G-Saite scheppert plötzlich

von shillen, 11.05.08.

  1. shillen

    shillen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erkrath, nahe Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #1
    Hallo Gemeinde,

    ich hoffe hier auf Hilfe zu Lösung folgendes plötzlich aufgetretenen Problems:

    Die G-Saite hat auf einmal angefangen, zu scheppern, wenn ich sie in einem beliebigen Bund greife. Schlage ich sie leer an, ist es okay. Aber sobald ich sie greife, produziert sie ein leichtes, doch ungemein nerviges scheppern. Alle anderen Saiten klingen okay.
    Der Abstand zu den Bundstäbchen ist interessanterweise immer ausreichend, egal ob ich in den tiefen oder hohen Bünden greife.
    Ich habe schon versucht, den Saitenreiter höher zu stellen, doch das hat rein gar nix gebracht...

    Da ich noch blutiger Anfänger bin, ist mir schon in den Sinn gekommen, dass die Saite vielleicht am Ende ist und ausgetauscht werden muss. Könnte das der Grund sein?

    VLG und einen schönen sonnigen Muttertag... :)

    Stefan
     
  2. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 11.05.08   #2
    Was für eine Gitarre ist das denn?

    Die Saite auszutauschen (sollte man je nach Verschleiß sowieso alle 1-3 Monate machen) ist bestimmt keine schlechte Idee.
    Sowas kann aber auch noch andere Ursachen als die Saite haben. Ich würde mal den gesamten Verlauf der Saite von der Kopfplatte bis zur Bridge bzw. zum Tremolo absuchen,. ob dir da irgendwas auffällt. Wie gesagt - wäre hilfreich zu wissen, was für eine Gitarre du hast.
     
  3. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 12.05.08   #3
    Ein paar mehr infos wären hilfreich.
    Wenn du die G-Saite im ersten und im 17ten Bund niederdrückst, wie groß ist der Abstand der Saite vom 7ten Bundstab? Schepperts auch wenn du ganz zart anschlägst?
    Kontrolliere ob alle Bundstäbchen ordentlich im Holz stecken. Vielleicht hat sich eines etwas abgehoben?
    Was für eine Gitarre ist es?
     
  4. shillen

    shillen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erkrath, nahe Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.08   #4
    Hallo,
    es ist eine Stratkopie vom Musicstore.

    Ich habe den Saitenverlauf genau in Augenschein genommen - da fällt nichts auf. Aber das Scheppern ist auch da, wenn ich sachte mit dem Plektrum umgehe.

    Wie gesagt, das Scheppern trat ganz plötzlich auf...

    VLG
     
  5. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 12.05.08   #5
    Mach mal diesen hier:
    Und du bist sicher, dass da nicht was anderes scheppert, eine Feder im Tremolo oder in den Stegen oder ähnliches?
     
  6. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 12.05.08   #6
    schua mal ob das scheppern hinter dem gegriffenen Bund ist.Drücke mit dem kleinen Finger auf dem 7 Bund und mit den anderen 3 Fingern drücke auf den 4-6.Wenn da das scheppern weg ist denn ist das scheppern hinter den bünden.
    Hab das gleiche Problem bei meinen Bass.Eig. störts nicht wiel man es beim Verstärkerspielen nicht hört.
    Lg
    Chris
     
  7. shillen

    shillen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erkrath, nahe Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.08   #7
    Hi Leutz,

    so, ich habe jetzt mal geschaut, wie die Lage ist, wenn ich im 1. und letzten Bund niederdrücke. Am 7. Bund ist gut Luft, ein halber Millimeter bestimmt. Aber egal, welchen Bund ich greife, es schaut so aus, als ob die Saite alle höheren Bünde leicht touchiert. Und dann natürlich auch Nebengeräusche macht.
    Ich habe die Saite ausgetauscht, aber das hat rein gar nichts gebracht -(

    Habt ihr da vielleicht sonst noch Ideen?

    VLG

    Stefan
     
  8. Helldevil

    Helldevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    460
    Erstellt: 12.05.08   #8
    Ich habe ein ähnliches Problem wie shillen, auch bei der G-Saite nur ist es so, meine scheppert nicht nur wirklich nur bei stärkerem anschlagen, jedoch verstummt ihr Ton (die Schwingung) im Vergleich zu den anderen Saiten extrem shcnell. Auch als ich die Saiten gewechselt habe ist das Problem leider nicht verschwunden :(
     
  9. guitarman95

    guitarman95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.08   #9
    Ich hatte das mit meine dicken E saite auch mal, ich ging zum Gitarrenbauer und hab es überprüfen lassen, er meinte es wär alles ok. und wenn ich die saite mit nem Plektrum anschlage schepperts nicht oder wenn ich es nicht so fest anschlage. dann sagte er, dass er den Halsstab verstellen könnte, dnan müsste ich aber fester greifen.
     
  10. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 12.05.08   #10
    @Shillen

    Dann ist die Halskrümmung wohl nicht das Problem. Ich kenne den Verstellbereich deiner Saitenreiter nicht aber üblicherweise ist der nicht sehr groß. Versuch mal das Tremolosystem etwas höher zu bringen.
    Für mich klingt das als wäre es zu flach eingestellt.
     
  11. shillen

    shillen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erkrath, nahe Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #11
    Nun, die Idee mit Saitenreiter hochstellen (oder halt das Tremolo) hatte ich schon. Brachte aber nix... Echt kurios, diese Sache... Vor allem, weil es so plötzlich auftrat...
     
  12. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 13.05.08   #12
    Wie gesagt: Da gibt's diverse Möglichkeiten.
    - Ein verdrehter Saiten-Niederhalter
    - Sattel: Kerbe verschmutzt oder zu eng (evtl. auch zu weit) oder Saite liegt aus anderen Gründen (Mechanik/Saitenniederhalter) nicht richtig auf dem Sattel auf
    - Saitenreiter irgendwie locker oder "verrutscht"
    - Saite liegt nicht richtig auf dem Saitenreiter auf
     
  13. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 13.05.08   #13
    Von den mechanischen Möglichkeiten ist es relativ einfach.
    Wenn du im vorletzten Bund greifst (du sagtest ja überall) und die Saite schnarrt auf dem letzten Bund, dann ist, egal wie und warum, dein Steg zu NIEDER.

    Die Saiten brauchen nun mal einen gewissen Platz für die Auslenkung und wenn sie den nicht haben dann schepperts.
    Vielleicht stellst du mal aussagekräfitge Fotos ein
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.05.08   #14
    Wenn die Saite nicht mit dem Griffbrett in Berührung kommt, könnte es sein dass woanders eine Resonanz entsteht, z.B. die Federn schwingen mit, oder das Stück Saite hinter dem Sattel. Schau nach ob irgendwo etwas lose ist und mitscheppert etc.
     
  15. Paddy77

    Paddy77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #15
    Hi Ihr Lieben,
    ich hatte das gleiche Problem mit meiner G-Saite, dazu muß ich sagen spiele ich eine Washburn in Strat.-Form, und ich habe das Prob so gelöst....
    da ich eine Vib-Brücke habe habe ich die Rückseite (meiner Gitarre) aufgeschraubt und die Befestigungsschrauben der Spannfedern nachgezogen... die schienen sich über die Jahre gelockert zu haben...
    Außerdem habe ich ich die "Saitenniederdrücker" (heißen die so?)in der Kopfplatte richtig eingestellt ... und schon hatte ich kein Scheppern oder Schnarren mehr...
    Try it....
    Paddy
     
  16. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 15.07.08   #16
    Es könnte möglicherweise an einer zu starken Halskrümmung liegen, vgl. http://www.planetguitar.net/knowhow/tipp_07/tipp.html. Sind es deutlich mehr als 0,5mm ist es vielleicht zu viel. Lass am besten mal nen Fachmann unverbindlich draufschauen. Meistens haben die sofort das Problem erkannt und geben dir einen kostenlosen Tipp oder stellen es für wenig Geld ein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping