Fußschalter vom Hohner ORT 100

von Johannes@XK-3, 12.11.06.

  1. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hallo
    Ich wollte mal fragen, ob es möglich ist, sich einen Fußschalter für das Hohner ORT 100 selber zu bauen. Habe bis jetzt einen Schalter mit Stereo Klinke und Tip-Ring Schaltung an meiner XK-3.
    Kann ich diesen auch für das ORT benutzen oder ist das ein komplizierterer Schalter?
    Kann man irgendetwas zerstören, wenn man einfach den oben genannten Schalter anschließt?
    Wie groß ist die Spannung, die durch den Schalter fließt?
    Habe mal gehört, dass der Footswitch manchmal sofort an die Netzspannung geschaltet ist... Ist das bei diesem Leslie auch der Fall?
    Vielen Dank
    Johannes
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Hallo Johannes,

    grade ist mir beim Absenden die Internetverbindung zusammengebrochen und alles Geschreibsel war weg. - grummel - Also nochmal den ganzen Kram:

    Aus Seite 10 der Bedienungsanleitung des ORT-100, die ich schonmal in nem anderen thread von Dir verlinkt habe ( http://www.hohner.eu/upload/links/l_00000473_ORT100+OAB100 = OKB200 Bed.-Anleitung .pdf ) geht hervor, dass die 9-Pol Buchse (abgesehen von der Netzspannung, die bei original 9-Pol Leslies auch über das 9 Pol Kabel läuft) genauso verdrahtet ist, wie bei original 9-Pol Leslies (macht ja auch Sinn - wozu ne 9-Pol Buchse einbauen, wenn die nicht kompatibel verdrahtet ist???)

    Dazu nochmal die Verdrahtung von original 9-Pol Leslies:

    http://www.mosweb.com/knowledgebase/leslie/id11.htm

    Also:
    Pin 6 an Pin 1 (Masse) = schnell
    Pin 7 an Pin 1 (Masse) = langsam
    keiner der beiden an Pin 1 = stop

    Da laut Bedienungsanleitung des ORT-100 der footswitch bei Nutzung der 9-Pol Buchse wegfällt, ist davon auszugehen, dass die entsprechenden - die Drehgeschwindigkeit steuernden - Pins der 9-Pol Buchse mit dem footswitch parallel geschaltet sind.

    Von daher macht ein Stereo Klinkenschalter prinzipiell schonmal Sinn: Kontakt 1 *oder* Kontakt 2 *oder* keiner von beiden an Masse ergibt schnell, langsam oder stop....

    Was da für Spannungen geschaltet werden kann ich Dir nicht sagen (steht in keinem meiner Schaltpläne für 9-Pol Leslies oder 9-Pol combo preamps, aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass da 230V geschaltet werden - eher 24V oder so...), aber wenn ich dran denke, kann ich das Montag in 8 Tagen für Dich nachmessen...

    Alternativ könntest Du aber auch *selber* mal mit Hohner Kontakt aufnehmen: Die Firma Hohner in Trossingen steht im Telefonbuch ;-)

    Vor ein paar Jahren haben die mir auf telefonische Anfrage hin kostenlos Schaltpläne einer Orgel zugesandt und sogar noch ne Mini-Mundharmonika als Werbegeschenk dazugepackt - mit etwas Glück können die Dich sogar mit nem Techniker verbinden, der Dir sagen kann, welche Spannungen da geschaltet werden.

    Evtl. gibt es sogar die Schaltpläne im Netz, oder:

    Evtl. hat auch ein anderer User dieses boards die Schaltpläne vom ORT-100 und kann Dir helfen...


    Schönen Gruß Martin
     
  3. percy

    percy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Evtl. hat auch ein anderer User dieses boards die Schaltpläne vom ORT-100 und kann Dir helfen...


    hallo johannes

    ich schicke dir mal ne mail mit schaltplänen

    gruss
    helmut:great:
     
  4. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 13.11.06   #4
    ...und falls im Schaltplan von Hohner auch keine Spannungsangaben stehen, könnte dieser Auszug aus den Internetseiten von Hohner weiterhelfen:

    Zitat:

    Service elektronischer Hohner Instrumente
    Bei Fragen zu elektrischen und elektronischen Instrumenten, technischen Informationen über Midifizierung, Mikrofoneinbau, Keyboards, E-Orgeln, E-Pianos und Verstärker wenden Sie sich bitte an unsere Vertragsfirma:
    Service für elektronische Musikinstrumente
    Herbert Fuchs
    Mühlstrasse 9
    78606 Seitingen-Oberflacht
    Telefon: 07464-659
    Telefax: 07464-4152

    Zitat Ende.

    Schönen Gruß Martin
     
  5. Katerfelix

    Katerfelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.06   #5
    Hi!
    Also beim original Leslie ( 760, 925 ... ) mit 9pol Stecker werden -33Volt gegen Masse geschaltet.
    Ich würd dir vorschlagen dass du ein 24 Volt Netzteil und 2 Relais nimmst und direkt mit dem 11pin stecker http://www.captain-foldback.com/Leslie_sub/pinouts.htm die Relais schaltest und mit deren Arbeitskontakte dein Leslie.
    Dann kannst direkt von der XK3 aus oder sogar über den Taster am original Lautstärkepedal EXP-100F http://www.hammond.de/grossdarstellung-exp-100f.html das Leslie steuern. Das ist dann professionell.
    Ich mach es ähnlich, nur brauch ich kein Netzteil weil das original Leslie an pin 5 des 9pol steckers eine Gleichspannung von 28 Volt ausgibt die ich auf 24 Volt stabilisiert hab, für die Relais und die Leslie Erkennung am 11pol Stecker an der Orgel :great:
     
  6. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 20.11.06   #6
    Mal ne andere Frage, habe auch ein Hohner ORT 100 und werde mir wahrscheinlich bald ne XK-3 zulegen. Finde das ziemlich kultig mit dem Halfmoonswitch das Leslie zu schalten, haben die Dinger einen Klinkeausgang den man auch direkt in den "Switch"-Eingang vom ORT stecken könnte, oder weiß jemand wie ich das lösen könnte ? Was anderes: Gibts irgendwo einen 11-pin auf 9-pin Adapter zu kaufen ?
     
  7. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 20.11.06   #7
  8. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 21.11.06   #8
    Hallo fetz,

    für die XK-3 gibt es einen Halfmoonswitch mit der Bezeichnung CU-1. Den habe ich. Der hat eine Stereoklinke. Das Kabel musst Du aber für's ORT verlängern, es ist sehr kurz. Klinke dann einfach ins ORT 100 stecken und Du kannst schalten. Sogar 'Stop' in der Mitte funktioniert. Es sind nur die Geschwindigkeiten vertauscht, jedenfalls bei mir. In der Stellung Chorale läuft das Hohner schnell und bei Tremolo langsam. Das kannst Du aber ändern, wenn Du Tip und Ring auf einer Seite der Kabelverlängerung umlötest.

    Ich habe den CU-1 aber mittlerweile an meiner A-105 im Einsatz, da an meiner XK-3 ein EXP-100F mit seitlichem Fußschalter hängt.

    Apropos seitlicher Fußschalter, gibt es solche Fußschalter zur Lesliesteuerung für original Hammond Schwellerpedale irgendwo zum Nachrüsten? So eins würde ich gerne für meine A-105 haben. So hat man beide Hände frei.

    Gruß
    Stefan
     
  9. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 21.11.06   #9
    Ja, hier:
    http://www.tonewheel.com/products.htm

    Gruß
    Borntob4
     
  10. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 21.11.06   #10
    Der Schalter sieht aber 'selbstgemacht' aus. Das ist so ein Bodentretminentaster einfach seitlich auf einen Winkel geschraubt. Aber das ist ein Tip, wie man ihn selber machen kann.

    Ich dachte mehr an sowas, wie am EXP-100F dran ist.

    Gruß
    Stefan
     
  11. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 21.11.06   #11
    Es ist ja auch selbstgemacht. Du kannst natürlich auch Dein EXP-100F so unbasteln dass es mit der A-100 funktioniert. Am Basteln an sich wirst Du aber nicht vorbei kommen.

    Gruß
    Borntob4
     
  12. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 21.11.06   #12
    Ich denke auch, dass Du an basteln nicht vorbeikommen wirst.

    Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass diese Tretminen-Fussschalter für die seitliche Bedienung mit dem Fuss etwas schwergängig sind - müsstest Du mal austesten.

    Wie ist das eigentlich bei dem EXP-100F? Kann man da zwischen schnell, langsam und stop schalten, oder nur schnell/langsam?

    Schönen Gruß Martin
     
  13. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 21.11.06   #13
    Ich habe heute nochmal die XK-3 gespielt, auch mit dem EXP Fußpedal, und muss sagen, das ich diese abkipp-Funktion äußerst Blöd finde. Ich verändere dabei immer automatisch auch die Lautstärke. Wie haltet ihr den Fuß auf dem Ding ? Generell habe ich witizigerweise gemerkt, dass ich das Leslie viel lieber mit der Hand schalte, wahrscheinlich weils die ganzen Leute an den Originalen auch so machen. Gibt es eigentlich auch Kabel, die direkt 11-Pol auf 9-Pol sind ? Wär wesentlich praktischer für mich...

    Wie teuer ist der CU-1 eigentlich ? Hat der auch die Original beschriftung ?
     
  14. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.11.06   #14
    Hi!
    Der Halfmoonschalter CU-1 von Hammond kostet (laut Preisliste auf www.hammond.de)
    gerade mal 95€;). Weil ich den Preis (wie (fast) immer bei Hammond) bei Hammond für viel zu hoch fand, hab ich mir einfach einen Holzklotz in Halbkreisform gesägt, innen ausgesägt, einen Schalter rein und dann eine Stereo Klinke. In der Mitte habe ich eine "Achse" eingebaut, auf der dich der eigenliche "Stab" dreht (wenn man den Stab oben nach rechts oder links bewegt, schalter das untere Ende den Schalter. Sieht zwar bis jetzt noch nicht so toll aus (ist ein Prototyp aus ziemlich billigem Holz, den ich in 30min irgendwie versuchsmäßig zusammengezimmert habe) funktioniert aber und hat einen Materialwert von etwa 2€. Mein einziges Problem besteht darin, dass ich nicht weiß, wie ich das Ding an meiner Orgel befestige (natürlich ohne Schrauben und Nägel!)!?
    Wie ist das beim Original gelöst?
    Wenns auf die Optik oder irgendwelche Präferenzen bezüglich des "Schaltgefühls" oder des "Schaltgeräuschs" Wert gelegt wird, der sollte sich das Original kaufen!
    Viele Grüße
    Johannes
     
  15. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 21.11.06   #15
    Die sind geklebt, wenn ich mich nicht irre.
    Ich an Deiner Stelle würde Velcroboard, oder im volksmund auch klettverschluss genannt, nehmen. Kriegste in jeder gut sortierten Bäckerei oder halt im baumarkt um die Ecke.

    Gruß
    Borntob4
     
  16. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 21.11.06   #16
    Also im Original werden die halfmoons von unten an die Frontleiste geschraubt, die haben dazu unten extra noch eine Art "Lippe" oder wie man es nennen soll.

    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, also gleich 3 davon...

    Schönen Gruß Martin
     

    Anhänge:

  17. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 21.11.06   #17
    Hi Fetz,

    den CU-1 habe ich vor einem Jahr bestellt und ihn noch für 75 EUR bekommen. Hammond Suzuki hat offenbar den Preis noch weiter auf das 'normale' Schweinepreisniveau angehoben... Obwohl 75 EUR sind schon zu viel. In dem Schaltergehäuse sitzt nämlich so ein Schalter für 15,90 EUR Artilelnummer 17006:
    http://rockin.han-solo.net/rockin/index.html
    Zu finden unter Elektrik, Knöpfe und da bei Schalter.

    Damit und einem kleinen Gehäuse kann man sich eigentlich selbst einen Schalter bauen, es sei denn, man ist Purist und besteht auf Halfmoon, dann wird es etwas aufwendiger.

    Der CU-1 ist beschriftet
    Links CHORALE
    Rechts TREMOLO
    Mitte STOP
    Unter dem STOP ist das original Leslielogo abgebildet.

    Übrigens funktioniert das Schalten mit dem EXP-100F mit ein bißchen Übung sehr gut, finde ich. Anfangs hatte ich da auch Probleme, das Pedal muß allerdings fest stehen, damit es beim Schalten nicht nach und nach wegrutscht. Ist aber alles Geschmackssache.

    @Martin,

    Du kannst nur zwischen langsam und schnell mit dem EXP schalten.

    Gruß
    Stefan
     
  18. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 21.11.06   #18
    Hatte ich mir schon gedacht - woher hätte der Schalter bei nem Tritt auch wissen sollen, ob man z.B. von langsam nach schnell oder stop usw. will.

    Bei Selbstbau kannste ja links einen für schnell/langsam und rechts einen für stop ans Pedal basteln.... wenn Du "stop" denn oft benutzt, oder, wenn das die Ausnahme ist, woanders nen Schalter anbringen oder ganz drauf verzichten...

    Schönen Gruß Martin
     
  19. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.11.06   #19
    Hallo!
    Mmh... Mit sonem Schalter dürfte man ja son Halfmoonswitch noch besser nachbauen können! Ist dafür auch der http://rockin.han-solo.net/rockin/index.html (-> Elektronik, Schalter) 17020 geeignet? Der ist ja viel günstiger!
    Müsste ich mal drüber nachdenken nochmal neu zu bauen!
    Das könnte ich dann doch an Stereo-Klinke auch an das Hohner ORT Leslie anschließen, oder?


     
  20. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 22.11.06   #20
    Hi Johannes,

    klar, mit dem Schalter geht das auch.

    Dreiadriges Kabel an Klinke und ans ORT. Am Schalter dann in der linken Position Masse mit Tip verbinden (beim ORT ist Tip Chorale), in der rechten Position Masse mit Ring verbinden (Tremolo). Mittelposition unterbricht die Masseschleife, das heißt dann STOP. Dann hast Du die Positionen so wie beim CU-1.

    Bei der XK-3 internen Lesliesimulation ist das mit Tip und Ring allerdings umgekehrt, Tip = Tremolo, Rind = Chorale.

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping