Frequenzweiche Tipps zur Einstellung

von Mayfield2008, 02.02.08.

  1. Mayfield2008

    Mayfield2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #1
    Hallo!

    Haben uns die Frequenzweiche Behringer CX - 2310 gekauft. Nun brauche ich ein paar Tipps wie ich das Ding richtig einstellen soll, also von den Frequenzen her usw.
    Haben vier Tops Sirus - S300 und zwei Subs Sirus 1501.

    Angeschlossen habe ich das Teil auf 2 - Wege Stereo.

    Jetzt die Frage: Wie bekomme ich das Optimum aus meinen Boxe heraus?

    Die Sirus S-300 haben:

    Leistung: 300W/RMS 450W/Peak
    Frequenz: 55Hz-19kHz
    Impendanz: 8Ohm
    Max. Schalldruck: 100dB

    Und die Sirus Subs 1501 haben:

    Tieftöner: 1x 15" / 38cm
    Leistung: 400 Watt RMS
    Impendanz: 8 Ohm
    Schalldruck: 96 dB / 105 dB SPL
    Frequenzgang: 40 Hz - 350 Hz

    Unser Míschpult ist das Behringer Xenyx 2222FX, die Endstufe für die Tops Behringer EP2500, und die Endstufe für die Subs Behringer EP2500.

    Ich weiß unsere Boxen sind nicht die Besten, aber wir sind ganz zufrieden damit.
    Also hoffe es kann mir jemand ein paar Tipps geben wie ich die Frequenzen einstellen muß.

    Ach ja ein Bid von der Weiche:CX2310
    Da sieht man die ganzen Regler.
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.02.08   #2
    Die Behringer Anleitungen sind eigentlich optimal geschrieben,damit sollte man schon klar kommen.
    Erkläre Du uns doch einfach ,wie Du die Weiche einstellen würdest und wir sagen Dir dann ob das richtig ist.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #3
    Stell die Weiche so ein, daß es optimal klingt! :D

    Na Tschuldigung, aber es gibt weder ein Pauschalrezept, noch kann man mit der simplen Weiche viel falsch machen. Low-Cut würde ich aktivieren, Trennung 2way-stereo mal so auf 120 Hz einstellen und die Ausgangspegel der Wege angleichen. Dann Musik drüber und anhören. An der Trennfrequenz rumspielen* im Bereich 90-140 Hz und hören, vergleichen, nochmal hören, weiter rumdrehen, anderes Musikstück, nochmal von vorne und am Ende festellen, daß doch die 120Hz vom Anfang am besten waren... :D


    der onk mit Gruß


    * Da man bei einer Weiche im Gegensatz zum Controller keine Einstellungen zwecks Vergleich abspeichern kann, empfiehlt es sich, beide Stacks unmittelbar nebeneinander aufzubauen, mit identischem Signal zu füttern und jeder Seite eine andere Trennfrequenz zu verpassen. So kann man durch Muten des jeweiligen Ausgangs am Pult direkt den Klang zweier Trennungen vergleichen.
     
  4. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #4
    NA OK werde das dann mal so machen.


    Die Boxen kann ich ja nicht damit kaputt machen oder?
    Gut ist ja nicht so das die Boxen super teuer waren, aber wäre schön blöd!

    Sorry für die Fragen, aber ich habe leider fast keine Ahnung von dem zeug.
    Ich fange erst an damit, bin normal nur Gitarrist in der Band, der versucht den Sound der PA besser zu bekommen.

    Wir hatten da ein schlimmes Erlebnis auf nem Fest wo unser Sound absolut bescheiden war, das war mir so Peinlich, das ich momentan alles daran setzt vom Sound her der PA besser zu werden.

    So langsam blicke ich auch durch, habe schon viel gelernt hier auf dem Board.
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #5
    Kaputt geht da nix, solange man innerhalb der Leistungsgrenzen der Anlage bleibt. Dennoch sollte man die Einstellungen bei etwas moderateren Pegeln testen, weil gerade billige PAs weit vor ihrer Leistungsgrenze schon anfangen, übel (also noch übler...:D) zu klingen.

    Kein Grund für Entschuldigungen. Hier kriegt jeder, der nett fragt, geholfen.

    Was war bescheiden am Sound ggü. dem, den Ihr von der Anlage gewohnt seid? Habt Ihr seitdem was am Equipment verändert? Man muß halt einfach eisehen, daß die angegebene Anlage nichts ist, womit man größere Beschallungen, vielleicht sogar noch mit "Rock-Pegel" bestreiten kann. Die tut's so zum Proben und für 50 Leute Geburtstagsfeier im Partykeller, aber dann war's das...


    der onk mit Gruß
     
  6. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #6
    Na ja wir hatten zum ersten mal alles abgenommen und hatten damals nur die 4 Tobs.
    Das ging auch alles ganz gut. Nur hatten wir unseren Graphischen EQ über die Summe laufen, und damit versucht die Sängerin lauter zu bekommen.
    Also alle Frequenzen raus wo stören.

    So jetzt kommt meine E-Gitarre ins spiel.
    Der Sound war so beschissen das ich fast geheult hätte. Wo ich in den Gain Kanal rein bin, klang das so als ob ich Clean voll in die Gitarre reinhaue. (Na ja das war ein Erlebnis)
    Ich dann meine 4*12 voll auf geballert habe weil ich nicht damit leben wollte und zumindest die vorderen reihen beschallen konnte. (Welsch ein Trugschluss)

    Nur hatten wir keine Zeit mehr umzubauen. (Jetzt lassen wir uns immer alle Zeit der Welt für den Soundcheck)

    Also was wir verändert haben:

    Die Anleitung für unser Pult mal gelassen. (Ah bringt manchmal was)

    Die Endstufe richtig gejumpert.

    EQ nur noch für die Monitore über zweite Endstufe, weil unsere Anlage damals nur in den Monitoren gepfiffen hat.

    Dann von Presonus einen 3 Band EQ in den Insert der Sängerin rein, das Teil ist voll Geil.

    2 Passende Subs gekauft, das, das Schlagzeug nicht abschmiert und unser Basser das Gesicht nicht verzieht.

    Jetzt noch die Frequenzweiche und ne dritte Endstufe.

    Unsere Boxen sind soweit ganz gut, klar also für mehr als 100 Personen geht sie nicht, aber alles was darüber ist, steht die Anlage eh meistens.
     
  7. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #7
    P.S.

    Den Presonus 3-Band EQ haben wir gekauft, weil die 3-Band EQ auf dem Behringer Pult zwar nicht schlecht sind, aber auch nicht gut.
    Dieser ist wie geasgt auch nur für die Sängerin.

    Jetzt Phönt sie richtig gut, und der Klang ist auch Top.

    Für uns anderen: also Bass + Gesang, E-Gitarre + Gesang, Schlagzeug + Gesang reicht das Behringer Pult voll aus.

    Das haben wir getestet beim letzten Gig.

    Dann haben wir die Micros vor den Amps anders gestellt und herausgefunden, das es nicht egal ist wo das Mic steht.

    Also wie gesagt wir sin auf nen guten weg.
    Was könnte den noch fehlen?
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.02.08   #8
    Mir ist noch nicht ganz klar was ihr mit den 4 Tops macht,stehen da zwei übereinander oder nebeneinander oder wie ist das gedacht.
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #9
    Da werden halt zwei Monitore sein... hoffe ich zumindest... alles andere wäre Quatsch...


    der onk mit Gruß
     
  10. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #10
    Wir stellen 2 Boxen + die Bässe auf die Bühne, also ca. 2 Meter vor die Monitore und nochmal 2 Boxen in der hälfte vom Raum auf. Das wir noch weiter nach hinten kommen.

    Hoffe die Idee ist nicht so schlecht.
    Geht soweit ganz gut.

    Neuerdings wird auch alles über Multicore Kabel verlegt, das wir nicht mehr so viele XLR und so verlegen müssen. Bei diesem Chaos Gig hatten wir fast 40 XLR verlegt.
    Und einer, weiß aber nicht wer es war hat die Stromkabel für Licht neben die Signalkabel gelegt, da hat es gebrummt wie Harry.
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #11
    Na da habt Ihr ja schon einen gewaltigen Rundumschlag gemacht. Wichtig ist m.E. sich in die Bedienung des Equipments einzuarbeiten, was schon mal schön nebenbei geht, wenn man auch mit dem ganzen Kram probt. Eventuell auch mal eine Probe unter Auftritts-Gesichtspunkten in einer größeren Location (z.B. Ruhetag beim Dorfwirt...) veranstalten. Außerdem ist ausreichend bemessene Zeit für Aufbau und Soundcheck anfangs unschätzbar wichtig. In Eurem Fall speziell, weil kein Techniker vor Ort ist sondern Du das quasi nebenher machen musst.


    der onk mit Gruß
     
  12. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #12
    Ja, bei uns in den Proberäumen, ist ein Konzertsaal dabei, da können wir immer alles für umme Testen. Der Raum ist Ca. 120 qm groß.
    Wir haben jetzt auch einen Kumpel von mir ans Mischpult gestellt, der macht das mit mir zusammen, also wir bringen uns das zusammen bei.

    Im Proberaum spielen wir normal nur über die Monitore.
    Da sonst alles zu laut wird.
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #13
    1. Bässe runter von der Bühne.
    2. Tops nur dann auf die Bühne, wenn's garnicht anders geht. Ansonsten per Distanzstangen auf die Bässe oder auf Stative VOR die Bühne.
    3. Delayline ohne Delay bringt's nicht. Weiter hinten stehendes Publikum hört den Sound zuerst über die Delayline und dann zeitverzögert über die Boxen vor der Bühne. Sowas gibt Matsch! Also ein Delay zwischen Mischer und die weiter hinten stehenden Boxen schalten, welches die Laufzeit kompensiert.


    der onk mit Gruß
     
  14. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #14
    Ahah!


    Muß ich mal bei der nächsten Anschaffung berücksichtigen, mit dem Delay!
    Aber direkt nebeneinander können wir die Tops stellen oder?

    Also zwei Links und zwei recht, und drunter die Bässe!
     
  15. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #15

    Nein. Macht nur Phasensauerei, weil die Tops breit abstrahlen. Diese Boxen sind nicht dafür gedacht, im Stack zu arbeiten...

    Sinn gibt das nur, wenn man einen Saal von der Längsseite her beschallen will und so quasi 180° abdecken muß.

    Wenn schon unbedingt zwei dieser Tops pro Seite, dann macht die Aufstellung "Kopf auf Kopf" (also das obere Top auf dem Kopf stehend über dem unteren) noch die geringsten Probleme. Abraten würde ich davon aber neben klanglichen vor allem aus Sicherheits-Aspekten, weil man keine Möglichkeit hat, das obere top sauber zu sichern und wenn das jemandem auf die Rübe fällt, bereitet das nicht nur dem Betroffenen Kopfschmerzen! :(


    der onk mit Gruß
     
  16. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 02.02.08   #16
    Ja OK, dann nehmen wir die anderen zwei Tops als extra Monitore zum durchschleifen
    für unsere zwei vorhandenen.


    Alles klar jetzt bekomme ich wieder mehr Licht ins dunkle.
    Danke für die Antworten, und Tipps.

    Mal ne andere Frage, Unfälle wo von uns verursacht werden, zahlt das die Haftpflicht?
    Oder der Veranstalter?
    :-) :-) :-)
     
  17. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 03.02.08   #17
    wenn überhaupt dann sollte das deine betriebs/berufshaftpflicht zahlen...
    aber natürlich zahlen die nur bei wirklichen unfällen. wenn man fahrlässig oder sogar grob fahrlässig handelt sieht die welt da nicht so rosig aus.

    ich bin kein jurist bzw kein fachmann auf dem gebiet. aber mich würde es sehr wundern wenn die in genannten bsp (zwei tops aufeinander, nicht/falsch gesichert, oberes fällt und trifft gast) zaheln würden. ich denke schon das sowas unter farlässigkeit, schlampigkeit, in kauf nehmen der gefahr laufen würde.

    bei solchen dingen bleibt man doch recht schnell auf dem schaden sitzen.
    und selbst wenns einen finanziell nicht treffen sollte bleiben da ja immer noch diverse moralische folgen die man mit sich selbst ausmachen muss.
    und die rufschädigung die mit sicherheit nach so einer aktion erfolgen wird und dafür sorgt das man viel weniger arbeit hat also voher..

    lohnen wird sich so ne aktion sicher nicht ;)
     
  18. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 03.02.08   #18
    Ja ist ja klar, sowas sollte nicht passieren!

    Ne wir werden dann die zwei Tops wie gesagt zum Durschleifen nehmen als 3 und 4
    Monitor. Das passt dann ganz gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping