[Free] Stimmmuskulatur oder Psyche?

von SevenRavens, 08.05.08.

  1. SevenRavens

    SevenRavens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Hi, ich hab zwar die Suchfunktion benutzt aber nicht wirklich was gefunden was mir weiter helfen konnte.

    Ich singe seit über 2 Jahren und mache jede Woche seit 1 1/2 Jahren in meiner Band Proben mit. Halt Deathmetal mit Shouts,Growls,Pigsqueals etc.
    Jedoch seit ca. 3 Wochen plagt mich das Problem, dass meine Stimme von einem Tag auf den anderen einfach nicht mehr funktionsfähig ist.
    Ich konnte ca. eine Woche meine Kopfstimme garnicht mehr benutzen, hatte permanent ein "Pappmaul", also trockene Kehle und Mund.
    Ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass ich eine stabile, gut ausgebildete Stimme und die vorsichtig antrainierte, richtige Technik hatte.
    Jetzt nach 3 Wochen bin ich zum Arzt gegangen, der meinte es würde alles an meiner Allergie gegen fast alle Pollen liegen und verschrieb mir nen Antiallergikum. Nasenjucken und sowas ging davon weg. Jedoch kann ich meine Stimme einfach fast garnicht einsetzen.
    Wenn ich probiere zu singen ist alles ok. Ich kann einfachere Sachen ohne Probleme singen, jedoch wenn ich meine Kopfstimme benutzen muss kommt nur gekrächse heraus.
    Beim shouten kommt nur unförmiger Mist heraus.

    Zudem fühlt sich meine Muskulatur der Stimme einfach sehr sehr geschwächt an. D.h. Belting ist garnicht mehr möglich eig.

    Doch num zur eigentlichen Frage:
    Meine Familie, Band und andere Vocalisten aus meinem Freundeskreis meinen alle es wäre bei mir psychosomatisch! Grund: In ca. einem Monat ist unser 1. Auftritt und wir haben genau seit dem Zeitpunkt, ab dem meine Stimme aussetzte, einen neuen, 2. Gitarristen, der noch garnicht weiss wie ich überhaupt klinge weil meine Stimme immer Zicken macht. Ich will natürlich beim Auftritt 200% Geben können und unserem neuen Bandmitglied endlich mal zeigen, was ich drauf habe.


    Was meint ihr? (Sry für den langen Text^^)
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 08.05.08   #2
    Trotz langem Text eine kurze Meinung ;)
    Ich glaube, es liegt an beidem.

    Ich habe einen kaum wahrnehmbaren Heuschnupfen, der bei mir nur auf Stimmbänder und Augen geht. Das mit der Stimme ist tatsächlich fast nicht zu kurieren - egal was ich nehme (außer den harten Sachen wie Ingwertee) ist sie immer leicht belegt, schwierig zu kontrollieren. Gerade im Mischbereich - in dem Du Dich wahrscheinlich viel bewegst - macht sich das bemerkbar.

    Dann beeinflusst die Psyche die Stimme so extrem, dass meine Gesangslehrerin mir auf den Kopf zusagen kann ob ich im Büro einen guten oder einen sehr stressigen Tag hatte. Du machst Dir eben Stress, dann kommt noch eine Allergie dazu und damit ist die Stimme erst mal im Eimer. Wenn Du irgendwie kannst, mach mal eine Woche Singpause, entspann Dich und Deine Stimme.
    Und lass los. Der Auftritt ist ein Auftritt. Der wird schon. Da das Publikum nicht weiß wie Du klingst, wenn Du gut drauf bist, werden Die auch mit 100 Prozent glücklich sein ;)
     
  3. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 08.05.08   #3
    1 - 2 Wochen Vocal-Pause helfen oft ungemein. Ich kann mir vorstellen, dass du durch deine Allergie kurzzeitig Probleme hattest die unbewusst dazu führten, dass du deiner Stimme ein bisschen geschädigt hast.

    Am besten gar nicht singen ( auch nicht nach 2-3 Tagen mal kurz probieren ) und wenig reden.
    Und leicht bekömmliche Getränke. Kein Alkohol, keine zu süße Getränke usw.

    Ausserdem musst du dich ein bisschen von dem "Ich könnte es verlernt haben" Gedanken lösen.
    IcePrincess hat schon recht... es kann an beidem liegen.

    Ruh dich ein bisschen aus und versuch es in 1-2 Wochen nochmal.
    Die Bandproben kannst du dafür nutzen, dein Text-Timing ( im Kopf ) zu optimieren.

    Unser Haupt - Sänger hatte das Problem auch eine Zeit lang und hatte 3 Wochen nur Kopfarbeit in den Proben gemacht. Es hat ihm wirklich gut bekommen. Heute ist er stärker denn je.

    Gruß
    Dime!
     
  4. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 08.05.08   #4
    geströstet seist du, du bist nicht der einzige...

    ich habe eine hausstauballergie, und genauso wie beim heuschnupfen geht das doch seehr stark auf die stimmbänder...
    das ist echt nervig, aber man kann es echt kaum kurieren. est ist allerdings fast schon sinnlos sich wegen soas stress zu machen, denn es ist eben kaum zu beseitigen ;)

    wenn man natürlich sonst auch noch stress hat, und ein auftritt bevorsteht ist es natürlich äußerst ungelegen, denn von der länge her ist sowas schwer einzuschätzen.
    dimes rat ist wahrscheinlich der sinnvollste, mach aus der zeit soviel wie du kannst, timing im kopf verbessern, am text arbeiten, stimme schonen und was sonst noch ansteht...


    manchmal hilft sowas echt, in solchen zeite hab ich z.B. kreativitätsschübe, was stimmmelodien und texte betrifft.
     
  5. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.08   #5
    ich hab jemanden bei mir in der jahrgangsstufe, die kam heute mit ner ganz rauen stimme in die schule, sie meinte "ja ich hab am we nen auftritt" als sie von vielen verständnislos angesehen wurde meinte sie "ja das ist immer so kurz bevor ich auf ner bühne sing, aber vor ort ist das dann weg"

    vllcht ist das bei dir ähnlich.

    ich würde mich meinen vorrednern anschließen, und dir raten, entspannungsübungen zu üben, ich merke auch, dass alles, wenn ich locker bin viel besser klappt als nach nem tag, indems in der schule mal schlimm lief..
     
  6. SevenRavens

    SevenRavens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #6
    naja ruhe hatte ich glaube ich schon. habe es zwar an den wochenenden immer bei der probe probiert aber hat es glaube ich noch verschlimmert.
    aber es wird einfach nichts besser. ich hab auch angst, dass unser neuer gitarrist, der für uns sehr wichtig ist jetzt einfach denkt ich wäre ne lusche. und meine band regt sich eigentlich darüber auch nur auf, da für gewöhnlich stimmprobleme nach ner woche weg waren.
    irgendwelche tipps was ich machen könnte? was bringt denn der von iceprincess angesprochene ingwertee?
     
  7. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.08   #7
    der ingwertee hat irgendwelche inhaltsstoffe, die irgendwas an den stimmbändern und falschen stimmbändern bewirken, dass sie erfrischt, und für mehr nerven dort sorgt, sodass man kurzzeitig ein besseres gefühl fürs singen hat, das schon weit bringt.
    wird auch oft bei erkältungen benutzt, um die stimme schnell wieder richtig hinkriegt.
    ich kann mir gut vorstellen, dass dir das hilft.
     
  8. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 09.05.08   #8
    wie schlimm wäre es denn für dich, wenn du de gig richtig verbocken würdest, also total versauen, dass es schlimer nicht geht? bzw wenn du es vor dem gitarristen total versauen würdest. ich denke wenn es wirklich was psychosomatisches ist, dann musst du dich mit dem gedanken auseinandersetzen, und dich beruhigen, dass auch dann die welt sich weiterdreht, und es immer noch ein nächstes mal gibt, ich meine ich kenn das: wenn man jemandem was zeigen will, bekommt man keienn rechten ton raus, so wars bei mir am anfang. kann halt sein, dass es bei dir noch stärker ist. aber es kann natürlcih genauso einfach nur am schnupfen liegen ;)
     
  9. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 09.05.08   #9
    Hey! Ich war schon auf Konzertern, wo der Sänger von vornehinein gesagt hat, dass er etwas erkältet ist ( was man auch hörte! ). Keiner hat es ihm übel genommen.

    Wieso auch?
     
  10. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 09.05.08   #10
    ja eben, kann der sänger ja nix für. bei parkway drive wars dasselbe. der hat auch gemeiint, dass seine stimme n bisschen im arsch is, man hats auch gemerkt, und keinen hats gejuckt
     
  11. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 09.05.08   #11
    Der Ingwertee enthält halt etliches scharfes Zeugs, dass aber nicht so nachhaltig reinzieht wie Capsaicin. Die Schärfe löst den Schleim und verbessert die Durchblutung... deshalb funktioniert er bei vielen Sängern.

    Ansonsten hat Dime völlig Recht - wenn Du dem Publikum sagst, dass Du gerade ein Heuschupfen-Problem hast wird das jeder verstehen.
     
  12. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 10.05.08   #12
    ansonsten gibts nichts als sich berhuigen.

    stress hilft dir jetzt weder psychisch noch physisch weiter, sondern verzögert das ganze nur so, dass es dann echt bis zum gig anhält. mach dich locker, und beschäftige dich mal mit n paar anderen sachen so rund ums bandgeschäft und singen (pa einstellungen, psychologie (des publikums), text, arrangement,.....)
     
  13. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 10.05.08   #13
    also, ich kann das bestätigen.
    ich hab praktisch vor jedem auftritt und jeder aufnahme stimmprobleme, die sich dann urplötzlich in luft auflösen, wenns denn soweit ist:rolleyes:
    einziges problem ist an der sache, dass ihc halt ein bis zwei wochen vorher nicht wirklich proben kann.

    ihc hab bisher kien wirkliches gegenmittel, aber entspannung ist warscheinlich das zauberwort. Die Idee mit dem Proben ohne zu singen find ihc gar nciht übel...hab das ja auch versucht, aber mich hats dann doch immerwieder rumgerissen ;)
     
  14. SevenRavens

    SevenRavens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.08   #14
    also,
    es hat sich irgendwie an diesem wochenende von einem tag auf den anderen in luft aufgelöst das problem. brauche zwar wieder nach der kleinen probepause wieder bischen mehr übungseinheiten um wieder power zu bekommen. aber was wirklich los war weiss ich immernoch nicht.
    alles ist soweit gut. danke euch nochmal für die hilfe.
     
  15. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.05.08   #15
    freut mich für dich :)

    es ist doch immer wieder erstaunlich, wie sehr man glaubt sein eigener herr zu sein, aber dann doch immer wieder feststellen muss, dass man sich selbst nicht unter kontrolle hat
     
Die Seite wird geladen...

mapping