Fragen zu Noten und Metronom

von Metalrulez, 28.03.08.

  1. Metalrulez

    Metalrulez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #1
    Tag zusammen,

    ich habe vor ein paar Monaten angefangen mir anhand eines Anfängerbuches selber das Gitarre spielen beizubringen. Weil ich über keine Vorkentnisse und (noch) keinen Lehrer verfüge wollte ich ein paar Fragen loswerden.

    1. Sind die jeweiligen Notenarten immer gleich lang? Gibt es sozusagen ein ''langsames'' und ein schnelles achtel? Oder ist hierbei nur die Beziehung zwischen den verschiedenen Noten wichtig, sodass 2/8 = 1/4 ist? Hoffe das ist halbwegs verständlich.

    2. Ich habe hier im Forum nachgelesen, dass man beim Üben mit Metronom pro Schlag eine bestimmte Anzahl an Tönen spielen muss. Wieso spielt man nicht pro Schlag genau einen Ton selber?

    3. Mal angenommen man will sein Metronom einen 4/4 Takt spielen lassen. Auf wie viel bpm stellt man es? Ich würde auf 60-70 tippen, was mich zur Anfangsfrage zurückbringt. In welchem Rahmen kann man noch von einem Viertel sprechen oder gibt es nur einen genauen Wert?

    Hoffe jemand kann was hierdrunter verstehen und mein Problem lösen. :D

    PS: Was haltet ihr für eine gute Anlaufstelle um einen Lehrer zu suchen? Im Musicstore rumfragen, im Internet suchen....?
     
  2. Gast 120987345

    Gast 120987345 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Notenwerte:

    Ganze Note (Zählzeit 1,2,3,4), Halbe Note (Zählzeit 1,2), Viertel Note (Zählzeit 1) Achtel usw....

    Wie 2lang" dann eine Achtel dauert bestimmt die Geschwidigkeit des Musikstücks, oder deiner Übung. Das Metronom klickt in Vierteln, wie schnell es klickt stellst Du als Beats per Minute selber ein. Bei Stücken steht das drüber. Viertel Note = 120. Das heisst: Metronom auf 120 einstellen und jeder Klick ist dann ein Viertel. Somit ist es nicht doof von Dir. Es gibt also schnellere Achtel und langsamere. Aber ebenso werden die anderen Notenwerte in Bezug auf das Achtel auch schneller. Die Speed ändert sich...die Beziehung nie!
     
  3. Gast 120987345

    Gast 120987345 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Ich unterrichte immer Folgendes:

    Zunächst soll der Schüler einen Ton pro Klick spielen, sagen wir 60 BPM, Viertel. Nun gewöhnt sich dein Hirn ;) an die Zeit, die zwischen den Klicks liegt, Du wirst genauer und genauer, bis Du irgendwann sauber auf den Klick spielen kannst. Erst dann gehe ich einen Schritt weiter und lasse Dich 2 Schläge pro Klick spielen (Achtel). Dann irgendwann 3 Töne (Triole) etc. Dann ändere ich die Notenwerte untereinander. Du spielst also nicht nur eine Noten länge sondern Notenwerte in Kombination.
     
  4. Gast 120987345

    Gast 120987345 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.03.08   #4
    Um deine Frage knapp zu beantworten: Scheiss egal ;)

    Die BPMs haben nix mit dem Takt zutun. Ein 4/4-Takt heisst bloß, dass pro Takt 4 Viertel (8 Achtel, 16 Sechzehntel) gespielt werden und wie betont wird. Die BPMs geben dann die Geschwindigkeit deines Stücks an, das hat nix mit 4/4 zutun. Sicherlich wird dann irgendwann ne Viertel rasend schnell (200 BPM), macht aber nix. Es steht nirgendwo wie schnell eine Viertel sein darf. Vietel ist nur eine Maßeinheit, die man zählen kann, also wie viele dieser Noten in einen Takt passen. Wie schnell sie sind ist ein Frage des BPM.

    Nehmen wir mal andere Taktmetren:

    6/8 Hier spielst Du 6 Achtel in einem Takt. Gezählt wird das Ganze *1*23*4*56
    Die Zahlen mit den Sternchen sind die Betonung des 6/8. Wird dann aber nicht länger sondern deutlicher gespielt, dient aber eher der Darstellung. In einem 6/8-Takt spricht man nicht in Vierteln, da man Achtel zählt und die Achtel den Takt ausmacht. an kann sicherlich auch Viertel verwenden.

    7/8 - 9/8 usw. sind krumme Taktarten wie Du sie im ProgMetal (Dream Theater) findest. Ist tricky zu spielen und klingt sehr abgefahren.

    All das soll Dir zeigen das es bis dahin nie um Geschwindigkeit geht, sondern nur um Zählen und Betonen. Die Speed richtet sich nach dem Songwriter oder Dir.

    Also kann man 4/4 auf 60,70 oder 200 spielen, es bleibt ein 4/4.
     
  5. Gast 120987345

    Gast 120987345 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.03.08   #5
    Im Musicstore nach einem Lehrer zu fragen ist immer ganz gut, die Jungs wissen Bescheid. Wenn Du aus Düsseldorf oder dem Ruhrgebiet kommst solltest Du mich mal anrufen. Telefonnummer gibts per PM.

    Cya
     
  6. Metalrulez

    Metalrulez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #6
    Danke für die Mühe, Unterricht bei Dir bietet sich für mich leider nicht an weil ich aus Köln komme. Ich werd mir das ganze nachm Schlafen nochmal genauer ansehen und dann ggf. nochmal nachfragen. :)
     
  7. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.03.08   #7
    Ich würde mich mal im örtlichen Musikgeschäft (egal wie groß oder wie klein...) nach Unterricht erkundigen, die können Dir da im Normalfall weiterhelfen...

    Gruß,
    Spatz
     
  8. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 28.03.08   #8
    ich denk mal lehrer werden in Köln zu finden sein^^. da gibts ja ne Hochschule. vllt mal bei ner session reinschaun, und den besten da einfach fragen....
    oder suche doch mal nach ner Musikschule.
    im flohmarkt gibt hier auch inserate, wo du mal schaun kannst, ob einer dabei is
    gruß
     
  9. newString

    newString Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #9
    Als Eselsbrücke sollte ich mir immer folgendes merken:
    1/1 1 - - - - - - - - - - - - - -
    1/2 1 2
    1/4 1 2 3 4
    1/8 1 & 2 & 3 & 4 &
    1/12 1 & ä 2 & ä 3 & ä 4 & ä
     
Die Seite wird geladen...

mapping