Fragen zu KME

von Lombardo, 18.01.07.

  1. Lombardo

    Lombardo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.01.07   #1
    Moin Moin,

    nach langem hin und her hab ich mich nun entschieden und spare nun auf ne PA bzw. erstmal nur Endstufe und Box. Hab ganz gutes von KME gehört und gelesen und hab mich nun vorerst auf ne PA 1122S festgelegt. Nun hab ich aber noch einige Fragen:
    Ist die Box für den Proberaum "stark" genug?(vermutlich aber ich frag lieber nach)
    Wäre diese Endstufe überdimensioniert? https://www.thomann.de/de/crown_xls_602_d.htm
    Auf der KME Homepage steht das die Box mit 4 oder 8 Ohm betrieben werden kann und eine Belastbarkeit von 300 hat bzw 600 Watt RMS(wenn ich mich nicht irre)hat. Gillt das nun für die 4 oder 8 Ohm?
    (Daher auch die Endstufe von Crown denn mit der könnte ich die Box falls es die 8 Ohm Werte sind auch noch betreiben)
    Würdet ihr zu ner anderen Endstufe raten?
    Ebenfalls hab ich gelesen das die KME einen sehr feinen Klang haben soll, nun möchte ich die aber als Gitarrenamp nehmen und als Musikrichtung Metal spielen. Manche sagen die Box sei nun nicht so toll für Metal?! Was soll ich nun glauben denn eigentlich dürfte doch ne Box für alle Musikrichtungen gleich ausgelegt sein und nicht so wie bei Gitarrenamps.Würde eine 1122 AE auch noch für einen höhere Proberaumlautstärke ausreichen ohne zu Verzerren oder zu übersteuern?
    Bin sehr dankbar für eure Hilfe denn in der Sufu findet man nicht so viel dazu.

    mfg
    Marcel
     
  2. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.01.07   #2
    Ich würde mir grundsätzlich keine Crown XLS-Serie Endstufe holen, da es eine (Userzitat)" überteuerte DAP Endstufe ist". Da gibt es in diesem Bereich IMHO bessere Endstufen.
    Ich hab das eher so aufgefasst, dass es die Box sowohl mit 4 Ohm als auch mit 8 Ohm gibt.
    Siehe oben - ja.

    MfG

    Tonfreak
     
  3. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.01.07   #3
    zu welcher Endstufe würdest du denn raten? Ein mitendscheidendes Kriterium war das Gewicht was bei 12,3 kg liegt und bei der DAP bei rund 20 kg. Also ich hab bisher nirgends ne 1122S mit 8 oder 4 Ohm gesehen?! Also ich glaub mal einfach das mal wählen kann...

    Gruß
    Marcel
     
  4. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.01.07   #4
  5. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.01.07   #5
    ja sry hast recht. hab n shop gefunden mit der die box mit 4 ohm anbietet:o
    wo liegen denn da die unterschiede bzw. was machen die 4 Ohm gegen über den 8 Ohm aus?
     
  6. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.01.07   #6
    Der Vorteil von 8 Ohm Boxen ist, dass du 2 Boxen parallel an eine Endstufe hintereinander geschalten kannst, da die Boxen zusammen einen Gesamtwiderstand von 4 Ohm ergeben und das machen so gut wie alle Endstufen mit. Wenn du hingegen Boxen mit 4 Ohm hast, kannst du meistens nur eine Box pro Endstufenseite dranhängen, da zwei 4 Ohm Boxen einen Gesamtwiderstand von 2 Ohm ergeben würden und das machen viele Endstufen nicht mit.
    Da die von dir anvisierten Boxen eine AES Leistung (ich würde mal sagen, dass das ungefähr der RMS Leistung entspricht) von 300 Watt haben, könnte ich dir für die 8 Ohm-Version die Yamaha P-5000 S empfehlen, die ich selbst besitze und mit der ich sehr zufrienden bin.
    Noch ein kleiner Hinweis bezüglich der Endstufenleistung: Du wirst dich vielleicht wundern, warum die Endstufe mehr Leistung hat, als die Box verträgt: Das hängt damit zusammen, dass die Endstufe, wenn sie an ihre Leistungsgrenze kommt, anfängt zu clippen. Daher wählt man die Enstufenleistung (im unteren Preisbereich) ungefähr 50-100% höher als die Boxenleistung.

    MfG

    Tonfreak
     
  7. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.01.07   #7
    okay, naja dann kann man sie aber nicht stereo betreiben was ich unbedingt möchte. Werd dann wohl die mit 8 Ohm nehmen weil die beim großen T halt erhältlich ist. Was für ne Endstufe würdet ihr denn empfehlen wenn nicht die Crown?Wirklich eine DAP obwohl die so extrem schwer ist? Und überhaupt, ist sie als Gitarrenamp empfehlenswert (keine Angst hab n Modelling-Board davor;))?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.01.07   #8
    im Falle der Crown soll es nicht heißen, dass sie schlecht ist - das kann sich so ein Markenhersteller kaum leisten
    Bestenfalls eventuell etwas zu teuer.

    Alternativ:
    LD-Systems PA-1000 Power Amplifier

    so eine PA-Endstufe macht eigentlich nur laut und macht keinen "Sound" (d.h. sie ist keine Kläranlage: guter Sound rein - guter Sound raus, Sch... rein - Sch... raus)

    Als Ex-Gitarrist würd ich jedoch immer nur auf "richtiges" Gitarrenequipment zurückgreifen. Die Lösung mit Pre-Amp und PA-Endstufe kommt eher für Bassisten in Betracht.
     
  9. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 19.01.07   #9
    hm wenn ich so an den line 6 pod pro denke wüsst ich nicht warum man keine PA nehmen sollte weil der amp ja den sound so extrem verfälscht?! Hm also reicht die PA bzw. die 1122 S mit der obigen Endstufe für den Proberaum in dem wir mit höheren Lautstärken spielen?

    mfg
    Marcel
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.01.07   #10
    Ein "verfälschter" Sound ist ja genau der Grund, warum spezielles Gitarrenequipment erforderlich ist. Das macht das ganze ja auch so komplex, speziell bei E-Gitarren. Jede Gitarrenbox macht einen anderen (genau so gewünschten) Sound. Jede Gitarrenvor- und endstufe macht einen anderen Sound - je nach Belieben. Dasselbe gilt auch für die verschiedenen Pickup-Typen.
    Logisch: für viele ist es o.k. den Sound des Pre-Amps 1:1 auf der PA zu haben. Aber das ist noch lange nicht das Ende der Soundbeeinflussung.
    Prinzipiell kannst du es natürlich so machen - jeder Gitarrenpurist wird dir aber eher abraten (frag doch mal spaßeshalber im Gitarrenforum nach - stelle dich aber auf einen ellenlangen Thread und auf 1000 verschiedene Meinungen ein).
    Und die Lautstärke? ich würde mal sagen: für Gitarre no prob.
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.01.07   #11
    Das kann ich auch nicht so stehen lassen.
    Fakt ist die Crown ist keine schlechte Endstufe ,ich habe zwei Stück (XLS602)und bin absolut zufrieden.
    Die Endstufe befindet sich aber technisch und Schaltungsdesign mässig nicht auf dem Höhepunkt,da bieten andere mehr.
    Für einen Neu-Preis von ca.350€ würde ich die jeder Zeit wieder kaufen,aber nicht für 495,-€,da gibt es besseres.
    Es gibt ne Menge Leute die einen Modeller o.ä über normale PA-Boxen spielen.
    Der Nachteil bei dieser Variante ist der im Gegensatz zu Gitarrenboxen sind PA-Boxen meistens sehr ehrlich,deshalb mögen manche den Sound nicht.
     
  12. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.01.07   #12
    @ Rockopa: waren die Crown XLS 602/402 nicht die Amps mit dem völlig bescheuerten Speakon-Anschlußkonzept?

    So mit 4 x 4 mm² da -> NEUTRIK NL4FX reinwürgen? :D
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.01.07   #13
    Ja es gab da eine Serie die nur einen vierpoligen Speakon Anschluss hatte.
    Genau die habe ich auch,die hat damals Soundhouse Dresden für 349,-€ verschleudert.
    Aber wenn Du die im Rack hast und verkabelst die über die Binding Post ,dann ist das eh egal.
    Genau so braucht man um die Endstufe zu brücken ein Patchkabel für die Eingänge,deshalb die Aussage:
    Zum Beispiel einen einfachen Schalter zum brücken,eine extra Speakon Buchse an der das gebrückte Signal abgegriffen werden kann u.s.w
    Aber ansonsten läuft die Endstufe super,ich setze die vornehmlich für Tops oder fürs Monitoring ein.
    Kein rauschen kein brummen .
    Im Gegensatz dazu ist mir die EP2500 schon kaputt gegangen,nicht im Leistungsteil sondern in der Vorstufe(meiner Meinung nach schlechte Bauteilqualität).
    Ein kleiner NF-Transistor im Signalweg hat im kalten Zustand kurz gerauscht und nach kurzer Zeit hat er sich verabschiedet.
     
  14. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 21.01.07   #14
    ja also welche endstufe würdet ihr mir empfehlen?ich will ja kein neuen thread dafür aufmachen,wäre ja überflüssig:screwy: also für eine 1122S mit 4 Ohm wäre welche Endstufe zu empfehlen,die preislich bei der Box liegt bzw. am besten noch drunter.ich sag mal so plus minus 50-60 euro.
    Also ich weiß,dass jeder Amp seinen eigenen Sound hat,spiele selbst n marshall, aber mit dem efx board bin ich einfach viel viel felxibler und wenn die box noch ehrlicher klingt bzw. ehrlich ist,ist das genau dass, was ich suche weil ich finde,dass man als gitarrist den tone aus den finger herholen sollte und ne box oder amp die/der den tone oder sauberkeit beim spielen verschleiert doch eher mist ist.

    mfg
    marcel

    sry jungs ich hatte die yamaha endstufe übersehen bzw den post. tut mir leid,sonst hätte ich auch nicht gefragt,aber die yamaha endstufe entspricht so ziemlich meinen vorstellungen...leicht,hübsch:D,leistungsstark...sehr cool,naja vllt bekomm ich die ja irgendwo gebraucht für weniger geld
     
Die Seite wird geladen...

mapping