
     
  13. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.06.07   #13
    Sicherlich will er nicht in diese Liga einsteigen.
    Zumal für diesen Fall 2-3 Nullen fehlen würden :-)

    AD und Seeburg, wo sie gerade genannt wurden, haben durchaus Komponenten, die auch für "ambitionierte Einsteiger" interessant sein können. Ich denke da z.B. an die AD Flexx-Serie, durchaus auch gebrauchte MI Serie (MI15 geht gebraucht für ~350,-), Impuls oder AD12.

    Das taugt für Clubnummern auf jeden Fall und lässt sich flexibel erweitern. Z.B. durch einen bis 4 MI18 Bässe bzw. entsprechende Serien anderer Hersteller.

    Cranes Gedanke ist nicht sonderlich daneben: Wenn man mit einem Verleiher mehr oder weniger fest zusammenarbeitet kann es durchaus Vorteile haben, gleiches Material einzusetzen.

    Nach wie vor bei vielen Verleihern im Einsatz sind z.B. rcf ESW1018.
    Davon erstmal einen bis zwei (gebraucht für 350-400,- zu haben), dazu 2 12" Kisten und brauchbares Amping + Aktivweiche (da tuts auch durchaus erstmal die Behringer Kiste) und von gehobener Gesangsanlage bis ~150 Mann Clubgig geht erstmal was.
    Wenn größere Nummern anstehen, einfach ein paar Basskisten, weitere Amps und evtl. Tops eine Nummer größer vom Verleih dazu und die Kiste läuft.
    Die erwähnten MI oder AD-Tops kann man dann z.B. als Monitore einsetzen.

    Runde Sache, wie ich finde.

    Vorerst kann man ja mieten, sich an das entsprechende Material gewöhnen und zusehen, ob man damit klar kommt und ob es gefällt.


    Naja, wir wollen ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Eine db Basic ist eben eine andere Nummer als eine AD12 oder TRS112 und das nicht nur preislich.
    Allein die Unterschiede beim Output sind deutlich, dazu kommen diverse weitere Faktoren.
    Ein Verleihsystem muß universell einsetzbar und skalierbar sein, harten Dauereinsatz und hohe Pegel aushalten, dazu noch gut klingen, stabil sein und möglichst wenig wiegen.
    Das sind komplett andere Anforderungen als die an eine basic gestellten. Die muß nur "irgendwie" funktionieren und möglichst billig sein :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping