[Zubehör] - AKG WMS 4000 - Funke für Gitarre

von meckintosh, 16.01.08.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 16.01.08   #1
    So Leute,

    nachdem ich die neue Funke für meine Gitarre jetzt mal eine Zeitlang ausprobiert habe schreib ich euch ein kleines Review.

    - Wie kams dazu?

    Schon seit zwei Jahren benutze ich eine Funke von AKG, die WMS 40, und war vom Preis- Leistungsverhältnis auch angetan. Leider fehlten mir jetzt ein paar Dinge und ich wollte direkt mal eine Klasse aufsteigen.
    Durch Zufall, Glück, Suche und Mithilfe hier im Forum kam es dann zur neuen Funke!
    Eine AKG WMS 4000!

    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-AKG-WMS-4000-PT-Set-prx395719387de.aspx

    https://www.thomann.de/de/akg_wms_4000_gitarre_set.htm

    Ja, sie lag über meinem Limit, aber nach anspielen und ausprobieren musste es eben diese sein.


    - Was kann das neue Teil?

    Puh, die Frage ist eher...was kann sie nicht?
    Die blanken Specs seht ihr ja wenn ihr auf die Links klickt.

    Mir waren folgende Sachen wichtig:
    - True Diversity
    - 1200 Frequenzen
    - beleuchtetes Display am Sender (JA , ich bin fast blind UND verwöhnt)
    - Batterieanzeige am Sender (wie gesagt .. VERWÖÖÖHNT)
    - Autoscan
    - wenig bis keine Soundveränderung und Nebengeräusche

    Sehr gelegen kommt mir zusätzlich:
    -der Mute Schalter am Sender, so hab ich im Zweifelsfall immer die Chance alles ruhig zu bekommen.
    - das leichte und sehr stabile Magnesiumgehäuse vom Sender
    - Jog Shuttle am Sender zur schnelleren Bedienung
    - das große Beleuchtete Display am Empfänger
    - absolut KEINE Soundveränderung und NULL Nebengeräusche

    Bitte lest ansonsten nach denn das ist echt ein sehr umfangreiches Gerät mit vielen Features.


    - der erste Testlauf!

    Also direkt mal angeschlossen und überlegt wie ich die Funke am besten einrichte.
    Jaaaa....am Besten .. GAR NICHT! Das Gerät macht alles von selbst, nur alles auf "On" und los gehts. Die Frequenz sucht er sich selbst (autoscan) und die Voreinstellungen für Gain, etc sind sehr gut. Also hab ich da auch bis heute nichts dran
    geändert.
    Dann mal ab durchs Haus und den Garten. Das Haus ist sehr stabil gebaut, dicke Wände (Stahlbeton), der Proberaum ist extra isoliert, durch den Garten....nix...keine Dropauts zu vermelden..kein Knistern oder Knacken...
    Hmmm der muss doch irgendwann mal aufgeben...! ;)
    Also raus auf die Strasse und ab den Weg runter. Klar irgendwann gab sie auch auf, aber das hat gedauert. Also sehr gute Leistungswerte!
    So, nach dem Test und der anschließenden Probe kann alles wieder verstaut werden.
    Empfänger aus ... Sender aus.. Hey, Sender aus.. wie? geht nicht aus?? :confused:
    Da hab ich dann zum ersten Mal die Bedienungsanleitung benutzt.
    Der Sender hat eine eingebaute Sperre, die nur in Zusammenhang mit dem Jog-Dial am Sender gelöst werden kann. So kann der Sender nicht versehentlich ausgeschaltet werden.
    Auch ein gutes Feature und wenn mans weiss auch praktisch und problemlos zu bedienen.


    - und wie klingt die Funke?

    Gar nicht! PERFEKT! Eine gute Funke ist ja so ein Teil das möglichst unauffällig, im Hintergrund ohne aufzufallen. Und ganz genau macht das Gerät...
    Ganz ohne Grundrauschen und ohne Nebengeräusche. SUPER!


    - Negatives

    Jaaaa, was gibts denn negatives?
    Also die Batterielaufzeit beträgt bei zwei Mignon Batterien mal gerade 14 Stunden, ist nicht viel, aber auch nicht wirklich wenig. Klar ist aber das ich hier schon Akkus verwenden werde.
    Der Preis ... jaaaaa der ist happig. Da muss man schonmal tief in die Tasche fliegen. Auch das Zubehör oder ein Ersatzsender (460,- Euro!) schlägt ordentlich zu Buche.


    - Fotos? Fotos!
    Jajaja ich werd kein Fotograf mehr, aber besser als nichts, oder? ;)

    Sender (mit Licht! :D )

    http://s3.***.net/images/080116/temp/cgbqs78c.jpg


    Rack

    http://s6.***.net/images/080116/temp/xu4gsnvr.jpg


    mehr Rack

    http://s4.***.net/images/080116/temp/daxskzot.jpg


    Ich hoffe das Lesen war nicht zu stressig und ich konnte den einen oder anderen anregen.
    So, und nu geh ich daddeln!!! :D
     
  2. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 17.01.08   #2
    welche modelle von anderen herstellern würdest du als ebenbürtig bezeichnen?
     
  3. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 17.01.08   #3
  4. Tumbletweed

    Tumbletweed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Sweet Home Chicago
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    4.196
    Erstellt: 18.07.08   #4
    Hi meckintosh,

    cooles teil :) werd ich mir auch besorgen nur hätt ich noch ein paar fragen.

    hast du vielleicht ne ahnung ob man für ein in-ear monitoring einen 2ten empfänger braucht oder kann man einfach den 2ten sender fürs monitoring an den empfänger koppeln?

    meine zweite frage wäre wie du das teil ins rack bekommen hast...bin nämlich grad am austüfteln von meinem zukünftigen rack und wollte das teil (und eben in ear monitoring) auch da reinpflanzen...

    lg :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping