Framus Panthera Standard vs. Framus Panthera Supreme

von Mr.eulenmann, 28.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mr.eulenmann

    Mr.eulenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.12   #1
    Hallo allerseits,

    ich spiele aktuell mit dem Gedanken mir eine Framus Panthera zuzulegen. Zur Wahl stehen nun entweder das Standartmodell (Mahagoniekorpus), oder die supreme (Mahagoniekorpus + AAA Ahorndecke).

    Da sämtliche Musikläden in meiner Nähe entweder keine oder nur eine der beiden Modelle auf Lager haben und ich im Netzt kein wirklich brauchbares Video oder vergleichende Testberichte dazu fand war es mir bisher leider noch nicht möglich, mir vorab eine Meinung zum klanglichen Unterschied beider Modelle zueinander zu machen.

    Hatte beide Klampfen schon in der Hand, beide haben mich klanglich überzeugt....die zeitspanne zwischen beiden tests war jedoch so groß, dass ich nur mutmaßen könnte worin genau klangliche unterschiede lagen.....zudem konnte ich beide Modelle nicht über meinen Amp testen!

    Unterschiede zwischen Gitarren mit Mahagoniekorpus mit und ohne Ahorndecke konnte ich bislang nur zwischen meinen Gitarren (Gibson Les Paul Studio + Gibson Explorer) "erhören"....da Pickups,Form und Masse jedoch auch unterschiedlich sind, weiss ich nicht wieviel des klangunterschieds ich der Ahorndecke zuschreiben kann...

    Ich hoffe auf der Musikmesse beide Modelle vergleichen zu können , fände es aber super wenn mir jemand vorab Erfahrungen,Einschätzungen oder evtl sogar klangbeispiele zukommen lassen könnte.

    Gruss,
    eulenmann!
     
  2. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 28.02.12   #2
    Ich würde der Ahorndecke außer dem optischen Aspekt nicht alzuviel "Tongestaltung" zusprechen. Klar gibt es Zeitgenossen die bereits Flöhe husten hören...aber naja.
    Wichtiger ist doch das Gesamtpaket! Sieht die Supreme geiler aus als die Standard? Ok, der preisliche Unterschied ist auch wurscht? Dann kauf dir die AAA Supreme.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    3.646
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 28.02.12   #3
    Also der Unterschied klanglich zwischen einer Mahagonidecke und einer Ahorndecke ist deutlich gegeben! Wer das mit Flöhehusten vergleicht, der hat anscheinend wirklich noch nie abwechselnd zwei ansonsten baugleiche Gitarren gespielt.
    Ich kenne das Problem zwar jetzt nicht von Fame, aber von Epiphone. Auch dort gibt es "baugleiche" Gitarren (auch wenn ich Epiphone nicht mag) wo bei der einen Mahagonidecke, und bei der anderen Ahorndecke drauf ist. Das einzige was man sagen kann, ist dass die Klampfen mit Ahorndekce meiner Meinung nach etwas brillanter in den Höhen und Höhenmiten klingen. Ansonsten gibt es da wirklich nicht viel Unterschied.
     
  4. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    4.722
    Zustimmungen:
    1.108
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 29.02.12   #4
    Naja...
    Lies dir mal diesen Vergleich durch, der gute Mann hat drei exakt baugleiche Modelle der Fender Light Ash Strat (tolle Gitarre übrigens) verglichen. Alleine das Gewicht der Modelle ging von 3kg bis 3,5kg, die Klangunterschiede waren ebenso deutlich.

    Viele machen den -meiner Meinung nach- Fehler einen vorhanden Klangunterschied schnell monokausal einem Ausstattungsmerkmal zuzurechnen.
     
  5. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    3.646
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 29.02.12   #5
    Naja ...das stimmt schon, das zwei ..oder wie in dem test drei baugleiche Gitarren, nie gleich klingen. Aber das habe ich jetzt mal schon als Grundwissen vorausgesetzt, dass es eben zu Serienstreuung kommen kann. Aber dennoch trägt auch das verwendete Holz in einer Gitarre definitiv zum Klang bei! Wenn dem nicht so wäre, dann könnten wir in Zukunft alle Gitarren nur noch aus einer Holzsorte bauen und der Rest ist dann egal, oder? ;)
     
  6. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    4.722
    Zustimmungen:
    1.108
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 29.02.12   #6
    Ich glaub das Was und Wie und Wie stark und Wieso sollten wir hier nicht weiter ausbreiten, dazu hat jeder seine Meinung und man kann es eh nicht wissenschaftlich beweisen. Peace. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    3.646
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 29.02.12   #7
    ^^ Lol stimmt ...obwohl Klangeigenschaften verschiedener Hölzer kann man schon nachweisen. Aber als privater Spieler kann man dann eben nur seinem mehr oder weniger gut geschultem gehör trauen...Und das wichtigste dabei ist ja immer noch: Hauptsache es gefällt dem eigenen Ohr! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping