Fragen zu DI- und Reamp Boxen

von Bischof86, 28.04.16.

  1. Bischof86

    Bischof86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    761
    Erstellt: 28.04.16   #1
    Mahlzeit zusammen

    Ich habe mal eine Frage zu DI Boxen und eine Frage zur Reamping Box. Folgende Situation: Ich nehme sehr gerne zuhause meine E-Gitarren auf. Ob nun zum Jam Track oder zur selbst erstellten Drumspur, ist ja erstmal egal. Das Problem ist nur, dass der Sound eines aufgerissenen Verstärkers ja meist besser klingt, als der, eines auf Zimmerlautstärke eingestellten.

    Jetzt habe ich mir überlegt, um meinen gewünschten aufgerissenen Sound zuhause bekommen zu können (in der DAW), kann ich prinzipiell ja Reamping anwenden. Dann zwar ohne die Gitarrenbox abzunehmen, sondern über irgendeine Speakersimulation
    Z.B. das Teil hier:
    https://m.thomann.de/de/palmer_pdi03.htm?ref=mwl_a_0

    aber, irgendeinen Kompromiss muss man schließlich eingehen...

    Jetzt frage ich mich nur, da ich mich gerade erst anfange mit dem Reamping zu beschäftigen, ob es eine DI Box gibt, die mein Gitarrensignal splitten kann und das 1. unbearbeitet an meinen Verstärker schickt, damit ich höre was ich spiele (auf humaner Lautstärke) und das 2. dann ans Audio Interface für das trockene Gitarrensignal zum aufnehmen.

    Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

    Meine Zweite Frage wäre:
    Ich nutze ein Steinberg UR44 und die MainOuts sind belegt von zwei Nahfeldmonitoren. Kann ich in solch eine Reampbox auch mit den LineOuts oder muss ich über die XLR MainOuts?
    Weil dann hätte ich das Problem dass ich entweder immer ümstöpseln muss oder eine andere Lösung dafür her muss.

    Danke schonmal für eure Mühen.

    P.S.: Und nein, ich möchte auf PlugIns verzichten. Habe selber auch noch nen 11Rack hier stehen.
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 28.04.16   #2
    Hallo,

    Ich glaube, das können die meisten. Z. B. die Palmer Pan o1 (heisst da "Link Out")

    Line Out geht. Nimm einfach so ein Kabel :)
    Grüße
    Markus
     
  3. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    5.855
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 28.04.16   #3
    Die meisten DI-Boxen bieten so eine Funktion. Halte Ausschau nach einer Klinkenbuchse die mit "Link Out" beschriftet ist.

    Du schließt die Gitarre dann am Input an, der XLR-Out kommt an den Mikrofon-Preamp des Audio Interfaces, und vom Link-Out gehst du mit einem gewöhnlichen Gitarren-Kabel an den Gitarrenverstärker.

    Zum Reampen musst du die Reamp-Box (= eine "umgedrehte" DI-Box) mit einem Signal füttern.

    Das UR44 bietet aber keine XLR-Outputs, wenn ich das richtig sehe:
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Bischof86

    Bischof86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    761
    Erstellt: 28.04.16   #4
    Super. Danke für die schnellen Antworten.

    Ja das mit dem XLR Out stimmt. Aber da würde sich ja dann so ein Kabel wie der Markus (Danke) das geschrieben hat, anbieten oder?
     
  5. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    5.855
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 28.04.16   #5
    Irgendwie musst du halt (idealerweise mit symmetrischer Kabelführung) vom Interface in die DI Box.

    Reamping-Boxen haben einen XLR-female-Input, DI-Boxen logischerweise einen XLR-male-Output den wir aber als Input "missbrauchen", da wir die DI-Box umgedreht verwenden (nichts anderes ist eine Reamping Box).
    Dein Interface hat Klinke-female.

    ein Klinke-female auf XLR-female Kabel ist für deinen Anwendungsfall also das richtige :)
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 28.04.16   #6
    Das mit dem Umdrehen der DI-Box funktioniert übrigens nur bei passiven Modellen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    5.855
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 28.04.16   #7
    Oh natürlich, das hab ich glatt vergessen zu erwähnen.
     
  8. Bischof86

    Bischof86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    761
    Erstellt: 28.04.16   #8
    Sry für meine Unwissenheit, aber wo liegt der Unterschied zwischen aktiv und passiv? Hat das nur was mit der Stromversorgung zu tun?
     
  9. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    5.855
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 29.04.16   #9
    Prinzipiell bedeutet "aktiv" immer, dass das entsprechende Bauteil eine Versorgungsspannung benötigt um zu arbeiten, "passive" Bauteile brauchen keine Stromversorgung.
    Daraus ergeben sich halt einige Besonderheiten, eine Verstärkung des Signals kann zB nur aktiv erfolgen - irgendwo muss die Energie schließlich herkommen, eine Signalabsenkung hingegen lässt sich auch mit passiven Bauteilen erreichen.
    Bei Equalizern kann man mit passiven EQ's zB nur Frequenzen absenken, mit aktiven EQ's hingegen kann man auch einzelne Frequenzen anheben.

    Was die Begriffe jetzt konkret bei DI-Boxen bedeuten, ist auf Wikipedia bestens erklärt, da muss ich mir keinen Ast schreiben:

    https://de.wikipedia.org/wiki/DI-Box
     
  10. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    9.05.18
    Beiträge:
    3.691
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    877
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 03.05.16   #10
    Habe selber die Palmer Pan01. Geht problemlos für DI Aufnahmen und für Reamping.

    Beim Reamping musst du nur ein wenig mit dem Groundlift- und db-Schalter an der DI Box arbeiten. Wenn du viel Gain fährst wäre auch ein Noise Suppressor oder ähnliches hilfreich.
     
  11. Bischof86

    Bischof86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    761
    Erstellt: 03.05.16   #11
    Danke für eure Mühe. Habe mir jetzt das Palmer Pan 01 und den Palmer Daccapo besorgt. Funktioniert prinzipiell so wie gewünscht, nur habe ich das Problem, dass das übers Mic abgenommene Reampingsignal aus meiner Combo, direkt wiedergegeben wird über die Combo und es so zu heftigem fiepen bei kleiner Lautstärke kommt. Schalte ich das Mic aus bzw Stöpsel ich es ab, sodass das Signal zwar in den Amp geht, ich auch den gewünschten Sound bekomme, funktioniert alles einwandfrei.
    Muss wohl an den Outputzuweisungen meiner Spuren liegen. Habe nämlich das Problem, dass ich in Pro Tools als Output irgendwie nur den MainOut wählen kann, nicht aber die LineOuts...
     
  12. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 03.05.16   #12
    Hallo,

    Einfache Lösung: den Kanal der aufnimmt, runterziehen ;)
    Grüße
    Markus
     
  13. Olli G

    Olli G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.16
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Sittensen
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.442
    Erstellt: 03.05.16   #13
    Wenn du nur die MainOuts anwählen kannst, aber die Reamping Box an den anderen Line Outs hast, wie kommt denn das Signal überhaupt an deinem Verstärker an? Normalerweise solltest du nur die Spur, die du Reampen möchtest, auf die Line Outs legen, damit auch nur diese Spur zum Verstärker gesendet wird. Warum das bei dir in Pro Tools nicht geht, kann ich dir nicht sagen. Ich habe auch das UR44. In Logic kann ich ohne Probleme den MainOut und die Line Outs anwählen. Hast du den neuesten Treiber installiert?
     
  14. Bischof86

    Bischof86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    761
    Erstellt: 03.05.16   #14
    Ich hab vor 5 min ein neues Thema erstellt. Das Problem mit den Outs war mein Fehler... Aber die Tortur geht weiter...
     
Die Seite wird geladen...

mapping