Funke für meine Gitarre, ganz konkret!

von meckintosh, 26.12.07.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Leute im Moment benutze ich diese Funke: AKG WMS 40 Pro Dual.

    Mein Problem ist das ich manchmal mit Rauschen zu kämpfen habe und sich das Gerät leider auch nach belieben mal ausstellt (warum auch immer).
    Der Sinn war mal das Gerät dual zu nutzen, aber live hat sich das dann doch als nicht wirklich praktisch erwiesen.
    Jetzt brauch ich mal eure Hilfe, ich will:

    - True Diversity
    - Batterie Restlaufanzeige (beleuchtetes Display am Sender?)
    - In-/ Output sollte regelbar sein, gern auch am Sender
    - die Möglichkeit einen zweiten Sender als Backup zu nutzen

    Gibt es so ein Gerät, könnt ihr mir was empfehlen?

    der Meck
     
  2. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 27.12.07   #2
    --bitte löschen--- <---

    Edit: Wie viel willst du max ausgeben? <--- wollt ich auch schreiben xD . Aber trotzdem bitte löschen ;)
     
  3. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 27.12.07   #3
    wieviel vermagst du denn auszugeben
     
  4. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 27.12.07   #4
    - Batterie Restlaufanzeige (beleuchtetes Display am Sender?)
    - Wozu? Vor dem Gig auf jeden Fall immer neue Batterien (oder frisch geladene) Akkus rein und beim Proben ist das doch kein Problem. Eine Warnung sobald die Batterie z.B. nur noch 30 Minuten hält, reicht doch.
    - In-/ Output sollte regelbar sein, gern auch am Sender
    - Wozu? Kannst du das bei einem Kabel auch regeln? Die besseren Einsteigergeräte sind da von Haus aus gut eingestellt.
    - die Möglichkeit einen zweiten Sender als Backup zu nutzen
    - Die Möglichkeit hast du immer. Du brauchst nur nen zweiten Sender! Aber Achtung, nicht beide Sender gleichzeitig an lassen!
    es so ein Gerät, könnt ihr mir was empfehlen?
    - Hängt von deinem Budget ab.

    Ich würde dir aber empfehlen auf andere Features zu achten, wie z.B.
    - dass das Gerät auf Knopfdruck eine freie Frequenz findet (also zumindest sollte es auf jeden Fall mehr als eine Festfrequenz bietet) und
    - der Sender einfach darauf programmiert werden kann (am einfachsten per Infrarot).
    - Oder dass das Gerät genug kompatible Kanäle, damit wenn mehr "gefunkt" wird du oder jemand aus der Band nicht auf das Kabel ausweichen musst. Am besten ist dir oder den anderen Jungs in der Band klar (auch für die Zukunft) wie viele Funkstrecken ihr mal braucht (auch In-Ear beachten, falls das ein Thema ist!).
     
  5. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 27.12.07   #5
    Hi,

    - beleuchtestes Display mit Restlaufanzeige weil ich keine Lust auf ständiges Batterienwechelsn und halbvolle aufbewahren und dann wieder tauschen weil ja "nur" Probe ist etc, etc, etc...
    Akkus bekommen in unserem Haus schnell Beine, die werden dann für Sachen / Spielzeug zweckentfremdet.

    - In- Output regelbar weil ich gern die volle Kontrolle über das Signal haben möchte und nicht zu viel oder zu wenig durchschmeissen will. Ob ein Kabel das hat? Neeee! Aber will ich ein Kabel? Neeeee! Kabel steht eh nicht zur Diskussion.

    - zweiter Sender. Der Tip ist gut, den zweiten würde ich dann direkt dazu ordern. So kann ich die Backup Gitarre schon verkabeln und im Falle eines Falles sofort wechseln.

    In Ear ist bei uns kein Thema, eher Kabellose Mikrofone, der Tip ist nicht schlecht, da muss also noch Platz sein. Ebenso "auf Knopfdruck ne freie Frequenz finden", sehr wichtig, hatte ich nicht bedacht.

    Budget .. naja ich verkauf die WMS Funke wieder für 230,- - 250,- Euro und ich leg dann gern nochmal 250,- Euro drauf. Also 500,- komplett (ohne zweiten Sender) sind schon drin.
     
  6. mannermoe

    mannermoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    738
    Erstellt: 28.12.07   #6
    sowas z.B. http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-500-mk-ii-prx395719563de.aspx

    Das hab´ich (nur leider bis jetzt nur mit Headset verwendet, muß mir noch das Instrumentenkabel kaufen)
    Bis jetzt keine Probleme, weder Rauschen noch Aussetzer.
    Ansonsten: - Batterieanzeige am Sender (und am Empfänger gut ablesbar)
    - True Diversity
    - Autoscan-Funktion (sucht sich selbst ´nen freien Kanal)
    - genügend (naja, man weiß na nie wieviele noch auf wireless umsteigen)
    Frequenzen/Kanäle einstellbar die per IR auf den Sender übertragen werden,
    davon können 16 gleichzeitig verwendet werden ohne sich zu stören
    - Output regelbar (nicht am Sender, da ist nur die Eingangempfindlichkeit regelbar und das auch nur für Mikro)

    wie gesagt, hab´s nur leider noch nicht mit Instrument getestet
     
  7. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.12.07   #7
    Für 500,- € bekommst du schon was anständiges. Wir benutzen in der Band vier von diesen Systemen (1 x Gesang, 2 x Gitarre, 2 x Bass). Hat eben nicht die exakte Batteriestandsanzeige (warnt ca. 30 Minuten bevor die Batterielaufzeit zu Ende geht) und den regelbaren In/Output (was wir wirklich nicht vermissen, es hat "nur" die Möglichkeit die Eingangsenmpfindlichkeiten in drei Stufen zu verstellen: Mic, 0 und -10 dB), aber die Bedienbarkeit ist extrem einfach und die Zuverlässigkeit wie auch die Funkstrecke sind absolut einwandfrei (ich kann mich an keinen einzeigen Dropout in knapp zwei Jahren erinnern). Ich würde dir einfach zu Akkus raten (was wir auch haben) und dann eben einfach darauf achten. Hier noch mehr Infos dazu.
    Alternativ soll dieses System noch empfehlenswert sein (hab ich selbst noch nicht getestet).
     
  8. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 28.12.07   #8
    Super! Diese Tips helfen mir schonmal weiter. Schade das ich nicht eben nen Direktvergleich zwischen Shure, AKG und Sennheiser machen kann.
    Aber eins von denen wirds werden!
     
  9. Lübke

    Lübke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    704
    Erstellt: 29.12.07   #9
    Tach,

    also bei deinem Fuhrpark an Instrumenten etc. rate ich nicht am Funk zu sparen. Von daher sind die 500 Euro imo die Einstiegsuntergrenze.
    Hab als ich meine Funke gekauft hab viel getestet und mich dann für das Sennheiser entschieden. Alles was in den Kategorien drunter war z. B. Fame
    die günstigen Shure, Niefer, AKG etc. konnte man imo vergessen.

    Meine Empfehlung wie mein Vorredner: Sennheiser ew 172 G2

    Minimalste Soundveränderungen als mit Kabel, aber insgesamt ein Top-system

    Greetz Björn
     
  10. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 29.12.07   #10
    Ich hab das Sennheiser EW172. Kann alles was du brauchst und noch etwas mehr. Klang ist hervorragend und Ausfälle hatte ich bisher noch nie zu beklagen, auch nicht auf größeren Bühnen. Außerdem halten die Batterien im Sender schon einige Stunden, auch wenn du Akkus verwendest.

    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-Sennheiser-ew-172-G2-prx395740927de.aspx
     
  11. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 05.01.08   #11
    Leute,

    erstmal Danke für eure wertvollen Tips die haben mir echt geholfen, an einiges hätte ich selbst nie gedacht.
    Also bin ich losgezogen und hab mir einige Funken angesehen und (soweit möglich) ausprobiert.
    Komischerweise hab ich eine Bezug zu den AKG Geräten, hab also auch da mal was ausprobiert.

    Die WMs 450 fand ich ja schon um einiges besser als meine jetzige WMS 40

    https://www.thomann.de/de/akg_wms_450_pt_set.htm

    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-AKG-WMS-400-PT-Set-taschensender-prx395741506de.aspx

    Das Handling war gut die Features auch absolut Klasse, ich hatte meine neue Funke wohl gefunden. Schnell noch mal den Verkäufer nach nem Preis für das gute Stück gefragt...er tigert los und ich lasse meinen Blick nochmal schweifen.
    (ACHTUNG! Hier wirds meist gefährlich, denn den Blick in nem Gitarrenladen schweifen zu lassen ist ein böööses "no no"!)

    Also probier ich aus lauter Langeweile nochmal dieses hier aus:

    https://www.thomann.de/de/akg_wms_4000_gitarre_set.htm

    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-AKG-WMS-4000-PT-Set-prx395719387de.aspx

    Und da wars dann vorbei ... bunte Lichter! Direktverbindung, Pilotton, genaue Restzeitanzeige, ultraleichter Sender mit Magnesiumgehäuse, Mute (sogar mit optionaler Fernbedienung!) am Sender, XLR-Out, Jog Dial am Sender, PC Schnittstelle, ach eben ALLES!
    Ja, der Preis war (eigentlich) gar nicht eingeplant ... aber wenn das GAS mal zuschlägt dann auch richtig!
    Ein ausführliches Review gibts in ein paar Tagen, erstmal spiel ich das Ding ordentlich ein!

    http://s5.***.net/images/080105/temp/8bwez9xw.jpg

    http://s3.***.net/images/080105/temp/764pqeg9.jpg
     
  12. Lübke

    Lübke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    704
    Erstellt: 06.01.08   #12
    :eek::eek::eek:

    jaja die bunten Lichtchen die machen schon was her :D

    Mit dem Teil hast Du bestimmt nix verkehrt gemacht !!!

    Bzw. bei dem Preis und der Ausstattung, wenn da der Sound nicht stimmen würde !

    Bin gespannt auf das Review.

    Gruß Björn
     
  13. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 07.01.08   #13
    Jaaaaa, ich hab sie heute auch längere Zeit gespielt und das Ding macht echt Freude.
    Eine gute Funke ist ja am Ende dann wirklich gut wenn du sie nicht bemerkst und sie reibungslos funktioniert.
    Also macht sie Freude wenn sie eigentlich offensichtlich nichts macht?!
    Klingt komisch, ist aber so! ;) :D

    Mit dem Review wollte ich noch warten bis sich der erste "Glanz" verabschiedet hat um objektiver zu sein.... wenn sowas als Gitarrist mit chronischem GAS überhaupt möglich ist...
     
Die Seite wird geladen...

mapping