Funk, Anschlagtechnik

von Bellini, 26.12.05.

  1. Bellini

    Bellini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.12.05   #1
    Hallo,

    ich spiel normalerweise Neoclassic, Metal/Rock und Klassik und kenn mich in Funk überhaupt nicht aus. Der ganze Musikstil spricht mich eigendlich auch nicht an, nur gibt es einige Sachen die ich ganz toll finde und die ich gern in mein Stil einbauen will:

    Ich hab mal ein paar typische Funk licks gehört wie zB.
    Code:
    E-5--x-x-x-x--7-x-x-x-x--8------ etc.
    B-5--x-x-x-x--7-x-x-x-x--8------
    
    und musste mit erschrecken feststellen, dass ich nicht in der Lage war das lick zu spielen. Ich hab es einfach von der Technik mit der rechten hand nicht geschafft, das muten in diesem typischen Funk Stil (ich hoffe ihr versteht was ich mein :)) Sonst schein ich ziemlich fortgeschritten zu sein in anderen Gitarrentechniken (Sweep, tap, legato) aber das treibt mich zur Verzweiflung.
    Kann sich irgendjemand vorstellen was ich mein?

    Ich hab mal einen Mario Tab angehängt der eine ähnliche Rythmustechnik hat.

    Kann mir einer erklären wie ich das üben kann?

    Wär nett.
     

    Anhänge:

  2. parker007

    parker007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #2

    du kannst mal anfangen mit Metronom 16tel zu spielen, und das mal 10 min durchzuhalten ohne aus dem Takt zu kommen, dann steigt die Sicherheit
     
  3. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 03.01.06   #3
    also: die rechte Hand spielt durchgehen 16tel. Die linke Hand dämpft ab und drück, auf die Saiten wenn man die Töne hören soll. Die rechte Hand darfst du dabei nicht auflegen. Ich lege nur den Unterarm am Korpus auf, die rechte Hand ist bei mir in der Luft, und schlägt beinhart die 16tel durch.
     
  4. Bellini

    Bellini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 05.03.06   #4
    Danke
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.03.06   #5
  6. Bellini

    Bellini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 05.03.06   #6
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.03.06   #7
    Hm, Mißverständnis. Ich habe "Ich hab es einfach von der Technik mit der rechten hand nicht geschafft, das muten in diesem typischen Funk Stil" so aufgefasst, dass es ein Technikproblem wär.

    Den Rhythmus kann man eigentlich nur üben üben üben....und halt immer schön in 16teln denken ;)

    Exzellenter Workshop:

    http://www.planetguitar.de/workshop/funky_01/f_01.html
    http://www.planetguitar.de/workshop/funky_02/f_01.html
    http://www.planetguitar.de/workshop/funky_03/f_01.html


    Midifiles:

    http://www1.gitarrebass.de/magazine/0405/rhythm.htm

    Bsp: 1 ist ne Vorübung verschiedener Pattern
    2 ist fresh von kool and the gang
    3 ist Notorious von Duran Duran
    4 ist Sex machine von james Brown
    5 ebenfalls (bridge)
    6 ist if you have to ask von den RHCP
    7 ist play that funky music von wild cherry (one hit wonder)
     
  8. ATK

    ATK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    261
    Ort:
    N ü r n b e r g
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 17.06.06   #8
    [​IMG]


    wie greife ich das ?
    hab probleme mit dem mittelfinger...man muss ja zwei saiten im 13ten bund halten.
     
  9. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 17.06.06   #9
    @ATK: Den Barrée musst du ja nicht zwangshaft greifen. Ich würde jetzt den Grundton mim Zeigefinger, das A mit dem kleinen Finger, und die zwei oberen Töne mit dem 2. und 3. Finger greifen.
    Die 5. und 6. Saite kannst du dann mim Daumen abdämpfen.
     
  10. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #10
    Nun, ich hab hier auch ein Problem mit einem Akkord:

    e9

    ----7---- Ringf.
    ----7---- Ringf.
    ----7---- Ringf.
    ----6---- Zeigef.
    ----7---- Mittelinger
    ----x----

    Also der Ringfinger liegt Barrée auf den 3 oberen Seiten.

    Nun, und dne kleinen Finger soll ich nicht benutzen da man den dann noch für weitere Noten auf der E-Saite benutzen kann, während dem Spielen.

    Das Problem ist nur das ich die Seite am 6. Bund nicht so lange zum klingne kriege wie die anderen.

    Spielt das jetzt keine Rolle wenn man das nur 1mal von 4 sechzentel zu spielen hat, das heist man hat danach 3 mal deadnotes....

    Hoffe ich habe mich deutlich genug ausgedrückt:o,

    Vielen Dank
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.09.06   #11
    Ein durchgedrückter Barrée mit dem Ringfinger, den Zeigefinger auf die D-Saite, Mittelfinger auf die A-Saite. So mach ichs. Man muss aufpassen, dass der Mittelfinger die D-Saite nicht dämpft. Muss also möglichst steil aufgesetzt werden. Das wiederum führt schnell dazu, dass der Ringfinger sich hinten hebt und die hohe E-Saite nicht mehr gedrückt wird. Aner mit bissel Übung geht das gut.

    Wer lange Daumen hat, kann die A-Saite auch mit dem "Fuhrmansgriff" spielen. Dann könenn Ring- und Zeigefinger ganz bequem flach liegen. Ich hab zu kleine Hände dafür, andere können es aber problemlos.

    Naja, für den charakteristischen Klang sind die Noten schon wichtig. Eher könnte man die A-Saite noch weglassen.

    PS: Sex Machine? ;)
     
  12. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 24.09.06   #12
    Ich hab hier nochn kleines File. eigtl. mehr als Geburtstagsgeschenk gedacht für Bandkumpel.
    Aber ich glaube das müsste in die richtung gehen wa du meinst.

    http://www.langiii.de/BD.mp3
     
  13. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #13
    Nein:D (aber das hab ich noch vor:cool: )

    Bin jetzt bei den Basics, das heisst Seite 2 von Funk Rhythm Guitar von Ross Bolton.

    Video Progressions - Funk Rhythm Guitar Instructional guitar video..

    [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][/FONT]und

    @ Ray das ist das Problem mit dem Heben des Ringfingers bei richtiger Aufsetzung des Mittelfinger:D

    Apropo: Üb das jetzt schon die ganze Zeit, und mein Ringfinger tut nach paar Sekundne weh und wird schnell rot, dauert das lange bis der sich daran gewöhnt hat oder kann das dauern?

    @Hotroddeville

    Cool, klingt gut und groovt und ist auch ungefähr das, was ich nachher auch können will:D (*weiterüb*)
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.09.06   #14
    Naja, der Ringfinger hat normalerweise auf der Unterseite nicht so die Hornhaut. Selbst der Zeigefinger, der ja in der Regel die meisten (und schwersten) Barrées auszuführen hat, bildet da ja nur so eine leichte Hornhautschicht, ausser man spielt täglich auf 13er Saiten Dauerbarrée ;)

    Insofern können die Saiten da am Ringfinger schon etwas einschneiden. Sollte aber eigentlich kein Problem sein. Vielleicht spielst du mit etwas zuviel Druck?

    Hilfreich ist es übrigens, wenn man die Finger leicht zur Seite kippt. Also in der Draufsicht (von oben ganz normal aufs Griffbrett) nach rechts, bzw. aus der Sicht der Finger nach links. Dadurch schafft man sich Luft.
     
  15. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #15
    Jap, das mit dne Fingern zur Seite kippen hilft wirklich, hatte das vorher schon in ein paar Variationen ausprobiert.

    Was die Sache mit dem Druck angeht, kann es schon sein das ich zuviel Druck ausübe, aber anders krieg ich alle Saiten nicht sauber zum klingen....!?
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.09.06   #16
    Na denn.....üben üben üben ;)

    Der Griff ist nicht unbedingt der alllerleichteste. V.a., wenn man keine Zeit hat, ihn langsam aufzubauen, sondern möglichst in ner 10telsekunde alle Finger perfekt sitzen sollen.
     
  17. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #17
    OK, Ray, wollte mich noch bei dir wegen deiner Hilfe bedanken, hab es in den letzten Tagen geübt (Woche?), übe es auch immer noch, geht aber immer besser:)
     
  18. McSonix

    McSonix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    12.03.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #18
    Cool. Ich habe am Anfang auch gedacht, ich würden diesen Griff nie sauber hinbekommen. Heute ist er einer meiner am meisten benutzten. Versuche am Anfang, ihn so oft wie möglich einzusetzen :)
     
  19. sir psyscho sexy

    sir psyscho sexy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.07   #19
    mal ne frage zum abdämpfen: wenn ich meine finger vom griffbrett nehme, also die saiten so abdämpfe wie man's halt machen soll, dann knarzt alles, also im moment des hochnehemens, als ob man nen akkord nicht stark genug greifen kann. mach ich das nich schnell genug oder muss das so sein?
    PS: ich spiele westerngitarre, da ich mir im mom keine e-gitarre leisten kann. spiele seit einem jahr.
     
Die Seite wird geladen...