Für Anfänger: Alle Begriffe/Abkürzungen auf einen Blick

von c0rt3z, 28.08.06.

  1. c0rt3z

    c0rt3z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Hallo Leute,

    da hier oft mit Begriffen jongliert wird, die manche Anfänger in den Wahnsinn treiben können hab ich gedacht, ich mach mal nen Thread auf in dem wirklich alles kurz und bündig erklärt wird. Wer noch Ergänzungen hat kann mir ja diese posten!
    Um klarzustellen : Hier werden KEINE Techniken erklärt, aber ich werde mich bemühen zu vielen Techniken einen nützlichen Link reinzustellen

    Begriffe die in den Erklärungen verwendet werden, die auch hier erklärt werden sind kursiv geschrieben.

    - Arpeggio: Ein Akkord wird langsam angeschlagen, so dass man jeden einzelnen Ton nacheinander hört

    - Bending: Eine Saite wird angeschlagen und dann gezogen. Dadurch ergibt sich eine Tonerhöhung. Es gibt auch noch spezielle Bendings, wie z.B. Pre-Bendings, bei denen
    zuerst die Saite gezogen wird und dann angeschlagen wird

    - BPM (Beats per Minute): Viertelschläge pro Minute. Teilt man die BPM Zahl also durch 4 erhält man die Anzahl der Takte pro Minute. Wenn also jemand angibt, dass er Sechzehntel bei 120 Bpm spielen kann, so spielt er 480 Töne in der Minute - vier Sechzehntelschläge sind ein Viertelschlag und da es 120 Viertelschläge pro Sekunde sind sind es also 480 Töne die Minute

    - Bridge: Die "Brücke" über die die Saiten am Korpus laufen

    - Chorus: Effektgerät KLICK
    "Der Chorus ist ein sogenannter "Modulations-Effekt", bei dem dem Originalsignal mehrere, leicht (oder auch stärker) verstimmte Signale zugemischt werden. [..]Durch diesen Effekt bekommt das Signal mehr Fülle und Breite und außerdem klingt der Sound meistens etwas weicher."

    - Distortion: Effekt, "Verzerrung", der Sound klingt rauer, wird am häufigsten im Rock
    und Metalbereich benutzt

    - Dive Bomb: "Spielerei" mit dem Vibratohebel bei dem der Vibratohebel runtergedrückt wird, so dass die Saiten langsam erschlaffen und der Ton damit tiefer wird

    - Gitarre: Das Instrument um das es in diesem Thread geht

    - Hammer-On: Spieltechnik, bei der die Saite zuerst angeschlagen wird und dann durch "aufhämmern" eines Fingers der Greifhand ein weiterer Ton erzeugt wird KLICK

    - Harmonic (Artificial, Natural oder auch Flageolett): Oberton (hoher, auf den höheren Saiten schrill), der auf verschiedene Arten erzeugt werden kann. Mehr dazu gibt es HIER!

    - Flanger: Effektgerät

    - Mechaniken: Die "Knöpfe" an der Kopfplatte mit der die Gitarre gestimmt wird

    - Poti (Volume-Poti, Tone-Poti): Die Regler am Korpus der Gitarre mit dem die "Ausgabelautstärke" oder der Tone bestimmt werden kann.

    - Octaver: Effektgerät, bei dem dem Signal eine Oktave hinzugemischt wird.

    - Palm Mute: Dämpftechnik mit dem Handballen der Schlaghand auf der Bridge, dadurch wird der Ton dumpfer

    - Pentatonik : Tonleiter KLICK

    - Pickup (PU): Tonabnehmer der die Saitenschwingungen in ein Signal umwandelt.

    - Powerchord: Akkord der nur aus 2 oder 3 Tönen besteht. Powerchords klingen "druckvoller" als "normale" Akkorde. KLICK

    - Pull-Off : Spieltechnik, "Gegenteil" vom Hammer-On, bei der zuerst die Saite angeschlagen wird und dann ein Finger vom Griffbrett abgezogen wird
    KLICK

    - Schlagbrett: Platte unter den Saiten auf dem Korpus, die den Lack vor Schäden durch z.B. Plektren bewahren soll

    - Sweeping: Fortgeschrittene Spieltechnik, bei der mehrere Saiten in einer Bewegung angeschlagen werden und gleichzeitig die Finger von den Saiten genommen werden, so dass mehrere Töne schnell aufeinander folgen

    - Tab (Tabulatur): Alternative Schreibweise zur Notenschrift, bei der die 6 Saiten mit Linien dargestellt werden. Die Zahlen auf den Linien geben an, in welchem Bund die Saite gegriffen werden muss. 0 heißt : Leere Saite anschlagen

    - Tapping: Spieltechnik, bei der Töne durch Aufhämmern mit einem Finger der Schlaghand auf dem Griffbrett erzeugt werden

    - Toggle, Switch: Der "Knüppel" (meistens zwischen den Potis oder in der Nähe selbiger) mit dem zwischen den Tonabnehmern umgeschaltet werden kann

    - Tremolo: Effektgerät, bei dem die Lautstärke abwechselnd verändert wird, irrtümlich wird ein Vibratosystem an einer Gitarre auch oft Tremolo genannt, bei diesem wird allerdings die Tonhöhe verändert

    - Tremolo-Picking: Schneller Wechelschlag anstatt eines einzelnen Anschlages in der angegebenen Tonlänge

    - Vibrato[-system] (Floyd Rose, FR, irrtümlich auch Tremolo) : Vorrichtung an der Bridge der Gitarre mit der über einen Hebel die Tonhöhe durch Ziehen oder Drücken des Hebels verändert werden kann
    UND Spieltechnik, bei der mit einer schnellen Auf- und Abwärtsbewegung ein "Zittern" des Tones erreicht wird

    - Wah-Wah: Spezielles Effektgerät

    - Wechselschlag (Alternate Picking) : Spieltechnik, bei der die Saiten abwechselnd mit einem Auf- und Abschlag angeschlagen werden




    Das hier ist noch eine Baustelle, bitte gebt mir noch 2-3 Tage Zeit bis ihr aufzählt was hier alles fehlt, ich werde in den nächsten Tagen nach und nach noch Dinge nachtragen! Auch die Effektgeräte werden in den nächsten Tagen weiter erläutert und es gibt auch noch Links zu manchen Spieltechniken
     
  2. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 28.08.06   #2
    Gut ;)

    genau um das hatte ich heute in einem meiner post gebeten :great:

    obwohl "Distortion" kein Effektgerät ist sondern eher ein Effekt, die Verzerrung

    Aber es wird ja noch "gebaut" also bin ich ruhig :D
     
  3. flying V

    flying V Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Madeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 28.08.06   #3
    also mal abgesehen davon das die leute die hier reinkucken eigentlich wiesen müssten was eine gitarre ist^^ find ich die sache ganz gut, aber die erkärung zum wahwah hättest du dir echt sparen können oder? und mache erklärungen sind auch ein bischen ungenau zum beispiel die der pentatonik etc..

    aber wenn du das noch verbesserst is es bestimmt ziemlich praktisch für anfänger
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.08.06   #4
  5. c0rt3z

    c0rt3z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 28.08.06   #5
    Das hab ich auch schon gesehen, aber ich finde es für Anfänger doch nen bisschen viel und viele gucken zuerst/nur hier rein. Ich sprech aus Erfahrung, bin ja selbst noch einer und am Anfang gings mir auch so... Außerdem möchte ich meine Erklärung hier ein wenig detaillierter geben.
    Das soll keine Kritik an der Arbeit von Bassterix sein, im Gegenteil, ich finde es super dass er sich damit so viel Mühe gemacht hat :great:

    Außerdem werde ich hier einige für Anfänger nützliche Links reinstellen.

    Und Flying V : Klar ist die Erklärung zum Wah-Wah Pedal noch nicht fertig, genau so wie viele andere Punkte hier auch. Und das mit der Gitarre sollte ein kleiner Scherz am Rande sein ;)
     
  6. flying V

    flying V Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Madeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 28.08.06   #6
    ok das mit der gitarre hab ich auch so verstanden und is ja gut wenn das noch nich fertig is
    aber weiter so:great:
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 28.08.06   #7
    Das kommt in allererster Linie darauf an, wo der thread dann gepostet wird.

    Außerdem finde ich es nützlich, weil man dann darauf verweisen kann und nicht immer und alle drei Tage das gleiche schreiben muss.

    Hau rein,

    x-Riff
     
  8. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 28.08.06   #8
    das glaub ihc auch kaum :D aber naja, ham wir wieder mal n fred auf den wir verweisen können....:D
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.08.06   #9
    Eines möchte ich dann noch zu Bedenken geben: Die Edit-Funktion ist für alle normalen User leider auf 24 Stunden begrenzt und ich kann mir nicht vorstellen, das die Mods alle zwei Tage die Liste updaten wollen ;)

    Ich wäre immernoch dafür: Wenn es neue Begriffe gibt, dann schickt sie gesammelt an bassterix, der kann sie dann in den Workshop eintragen. Da haben wir am meisten von, da Einsteiger wie gesagt selten in solche Threads reinschauen und für häufige Fragen habe ich bereits angefangen, mich des öfteren selber zu kopieren ;)
     
  10. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 28.08.06   #10
    dann mach doch bitte n "wichtig"-link zu dem Workshop von bassterrix :)
    das wäre glaub ich die unproblematischste lösung :)
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.08.06   #11
    Da musst du einen Moderator anschreibe. Ich habe zwar wie alle anderen HFUs einen Titel, aber damit verbunden keine weiteren Schreibrechte in den Foren, die sich von denen der User unterscheidet. Also, frag mal bei basster an, ob er es macht :)
     
  12. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 28.08.06   #12
    Sollte man sich nicht vor dem erstellen eines Posts gedanken machen und Ihn auch kompletieren und nicht in Stücken einreichen oder mit einem Moderator der Übersicht halber sprechen?

    Overdrive/Distortion sind übersteuerte Vor-/Endstufen, sie sind fester Bestandteil einer Amp-Charakteristik und zählen somit nicht zu Effekten. Man kann Distortion nicht mit einem Modulationseffekt vergleichen. Es gibt sie zwar als Effekgeräte zu kaufen das gehört aber nur zur Marketingstrategie und macht den Sound alleine noch nicht aus.

    :)
     
  13. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 28.08.06   #13
    hi

    früher kam der sound nur zustande indem man den amp voll aufgedreht hat oder?:confused::)

    mfg
     
  14. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 28.08.06   #14
    Recht hast Du. :)

    Früher kam der Zerrsound durch eine aufgerissene Endstufe zustande. Es ging darum die Gitarre lauter zu bekommen um größere Hallen usw. zu beschallen. Irgendwann hat man festgestellt das die Endstufe anfing zu zerren und einige Gitarristen haben das Potential dieses Nebeneffekts ausgenutzt. Erst später hat man die Zerre mit Hilfe der Vorstufe entwickelt, was diese Eigenschaft auch in Zimmerlautstärke nutzen lässt.
     
  15. c0rt3z

    c0rt3z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 29.08.06   #15
    Gut, ich kanns jetz schon nich mehr verändern, tut mir Leid aber dann kann ich hier nichts mehr hinzufügen oder bearbeiten...
     
  16. Mows

    Mows Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #16
    Guten Tag auch,
    ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin und ich weiß auch nicht, ob das nun eine dumme Frage ist (genaugenommen weiß ich gar nichts, bitte habt Erbarmen!), aber ich frag trotzdem auf gut Glück mal:
    Ich les hier seit ein paar Tagen als Gast mit und hab letztens so was in der Art "aktiver/passiver Poti" aufgeschnappt (Poti ist oben schon erklärt, ja, aber ich hab trotzdem kein Plan).

    Ich klimper erst seit 2 Monaten im Selbstunterricht und würde mich sehr über eine Antwort, Belehrung oder sonstige Erklärung freuen.
    (Ich hab nämlich, wie man vielleicht schon gemerkt hat, keine Ahnung.)
     
  17. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 30.08.06   #17
    Einen aktiven Poti gibt es nicht. Ein Poti ist ein Potentiometer, ein verstellbarer Widerstand. Es ist nur ein mechanisches Bauteil, nicht mehr.
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 30.08.06   #18
    Meinst du vielleicht aktive Tonabnehmer und passive Tonabnehmer?
     
  19. Mows

    Mows Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #19
    Hmm .. das kann sein. Kam mir von Anfang an irgendwie komisch vor ..
    Jetzt versteh ich auch das ganze aktivpassiv-Gedöhns (an nem Tonabnehmer ist's ja klar) ... danke an beide! :)
     
  20. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 30.08.06   #20
    Hi,
    keine Ahnung obs was bringt, den Thread im Nachhinein zu kompletieren, aber wenn ja, dann kann ja jeder ein bischen was schreiben^^
    Immerhin kann man das Topic ja nach Begriffen durchsuchen.
    Also:

    Trussrod oder Truss Rod = Halseinstellschraube. Damit lässt sich die Krümung des Gitarrenhalses einstellen.
    Mehr zum Hals der Gitarre und natürlich zum angesprochenen Tussrod findet ihr hier.

    MfG

    Soni(c)
     
Die Seite wird geladen...

mapping