Gazpacho / Night / 2007 / CD

von strep-it-us, 26.05.07.

  1. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 26.05.07   #1
    GAZPACHO - NIGHT

    [​IMG]

    Tracklist
    1. Dream of Stone (17:00)
    2. Chequered Light Buildings (6:34)
    3. Upside Down (9:41)
    4. Valerie's Friend (6:29)
    5. Massive Illusion (13:37)

    Gesamt: 53:21

    Musiker
    - Jan Henrik Ohme / Gesang
    - Thomas Andersen / Piano und Keys
    - Jon-Arne Vilbo / Akustik- und E-Gitarre
    - Mikael Krømer / Violine, Keys
    - Kristian Olav Torp / Bass
    - Robert Risberget Johansen / Drums


    Review
    Ok, dieses Album ist nach wie vor ein Geheimtipp, aber würdig ist das dieser Band nicht. Was man bei anderen Bands als große Emotionalität lobt kommt in Wahrheit nicht mal ansatzweise ran an Gazpacho... auf dieser Seite könnt ihr euch das Lied "Upside Down" von diesem Album streamen (in der Mitte der Seite im Flashplayer das zweite Lied).

    Neo Progressive?
    Neo-Prog-Bands gibts es viele, die Ursache dass man unter dem Namen sich im ersten Moment nicht vorstellen kann liegt darin dass Neo Prog meistens nur in Mischformen auftritt, mit Postrock, Hardrock, Progressive Metal usw.. Frühe Bands die Musik im Stil des Neo-Prog gemacht haben waren Pink Floyd, Genesis und Marillion. Wer mehr über die Musikrichtung erfahren und ein paar Songs anhören möchte kann dies hier tun.

    Über den Sound - Albernes Rumgedudel oder ganz große Atmosphäre?
    Der Sound auf dem Album "Night" ist mit wenig vergleichbar mit fast allem was ich bis jetzt gehört habe. Das liegt zu einem sehr großen Teil am Gesang, aber zuerst mal etwas zu den anderen Instrumenten....
    Im Prinzip gibt es viele Momente wo man denkt "Was klimpert das Keyboard denn da vor sich hin?". Das geht so lange, bis dann die anderen Instrumente sich der Melodie anpassen oder in sie einsteigen und ehe man es versteht sind alle Instrumente Teil der Melodie. Vor allem die Drums sind teilweise hypnotisch und sehr straight. Violine, Keys, Bass und Gitarre schaffen eine gute Gesamtatmosphäre die ohne jedes einzelne der Instrumente nicht existieren könnte. Man wird also nur schwer ein Lied der Band nur an der Gitarre erkennen können. Diese spielt übrigens meistens clean aber desöfteren sehr flächige, verzerrte Sounds im Hintergrund die teilweise an Cult of Luna erinnern (hilfe, wie kann ich nur so einen Vergleich machen... :D). Wer von GYBE (für alle: die Band heißt Godspeed You Black Emperor) die sich langsam aufbauende Spannung in den Songs kennt und mag, der wird bei Gazpacho bestimmt auch nicht enttäuscht. Die emotionale Ladung der Melodien baut sich im Laufe des Albums immer wieder auf und ab, dadurch dass einzelne Instrumente immer wieder die Oberhand gewinnen und langsam wieder im Hintergrund verschwinden. Musikalisch gesehen gibt es also vor allem am Zusammenspiel der einzelnen Bandmitglieder einiges zu bewundern.
    Der Gesang auf dem Album hat mich zugegebenermaßen umgehauen (spätestens jetzt solltet ihr euch das Lied streamen zu dem ich oben den Link angegeben hab :rolleyes:). Zwischen wütend und schmerzvoll-klagend findet man auf dem Album alles sehr gefühlsstark und glaubwürdig in Worte gefasst, charachterlich ist er vergleichbar mit Coldplay oder Radiohead.

    Fazit
    Ich hab bei diesem Review darauf verzichtet einzelne Songs seperat zu kommentieren. Erstens gehen die Songs fließend ineinander über, zweitens wüsste ich auf Anhieb auch nicht auswendig wo welches Lied aufhört und das andere anfängt. Man sollte das Album als Ganzes genießen. Obwohl ich normal nicht viel von Genesis oder Pink Floyd halte und Bands wie Opeth vergöttere hat dieses Album bei mir voll ins Schwarze getroffen. Allen Post-Rock oder GYBE-Fans würde ich fast schon empfehlen das Album ungehört zu kaufen. Dann hören die auch mal gute Musik mit Gesang... :D :D :D

    Danke für die Aufmerksamkeit, Feedback und Bewertungen sind wie immer gern gesehen!!!
     
  2. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 27.06.07   #2
    Hallo,
    habe Deine Rezi mit hohem Interesse gelesen, weil ich mich gerade die Tage erstmalig durchgerungen habe, dieses Album bewußt zu hören. Die bisherigen outputs von Gazpacho fand ich einigermaßen uninteressant, diese hebt sich wirklich sehr deutlich von allen anderen ab.

    NeoProg kann ich ehrlicherweise nicht ausmachen, es sei denn, Du würdest die Musik Marillions aus der heutigen Zeit noch als NeoProg einordnen. Und da bin ich dann auch gleich bei der Kritik: Der Spannungsaufbau, die Gemächlichkeit, Atmosphäre - alles prima, aber wo bleibt denn mal ein zündender Höhepunkt, eine Auflösung? Den Gesang, wenngleich zur Musik passend, finde ich nicht wirklich schön, auch hier sehe ich eine Parallele zu Marillion/Hogarth, der nun wahrlich bewiesen hat, wie gut er singen kann, aber heutzutage sehr viel weinerliches Gesülze von sich gibt.

    Und trotzdem, diese Scheibe hat was (allerdings keine Soli, die mir hie und da gefallen würden), wer also auf besagte Marillion von heute, gemixt mit ein wenig Porcupine Tree, ein bißchen Black Noodle Project u.ä. steht, kann bedenkenlos zugreifen und wird verzückt sein!

    Gruß, BumTac
     
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 13.07.07   #3
    ich habe die Platte vor ein paar Monaten mal gehört und mich hat sie eher kalt gelassen, ich finde sie reichlich überproduziert.
     
  4. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 29.07.07   #4
    "Überproduziert"? Was genau verstehst du darunter im Bezug auf Gazpacho?
     
  5. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 29.07.07   #5
    sie klingt sehr steril, kalt.
     
Die Seite wird geladen...