Garage zum Proberaum umbauen

von HempyHemp, 30.10.09.

  1. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    4.06.18
    Beiträge:
    977
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 30.10.09   #1
    Hi ihr,

    also, es sieht so aus, dass ich in den nächsten Jahren in ein von meinen Großeltern geerbtes Haus einziehen werde. Jetzt müssen wir dieses Haus (der letzte Mieter ist grad kurzfristig ausgezogen, da passt es zeitlich) sanieren. Auf jeden Fall dachte ich, bevor jetzt mit den Arbeiten gestartet wird, sollte ich mir erst noch Pläne machen wie ich dann später meinen Musikkram unterbringen kann (unterrichten, aufnehmen, proben). Am passenden erscheint es mir zur Zeit die Garage als Proberaum umzubauen. Dafür würde die Einfahrt zugemauert werden und auf der gegenüberliegenden Seite (Richtung Haus) eine Tür eingebaut.
    Die Garage ist 4x6m groß (innen). Jetzt stellt sich die Frage wie man das am besten dämmen könnte, wir befinden uns hier mitten im Wohngebiet. Die 22qm des Raumes würden soweit eigentlich langen, jedoch ist das mit dem Schallschutz ein Problem, da der Raum eigentlich nicht noch enger werden sollte. Kann man so einen Raum auch nach außen hin isolieren? Wie würde man sowas am ehesten machen?

    Sorry, geht hier grad alles drunter und drüber. Ich habe nicht vor den Proberaum sofort jetzt zu bauen, aber wenn man schon im ganzen Haus z.B. neue Elektroleitungen verlegt, könnte man gleich die Vorbereitungen für den späteren Umbau treffen...

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 31.10.09   #2
    Falls du mauern kannst oder jemanden kennst, könnte man versuchen eine weitere Hülle um die Garage zu bauen, aber da braucht man richtig massive Mauern. Den Zwischenbereich kann man dann mit Steinwolle füllen. Und natürlih eine Doppeltür.

    Ich denke das wird viel bringen, aber auch einiges kosten. Dabei sollte man dann auch sich Gedanken um eine Belüftung machen.
     
  3. Jeff666

    Jeff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    25.01.18
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.11.09   #3
    Hat das Haus keinen Keller? Weil sonst würde ich dir vielleicht eher raten einen Kellerraum nutzen, da dieser ein wenig unter der Erde ist...und die Erde den Schall ein wenig weg nimmt...
     
  4. HempyHemp

    HempyHemp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    4.06.18
    Beiträge:
    977
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 03.11.09   #4
    Ja, das Haus hat einen Keller und an die Option hatte ich auch schon gedacht. Leider kommt man nur entweder druchs Haus oder über eine schmale Treppe hinter dem Haus nach unten. Da ich mein Equipment ja fast täglich irgendwo mit hin nehmen muss ist mir das eigentlich auf dauer zu viel Schlepperei. hmm....Die Garage hätte den Vorteil, dass man direkt daneben auf einem Stellplatz parken kann und die Gerätschaften immer ziemlich bequem ein- und ausladen kann. Außerdem ist die Deckenhöhe da unten ziemlich gering, aufrecht stehen geht zwar gut, Hände hoch klappt aber schon nicht mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping