Fragen zu Conrad System MPA M.I.L.L.Y 2.0 Mk III

Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Soweit ich informiert bin hat Conrad eine eigene (gar nicht mal so schlechte) Hotline. Da würde ich zuerst nachfragen bzw. ein Datenblatt anfordern.
 
D

Djpsmusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
23.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Ok danke ich probier das mal.
Dan hätte ich noch eine Frage wen ich mehrere Passive Lautsprecher weiterschleifen mag an einem Satelliten Ausgang addieren sich dan die Watt und Ohm der Lautsprecher?
 
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Dan hätte ich noch eine Frage wen ich mehrere Passive Lautsprecher weiterschleifen mag an einem Satelliten Ausgang addieren sich dan die Watt und Ohm der Lautsprecher?

Die Gesamtbelastbarkeit ergibt sich aus der Summe der einzelnen Leistungen (in Watt), das gilt aber streng genommen nur bei identischen Lautsprechern. In Deinem konkreten fall - Subwoofer plus Satelliten - gilt des weniger, hängt auch von der Schaltung/Frequenzweichen ab.

Der Gesamtwiderstand bei mehreren Lautsprechern ergibt sich aus den Kehrwerten der Einzelwiderstände: 1/R ges = 1/R1 + 1/R2 + 1/Rn, einfach nach R auflösen.
 
D

Djpsmusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
23.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Also wen ich an einem Subwoofer Ausgang 2 passive line array Module mit je 160watt in Serie hänge bräucht ich am Ausgang die Summe der 2 Tips?
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Tops meinte ich natürlich
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.448
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Erst mal willkommen im Forum.

Grundsätzlich sind Anlagen wie die genannte als ein in sich geschlossenes System gebaut. Erweiterungen jeglicher Art sind nicht zu empfehlen. Zusätzliche Lautsprecher anzuschließen kann zu Beschädigungen an allen Komponenten führen.
Wie Kollege Bass Fan erklärt hat wird der Gesamtwiderstand bzw -impetanz durch zusätzliche Tops verringert (sofern man die boxen parallel an den Verstärker anschließt, was meist der Fall ist). Das kann aber dann dazu führen dass beim Verstärker die Mindest-Impetanz unterschritten wird was wiederum zu einen Defekt führen kann.

Kurz wenn das System nicht reicht, brauchst du was anderes. Erzähl mal, wofür willst du das eigentlich verwenden?
 
D

Djpsmusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
23.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Ok dan würde ich eine Lösung mit einer Endstufe nehmen. Weiß wer eine gute Endstufe für 2 mal 3 tops mit 160watt 16 ohm jedoch brauch ich noch eine Lösung dan für den aktiven Sub Frequenzweiche?
 
D

drumbaer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
13.10.09
Beiträge
308
Kekse
2.890
Das sollte aus meiner Sicht jede Endstufe mit 500 Watt bei 4 Ohm können. Zum Beispiel Crown XLS 1502. Kleinere Varianten mit weniger Watt gehen natürlich auch, sind dann aber einen Hauch leiser. Einige Endstufen wie die o.g. haben eine integrierte Frequenzweiche / Hochpass, so dass man diese zumindest rudimentär mit einem Sub zusammen betreiben könnte.

Mir fehlt nur gerade das Verständnis, wie du diese 6 Lautsprecher in einem Raum mit einem Sub zusammen aufstellen willst. Und ob der Sub da dann mithalten kann.
 
D

Djpsmusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
23.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Ok danke
Nein das ist dan eh mit mehreren subs gerechnet.
Anfangs sind es max 4 tops mit einem sub
 
MrC

MrC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.466
Kekse
7.727
Ort
Rhein-Main
Wie wär's mit einer geringeren Anzahl von besserklassigen Lautsprechern?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

Djpsmusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
23.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Ja das wäre auch eine idee
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich hätte noch eine Frage und zwar wie mache ich das dan wen ich die Tops mit einer Endstufe versorge mit dem aktiven Subwoofer?
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Geht das ohne Frequenzweiche auch?
 
MrC

MrC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.466
Kekse
7.727
Ort
Rhein-Main
Meine Frage war übrigens absolut ernst gemeint. Wenn Du hier nur zögerlich Antworten bekommst, dann deswegen, weil das von Dir genannte System allerunterste Schublade in puncto PA sein dürfte. Nein, ich hab's noch nicht selber gehört, aber das unterstelle ich einfach mal. Die Abteilung "Technische Daten" in der Bedienungsanleitung schweig sich im übrigen beharrlich über irgendwelche wirklich relevanten technischen Daten aus (Impedanz der Satelliten?). Von daher: benutze das komplette Paket zur Partybeschallung, aber sonst vergiß es. Mach keine Erweiterungen und keine Experimente, benutze es so out of the box, und gut is. Die Sachen dürften untereinander keinen Schaden anrichten (hoffe ich mal), aber sonst würde ich die Finger davon lassen.

Ganz grundsätzlich: ja, man könnte das auch ohne Frequenzweiche machen. Es macht nur keinen Sinn. Mit dem kompletten Signal auf den Tops, also inkl. aller Bassanteile, werden die Tops sehr schnell an die Kotzgrenze kommen. Dafür hat man die Trennung in Subs und Tops ja schließlich gemacht ...

Also: wenn Du mit dem System arbeiten willst und noch Infos brauchst - Harry hatte ja schon geschrieben, direkt bei Conrad anfragen. Große Experimente würde ich an Deiner Stelle damit nicht machen, stattdessen lieber in den sauren Apfel beißen und nach und nach in etwas investieren, das was taugt, die technischen Daten transparent offenlegt und auch ausbaufähig ist. Punkt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.448
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Seh ich genau so. Ich will nochmals nachfragen was @Djpsmusic eigentlich genau damit machen will. Mehr Hintergrundwissen zur geplanten Anwendung liefert auch bessere, weil zielführendere, Antworten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.707
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Nix gegen Conrad, aber in Sachen PA ist das nicht die beste Adresse. Irgendwelche "Party-Brüllwürfel" kaufen, da billig - ich wage zu bezweifeln, dass das auf Dauer gut geht. Über Klangqualität sage ich mal lieber nix.
Will man das Thema Beschallung (in welcher Form auch immer) ernsthafter angehen, würde ich doch eher andere Quellen auftun und - wie schon vorgeschlagen wurde - höherwertige Komponenten auswählen.

Klar kostet das (mitunter viel) mehr Geld, lohnt im Endeffekt aber dann doch.

Ich würde mich eher nach namhaften Gebrauchtgeräten umsehen, als ominöse Teile mit zweifelhafter Qualität, die keiner kennt, kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
lappy67

lappy67

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.19
Registriert
31.10.09
Beiträge
102
Kekse
131
Ort
Mosbach
Schreib doch einfach mal wie groß ist der Raum den du beschallen willst. Welche Musik laufen soll und willst du damit Geld verdienen und so weiter.
Für wieviel Leute.
Aktive Tops kannst du aneinander hängen. Wenn du etwas mehr Geld in die Hand nimmst sogar mit DSP und Laufzeitverzögerung. Damit du keinen Zeitversatz bekommst wenn du weiter hinten stehst.
Schau mal Bei Thomann rein
https://www.thomann.de/de/the_box_pa_15_dsp.htm
Die haben schon ordentlich Bass und da kannst mehrere hintereinander hängen. Die Rauschen leicht, was aber nur bei absoluter Stille auffällt. Wenn Musik läuft oder Leute da sind hört man das nicht mehr. Ich Nutze nur noch Aktiv, da es einfach praktisch ist wenn die genau passende Endstufe schon eingebaut ist. Hat zwar den Nachteil dass man Stromanschluss braucht aber das ist ein kleines Übel, finde ich.
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.707
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Ich würde da noch ein paar Scheine drauf legen und - mindestens - diese hier kaufen:


Ist nix besonderes, taugen aber. Wir haben die im Proberaum und für gelegentliche Partybeschallung. Dafür sind sie ganz ordentlich.
 
OneStone

OneStone

HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
19.03.21
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.139
Ort
Nähe München

*räusper* Impedanz.

Wenn Du hier nur zögerlich Antworten bekommst, dann deswegen, weil das von Dir genannte System allerunterste Schublade in puncto PA sein dürfte. Nein, ich hab's noch nicht selber gehört, aber das unterstelle ich einfach mal.

Ich habe Gigs auf diesem System und ähnlichen Systemen der gleichen Preisklasse (und vermutlich aus der gleichen chinesischen Fabrik) gemischt und auch wenn die Dinger natürlich im Vergleich zu anderen Produkten eine sehr überschaubare Klangqualität aufweisen, kann man damit arbeiten. Relativ gut sogar.
Kommt halt darauf an, was man machen will: Für eine Metalband würde ich sie nicht nehmen. Ich würde sie generell nicht nehmen, aber wenn das Ding alles ist, was man hat, dann geht das schon.

Ist nix besonderes, taugen aber.

Ein 15 Zoll Treiber wird im Mitteltonbereich immer problematischer sein als ein 12 Zöller. Das Abstrahlverhalten ist schlechter ("lobing") als bei einem kleineren Treiber und diese Boxen gehen allesamt nicht besonders tief, also warum ein 15er? Dazu die Intermodulationsproblematik, wenn man die Treiber tief prügelt.
Warum sowas immer noch gebaut wird, verstehe ich nicht.
Und warum braucht ein Top einen EQ oder einen DSP, bei dem man mit einem Display irgendwas einstellen kann? Hat man ein Mischpult, dann ist da ein EQ drin und normalerweise schließt keiner ein Mikrofon direkt an so eine Box an - zumindest nicht in einer Bandsituation.

Ich rate vom Kauf eines 15er Tops ab und rate zu 12ern. Und dann evtl etwas mehr sparen und was ordentliches kaufen anstatt einfach "ein Top" für 250 bis 300€.
RCF ART 712 oder sowas...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben