Fragen zur Ohmzahl und auswirkungen.

von crossy1976, 17.03.08.

  1. crossy1976

    crossy1976 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Ich bin seit ein paar tagen besizer eines kleinen rührenamps mit einem 8 ohm und einem 16 ohm ausgang.
    In unserem proberaum steht ne selfmade box mit 4 x 10" boxen drin.. das gehäuse ist geschlossen und ich kann keinerlei info darüber bekommen über welchen ausgang ich die box ansteuern soll.. vielleicht sogar auf 4 ohm was mein verstärker ja gar nicht hergibt?

    meine frage: kann meinem verstärker was passieren wenn ich ihn über den falschen ausgang anschliese?

    wie soll ich vorgehen? was kann passieren?

    Danke euch für eure antworten
     
  2. KillerEngine

    KillerEngine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    13.07.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #2
  3. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Muss er nicht...

    @crossy1976: Wenn du ein Handmultimeter hast, dann nimm das mal mit in den Proberaum. Dann steckst du das Lautsprecher (!!!!) - Klinkenkabel in die Box und an das andere Ende hältst du die beiden Messstrippen des Multimeters (ruhig ein bisschen kratzen und feste drücken, sonst misst man oft Mist). Das Multimeter stellst du dabei auf den kleinsten Ohmmessbereich (das mit dem Omega), dann solltest du da was messen können, was etwas kleiner ist als eine Nennlautsprecherimpedanz wie z.B. ein Messwert von 3,5 Ohm entspricht dann einer 4 Ohm Box usw.
    Wenn die Box 4 Ohm haben sollte, dann klemm sie an den 8-Ohm-Ausgang und fahr das Ding nicht zu laut, der Amp sollte es überleben...oder du lötest die Box auf eine andere Impedanz um :D

    MfG OneStone

    PS: Viele alte Röhrenradios hatten auch nur eine Lautsprecherwicklung und da konnte man auch einen Zusatzlautsprecher anschließen, ohne dass die Lastimpedanz angepasst wurde...und die haben das auch alle überlebt. Meine kleinen Amps haben gar keine Impedanzwahlmöglichkeit und die leben auch noch alle...
     
Die Seite wird geladen...

mapping