Frosch...

von Visch-Volker, 05.02.08.

  1. Visch-Volker

    Visch-Volker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hallo zusammen!

    Ihr kennt sie doch bestimmt alle: diese Frösche aus Holz.
    Bei meinl gabs welche unter dem Namen Nino515 (Klangfrosch)

    Meine Idee: Kann man die nicht auf verschiedene Töne stimmen? Es gibt ja ganz große, und auch kleine. Man müsste doch theoretisch die frösche auf 12 verschiedene töne stimmen können, und dann auf denen eine melodie spielen können. gibts sowas?? das wäre der hammer.

    gruß volker
     
  2. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 06.02.08   #2
    Der Gedanke mag ganz witzig sein, aber so was lässt sich in der Praxis wohl nicht realisieren. Der Grund: Ähnlich wie bei den Cowbells, die ja auch nicht als Melodieinstrumente verwendet werden (mir ist jedenfalls kein Beispiel bekannt). Obwohl ja beim exakten Hinhören eine bestimmte Tonhöhe herauszuhören ist, überwiegt ja klar der rhythmische Charakter. Und das ist bei diesen Fröschen auch der Fall. Mit Toms hat z. B. auch noch keiner wirklich richtige Melodien gespielt, obwohl da auch unterschiedliche Tonhöhen raushörbar sind. Aber der rhythmische Charakter überwiegt eben halt doch klar.

    DJ Nameless
     
  3. FonsäÄ

    FonsäÄ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 06.02.08   #3
    Das Grundproblem daran ist, dass diese Frösche wohl keine chromatisch stimmbaren Instrumente sind...

    Da sie nicht auf einen genauen Ton gestimmt sind, genau wie eben Toms oder Cowbells (die immer ein gewisses "Frequenzgemisch" abgeben), kann man mit ihnen auch keine schönen Melodien oder Dreiklänge oder sonstwas ( wie z.B. auf Xylphonen oder Metallophonen) realisieren.
     
  4. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 06.02.08   #4
    [​IMG]

    So, wo willst du jetzt bei dem Teil zum Tuning ansetzten? ;)

    mb :)
     
  5. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 06.02.08   #5
    Ich stelle mir vor, dass es theoretisch sicher kein Problem wäre, exakt gestimmte Frösche herzustellen. genauso wie es z. B. in der Volksmusik auch möglich ist, auf Kuhglocken zu spielen (und Schlagerstar Guildo Horn hat das auch drauf!).

    Ähnlich wie bei "meinem" Wunsch, richtig hochwertige Kleinpercussions zu finden, die auch für jahrelangen harten Dauereinsatz konzipiert sind, scheint auch für exakt gestimmte Frösche der Markt viel zu klein zu sein.
     
  6. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 08.02.08   #6
    Man könnte die unterschiedlich groß machen. Andererseits hat man dabei auch das Problem, dass je nach "Streichgeschwindigkeit" sich die Tonhöhe/Frequenzmix etwas ändern.

    Lösung: Aufnehmen, per Software auf verschiedene Tonhöhen machen und dann mit einem Sampler abspielen :great:
     
  7. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.08   #7
    Das klingt total bescheiden. Die einzigen percussions wo das nett klingt sind Tablas (man Vergleiche Schiller - Ein schöner Tag), viel andere, vor allem Holzpercussion gibt da nicht viel her weil der ton dann sofort unfassbar unecht und gestreckt/gequetscht klingt.
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.02.08   #8
    Andere Lösung: Sich vor einen Riesenkarton Frösche setzen und selektieren, so gut es geht. Perfekt wirds sicher nicht, aber vielleicht akzeptabel :)
     
  9. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 09.02.08   #9
    Das wiederum würde schweineteuer, weil selbst Riesenläden wie Music Store nicht derartig viele Frösche zum Antesten im Regal haben. Also müsste man im Internet "wild drauflos" bestellen. Da Percussionsinstrumente einem starken Verschleiß unterliegen, dürfte eine Rückgabe schwierig werden, weil Verschleißartikel ja generell vom Umtausch ausgeschlossen sind.
     
  10. Visch-Volker

    Visch-Volker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.08   #10
    ich danke euch erstmal für die ganzen antworten, warscheinlich ist die idee einfach zu sehr eine schnapsidee, als dass sie realisierbar ist. ich hab mal bei einem "bauer", so will ich ihn mal nennen, angefragt, wie er die herstellt. der schrieb, dass sie einfach in verschiedenen größen diese frösche anfertigen. schade eigentlich.... die toccata von bach auf frosch wäre doch sicher nett...

    gruß volker
     
Die Seite wird geladen...

mapping