Framus Morrigan Pro vs Custom (PU-Frage)

von Jukebox-Theo, 05.02.08.

  1. Jukebox-Theo

    Jukebox-Theo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Südniedersaxen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hallo Leute!

    Bei mir steht demnächst die Anschaffung einer neuen Gitarre an. Favorit ist die Framus Morrigan.
    Die Morrigan Pro mit den Seymour Duncan SH-6 Duncan Distortion™ (neck), SSL-6 RW/RP (middle) and STB-6 (bridge) PU´s habe ich bereits ausführlich getestet.
    Nun gibt es ja auch noch die Morrigan Custom, welche mit den Seymour Duncan Active Dave Mustaine Live Wire™ PU´s bestückt ist. Die konnte ich aber aus Zeit- und Verfügbarkeitsmangel nicht spielen, was ich vor dem Kauf natürlich noch ausführlich tun werde.
    Um die Wartezeit zu überbrücken, frage ob jemand beide Gitarren, oder die PU´s verglichen hat und mir dazu etwas schreiben kann.
    Auf der Seymour Duncan Homepage gibt es ja Soundbeispiele dazu. Natürlich sind diese nicht von großer Aussagekraft. Aber das Dave Mustaine Live Wire Set kommt mir verglichen mit den STB-6 und SH-6 bei den Zerr Sounds sehr sägend und bissig vor (sehr viele Höhen). Ein Soundfile für Clean gibt’s gar nicht.
    Kann man mit dem Dave Mustaine Set brauchbare Clean Sounds hinkriegen (wenn man bei Humbuckern überhaupt davon reden kann)?
    Schwerpunkt sind logischerweise Zerrsounds, und meine zukünftige Gitarre sollte vor allem gute Bässe und Tiefmitten bringen, da mein H&K Trilogy mehr als ausreichend Höhen und Hochmitten bringt.
    Geht das mit den aktiven PU´s?


    Ich danke und grüsse, THEO
     
  2. Griphity

    Griphity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.02.08   #2
Die Seite wird geladen...

mapping