Fragen zur Auswahl des Erst-Midikeyboards

  • Ersteller Portishead
  • Erstellt am
P
Portishead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.14
Registriert
06.01.08
Beiträge
112
Kekse
0
Hallo!

Habe mir Samplitude Music Studio 16 bestellt und möchte mir nun ein MIDI Keyboard dazu holen.

Ich weiß schon gar nicht wie viele Tasten ich brauche... Ich nur kurz mal Keyboard gespielt und weiß gar nicht wie so ein Keyboard in nem Sequenzer eingesetzt wird - sprich - wie viele Tasten sollte ich haben (Gleichzeitiges spielen von Melodie und Akkorden? Oft nur einzelne Taste zur Synth ansteuerung?)?

Tendiere im moment zu einem der Folgenden Keyboards, der Preisrahmen sollte auch so in dem Bereich liegen:

Behringer UMX-49

Maudio Keyrig 49

Miditech Midicontrol 2

Danke schonmal für die Hilfe
 
derLouis
derLouis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.13
Registriert
01.06.06
Beiträge
1.818
Kekse
2.162
Ort
Berlin
Hallo Potishead,
Ich denke mit dieser Art von Midikeyboards fährst du ganz gut!
Für Aufnahmen wirst du sicherlich entweder nur eine Melodie oder nur Akkorde einspielen, beides gleichzeitig ist jedenfalls nicht notwendig. Ansonsten bräuchstest du auch ein größeres Keyboard, was sofort viel teurer würde.
Ich rate dir zusätzlich dazu, ein Modell mit vielen zusätzlichen Reglern zu nehmen, da das die Arbeit mit der Software erheblich erleichtert, wenn du nicht alle Parameter per Mausgefummel ändern musst, sondern einfach die Regler an deinem Keyboard benutzen kannst.
Fazit: Meine Empfehlung wäre denke ich mal das Behringer, da ich Miditech nicht kenne.
 
R
Rookie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.16
Registriert
01.12.04
Beiträge
154
Kekse
88
Hallo Portishead

Was noch wichtig wäre, ist eine gute Soundkarte oder ein externes Audiointerface um die Latenzzeiten niedrig zu halten.
Das Behringer hätte so ein Audiointerface schon an Bord, die anderen nicht.
Mit Onboard Soundchips macht das ganze nämlich gar keinen Spaß, wenn du eine Taste betätigst und 2 sec. später kommt erst der Ton.

Gruß
Rookie
 
zed
zed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
01.10.05
Beiträge
383
Kekse
672
Ort
Heidenau
Ich nehm mir mal die Freiheit mein Anliegen gleich mit hier reinzuposten ;-)
Ich komme ursprünglich aus dem Bass-Bereich und möchte mich nun auch etwas mehr am Keyboard versuchen. Ich hatte mir vor einer ganzen Weile ein kleines 25 Tasten-Keyboard von ESI geholt. Zum Aufnehmen ist das okay. Aber zum spielen natürlich einfach zu klein. Ich würde aber fast sagen, dass 49 Tasten ausreichen könnten (Habe leider auch nicht so viel Platz zuhause).
Mir ist wichtig, dass bei dem Keyboard noch Software dabei ist. Am liebsten Ableton Live Lite.
Deshalb schwanke ich zwischen folgenden beiden Kanidaten:
- dem oben genannten Behringer UMX-49
- und M-AUDIO KEYRIG 49

Bei Behringer schreckt mich irgendwie die Behringe-Edition von Ableton Live ab ^^ (Bin nicht so der Behringer-Fan). Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass bei einem Keyboard mit wenig Schnick-Schnack zum selben Preis mehr Wert auf die Tasten gelegt werden? Es soll sich einfach nicht nach billigem Plaste spielen. Ich hoffe Ihr sagt jetzt nicht, dass ich dann noch eine Null an den Preis dranhängen muss ^^ Das ganze ist ja relativ - ich brauchs nur für mich zuhause zum ab und zu mal klimpern.
Angenommen die ganzen Zusatzdrehregler sind mir egal. Würdet ihr mir dann eher zu dem M-Audio raten?

Gruß
Karsten
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben