FX-loop 1 kanaliger AMP

von junior, 03.05.06.

  1. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 03.05.06   #1
    Tag zusammen!

    Ich weiss, dass z.B. ein delay in den FX.loop gehört, da wenn man die amp zerre nutzt, das ganze nur matschen würde!

    Meine Frage ist nun, ob auch ein 1 Kanaliger Amp, wie der PLEXI oder ORange 120, solange er vom Grundsound CLEAN ist und die Zerren von Tretern kommen, ob dennoch ein FX-loop nötig ist, oder ob man einfach die effekte hintereinander hängt und dann in den input vom Amp geht???!
     
  2. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 03.05.06   #2
    Wenn du das Delay hinter die Zerre hängst und der Grundsound clean ist, brauchst du keinen Effektloop.
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 03.05.06   #3
    Wenn kein FX-Loop vorhanden ist, klemmt man alle Effekte vor den Amp.

    Eine alternative waere es, dir Delay und Chorus vom Mann am Mischpult (beim abgenommenen AMp) einspielen zu lassen. Das ist auch im Studio die uebliche Methode, wenn Modulations- und Verzoegerungseffekte nicht maßgeblich am Sound beteiligt sind (z.B. Delay, das dem Tempo vom Song angepasst ist, bzw. fuer Rythmusarbeit genutzt wird).
     
  4. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 03.05.06   #4
    genau diese frage interessiert mich auch brennend...
     
  5. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 03.05.06   #5
    Also ich kenne es aus dem Studio so: Trocken einspielen alle Effekte im Nachhinein auf die Spur legen da man dann immer schon arbeiten kann, nimmt den Effekt erstmal auf und möchte es dann ändern muß man das ganze noch einmal einspielen.
     
  6. junior

    junior Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 04.05.06   #6
    ich brauch es aber für den LiveBetrieb!
    Ich möchte live recht flexibel sein und selbst meine treter bedienen!
     
  7. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 04.05.06   #7
    wenn die zerre ausm treter kommt und der vor dem delay hängt isses eigentlich kein problem (könnte höchstes probleme mit pegelspitzen geben ... weiß ich aber nich so genau)
    willst du die amp-interne zerre verwenden, würd ich mir vielleicht nen seriellen fx-loop einbauen (lassen) ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping