Fragen zu Les Paul custom - Gitarren

von Gonzalez, 21.02.07.

  1. Gonzalez

    Gonzalez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.11
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #1
    Hi
    Ich habe einigeF ragen zu den Modellen von Les Paul. Ich spiele schon ein weilchen eine Stratocaster und irgendwie hab ich mich in den warmen, weicheren Sound von den Les Paul Gitarren verliebt. Nun möchte ich mir gern eine kaufen, nur habe ich nicht nicht so die Ahnung von der Matrie und leider habe ich noch nie eine Les Paul in der Hand gehabt. (Das wird auf jedenfall nachgeholt)

    Ich würde gerne ein paar Unterschiede zw Stratocaster und Les Paul wissen. Und auf was ich bei einer Les Paul achten muss ( wie Verstärkereinstellung, Lautstärke etc.).
    Oder ein paar nachteile der Les Paul gegen über andere Gitarren (wenn es welche gibt :D)

    Danke schon im Voraus für die Antworten
     
  2. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 21.02.07   #2
    Fetter Sound bei der LP
    Bei original GIbsons gefahr durch hals bruch da keine Verstärkung am Übergang.

    Auf jeden Fall hat sie auch ein anderes Spielgefühl als ne Strat
     
  3. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 21.02.07   #3
    naja die antwort bringt ihm sagen wir mal sehr wenig.

    Die LP ist wohl der genaue gegensatz der Strat

    Fetter Sound
    Dicker Body
    Höheres Gewicht (kann bei längeren gigs bei manchen leuten echt probleme geben)
    Keine abrundungen (bierbauchfräsung) etc. wie bei strat
    Dickerer Hals, eingeleimter hals anstatt geschraubt

    das sind so die faktischen unterschiede, soundlich kennst dich ja schon etwas aus.

    Die Frage ist nur welche Paula hast du in aussicht?

    Die PReisspanne geht von ca. 300€ bis sagen wir mal 7000€

    wieviel willst denn ausgeben?
    hast schon ein modell und hersteller der dich besonders interessiert?
    solls original gibson sein oder kopie?
     
  4. WursTy

    WursTy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Burbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #4
    du hast halt 2 humbucker und nen fetten sound.... hab ne les paul und letztens im laden ne weile ne stratocaster mit 3 single coils gespielt, das kann man in keinster weise vergleichen!
     
  5. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 21.02.07   #5
    Und wiegt deutlich mehr!!!!! Meine Paula wiegt um die 4kg...ist aber kein Problem mit nem guten Gurt und ich habe lieber was ordentliches vorm Bauch da ist mir die SG schon manchmal zu leicht. ;) Die Bespielbarkeit der hohen Lagen finde ich bei Strats wesentlich besser. Zu Ampeinstellung: Da musst du schon selbst ausprobieren was dir gefällt. :p Mal wieder zu spät... :evil:
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.02.07   #6
    Hallöli,

    "höheres Gewicht" ist gut! Meine Cadicaster Tele wiegt mehr als viele Les Paul. :D
    Aber im Prinzip stimmt das schon.

    Wichtigster Unterschied:
    Die meisten Fenders (auch Strat) haben eine 65er Mensur, die Les Paul einer 63er.
    Mensur ist der Abstand zwischen Sattel und Steg. Es ist also etwas enger.

    Die Les Paul mit zwei Pickups (gibt auch welche mit drei) haben einen Volumen- und Tonregler pro Pickup. Dreht man allerdings einen Regler auf Null kommt in Mittelstellung des Wahlschalters nichts mehr!

    Es gibt viele verschiedene Les Paul Arten. Junior (ganz einfach), Special (einfach), Studio (hier wurde nur am Aussehen gespart), Standard (wie der Name schon sagt) und die Custom (mit noch mehr und aufwänigeren Bindings - Einfassungen - und Inlays).

    Es gibt Les Pauls rein aus Mahagoni oder Mahagoni mit Ahorndecke (manchmal wunderbar gemustert).

    Zu den verschiedenen Marken gibt es hier tausende von Threads. Auf den nächsten 5 Saiten dürftest Du bereits viele finden.

    Gruß
    Andreas
     
  7. Gonzalez

    Gonzalez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.11
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #7
    Danke für die schnellen Antworten
    Ob mir die Gitarren zu schwer sind, dass werd ich sehen aber ich bin gesund gebaut also mach ich mir da relativ wenig sorgen :D
    Ich hab mich da schon etwas umgeschaut und da ich ich mich noch als fortgeschrittenen Anfänger bezeichne werd ich mir keine Gibson kaufen für 7000€. Vielleicht in der Preisspanne zwischen 250 bis 400€ ... Könnt ihr mir da ein paar Modelle empfehlen? Ich habe gehört Epiphone und Harley Benton sollen d nicht verkehrt sein ...
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.02.07   #8
    Hallo Gonzalez,

    wenn 400 die absolute Schallgrenze ist wäre eine Epiphone Studio drin: Epiphone Les Paul Studio EB

    Ab 419 Euro bekommt man aber eine Standard - und die Mehrausgabe lohnt sich: Epiphone Les Paul Standard EB

    Epi Standards mit toll gemaserter Decke gibt es für 439 bis 479 Euro. Zum Beispiel: Epiphone Les Paul Standard HB

    Die Richwood Les Pauls sollen auch sehr gut sein. Leider gibt's derzeit einen Rechtsstreit mit Gibson weil zu genau kopiert wurde. Daher sind sie schwer zu kriegen. Sie liegen aber auch um die 350 bis 400 Euro.

    Gruß
    Andreas
     
  9. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 21.02.07   #9
    wer hat dir denn gesagt das Harley benton nicht verkehrt sein sollen?

    das sind eigentlich minderwertige gitarren mieser quailtät die schlecht klingen... so grob gesagt, ausnahmen bestätigen auch hier die regel.. aber diese ausnahmen sind selten!
     
  10. HEG

    HEG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    152
    Erstellt: 21.02.07   #10
    Hallo,

    mein Keyboarder hat sich auch so eine "billige" Epihone-Studio gekauft und die Gitarre ist echt gut (und ich vergleiche dabei mit Gibson!). Hänge Deine Erwartungen aber nicht an Marken-Namen, sondern probiere Gitarre für Gitarre - jede Gitarre steht für sich selbst - nur weil zum Beispiel "DOOF" auf der Kopfplatte steht, muß die Gitarre nicht schlecht oder gut sein!

    Besser wäre es aber, wenn Du Dir erstmal eine Paula leihen könntest. Die meisten Gitaristen entpuppen sich ja doch als Strat- oder Paula-Spieler, und die Gitarren der jeweils nicht bevorzugten Art liegen entweder rum oder müssen als Fehlkauf bei Ebay wieder raus. Da Du bislang Strat gespielt hast, würde ich das mit der Paula erstmal möglichst kostengünstig ausprobieren.

    Grüße

    HEG
     
  11. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 21.02.07   #11
    Die aus meiner Sicht wichtigsten technischen Unterschiede:
    Mensur (648 mm bei ner Strat vs. 628 bei Paula)
    Halsmaterial: Ahorn vs. Mahagoni
    Korpusform, Korpus-Wölbung
    Korpusmaterial: Erle/Esche bei Strat, Mahagoni mit Ahorndecke bei Paula (ältere LP Custom haben z.T. auch ne Mahagonidecke)
    Konstruktion: angeschraubter Hals bei Strat, eingeleimter bei Paula.
    Elektrik: 3 SC vs. 2 Humbucker oder 2 P90er, andere Regler.
    Steŕat: Vintage-Vibrato, Les Paul: Stoptailpiece oder Wraparound Bridge.
    Das Wichtigste ist aber der Klang.
    Strat: prägnante Höhen bis zum Ohrenbluten, mittleres Sustain, wenig Mitten, drahtige Bässe, knackiger Attack. Paula: fett, warm, viel Sustain, weicher, kräftiger bass, viele Mitten und Hochmitten, die Höhen sind dezenter und wärmer, dafür ist der Attack weniger twängig.


    Nachteile einer Paula gegenüber einer Strat:
    - höheres Gewicht (würde ich aber nicht überbewerten)
    - die höheren Bünde sind schwerer erreichbar
    - durch die Kürzere Mensur ist bei den hohen Bünden wenig Platz
    - Les Paul Custom: da Korpusrückseitenkante nicht abgerundet ist, suboptimale Ergonomie.

    Worauf man beim Kauf einer LP-Kopie achten sollte:
    - eingeleimter Hals
    - Holz (Mahagoni, auch beim Hals)
    Wenn man eine Paula mit Schraubhals und Ahornhals/Erlekorpus erwischt, sieht das zwar vielleicht aus wie eine LP, klingt aber vermutlich nicht annähernd so.

    Ciao
    Burny
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 21.02.07   #12
    Da aber hier schon die Custom angesprochen wurde - die Epiphone Custom klingt hörbar anders als eine Epiphone Studio oder Standard. Deutlich fetter, mittiger und aggressiver. Kostet allerdings etwas mahr als 400 EUR, aber wenn man auf genau diesem Sound steht ist die Mehrausgabe zu überlegen.
     
  13. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 21.02.07   #13
    Hey es gibt auch Les Pauls mit Tremolo! Das Bigsby schon vergessen und zum Teil sogar mit FR aber die sind Custom Shop :D
     
  14. Gonzalez

    Gonzalez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.11
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #14
    Nochmals Dankeschön für die Hilfe! Ich werde morgen ein paar Gitarren ausprobieren...
    Ich hab mich nochmals umgeschaut und werde in die Richtung Epiphone LP Studio gehen. Mit Harley Benton habe ich mich verhört und die scheinen ja wirklich nicht die Masse zu sein.

    Gonzalez
     
  15. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.789
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.032
    Kekse:
    5.515
    Erstellt: 21.02.07   #15
    am besten du nimmst dir im laden eine gibson les paul, lass dihc da beraten, guckst wie die klingt, und dann nimmst du dir ne epi o ä die ähnlich klingt....bzw in die richtung^^
     
  16. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 21.02.07   #16
    Absicht oder Angewohnheit?:D
    Gruß,
    Dainsleif
     
  17. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 21.02.07   #17
    also was mich vorallem stört sind die tonabnehmer. hab ich grad in nem andern post schon geschrieben.... der hals pu matscht verzerrt ganz schön (höchstens für soli geeignet), klingt clean recht dumpf. der steg pu ist etwas annehmbarer, klingt aber sehr mittig (an sich nichts schlechtes), allerdings fehlen sehr die bässe und auch etwas die höhen, klingt sehr nach altem radio hatte ich den eindruck. naja, manche finden die pus auch okay, jeder wie ers mag.
    ansonsten epiphones immer antesten, nach möglichkeit mehrere. ich hatte beim kauf vor knapp 3 jahren eher ne standard im auge. meine jezzige custom hat mir allerdings besser gefallen, weshalb ich sie auch gekauft hab ;) . klingt einfach n stück fetter.
    also wie hier schonmal geschrieben wurd, am besten auch ma ne custom in betracht ziehen.
    alles in allem sind das aber wirklich gute instrumente für den preis, wenn man ne gute erwischt hat.
     
  18. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.789
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.032
    Kekse:
    5.515
    Erstellt: 21.02.07   #18
    gibbet da denn so technische unterschiede zwischn standart und custom, oder is das die übliche streuung die ma wieder reingefallen ist? weil ich spiele iwie mitm gedanken mir auch ne paula zu kaufn.....dann sollt man sowas ja shcon wissn :D
     
  19. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 22.02.07   #19
    also ich hab ne epi lp custom.

    die custom ist halt ein wenig aufgemotzter als die standard (binding...) die pickups sollen höherwertiger sein (gut, bei gibson wird das nochmal ne andre geschichte sein, aber bei epi soll das der fall sein...wenns wirklich stimmt).

    zudem soll der sound der standard etwas heller, nicht so warm sein, wie der der custom.
     
  20. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.789
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.032
    Kekse:
    5.515
    Erstellt: 22.02.07   #20
    hm kann man daraus schließen dass sie weniger holz verarbeitet ham oder anderes holz oder anders verarbeitet? dachte immer die seien baugleich....
    und pus, naja ich würd da eh neue kaufn....
    aber die standart hat doch auch binding? oder isses iwie wieder son tolles anderes binding was man eh nich sieht wenn man nich mit der lupe guckt? und halt die gold hardwäa?
     
Die Seite wird geladen...

mapping